Interreg-Projekt
Informationen auf allerhöchster Ebene

Die Vertreter der Zugspitz Arena Bayern-Tirol mit Seilbahnchef Franz Dengg (hinten links) und TVB-Obmann Thomas Schennach (vorne rechts) beim neue Terminal.
2Bilder
  • Die Vertreter der Zugspitz Arena Bayern-Tirol mit Seilbahnchef Franz Dengg (hinten links) und TVB-Obmann Thomas Schennach (vorne rechts) beim neue Terminal.
  • Foto: Reichel
  • hochgeladen von Günther Reichel

EHRWALD (rei).  Auf der Zugspitze wurde ein neues Info-Terminal in Betrieb genommen. Eines von acht innerhalb der Zugspitz Arena Bayern-Tirol.

Terminal auf Tiroler Boden

Weiter oben kann man sich fast nicht mehr über die Angebote einer Ferienregion informieren, als dies nun auf der Zugspitze der Fall ist. Dort, im Grenzbereich zwischen Österreich und Deutschland, auf Tiroler Boden, wurde ein neues Informationsterminal der Zugspitz Arena Bayern-Tirol installiert und nun offiziell in Betrieb genommen.

In der Region verteilt

Insgesamt wurden acht derartiger Terminals innerhalb der Zugspitz Arena Bayern-Tirol angeschafft, wobei es bei einem Gerät um eine mobile Version handelt, die etwa zu Messen mitgenommen werden kann, zwei Terminals - Heiterwang und Bichlbach - müssen erst noch installiert werden.
Am Mittwoch trafen sich die Vertreter der Tourismusverbände der Tiroler Zugspitz Arena, aus Grainau und Garmisch-Partenkirchen oben auf der Zugspitze, um das das höchstgelegene Informationssystem Deutschlands und Österreichs seiner Bestimmung zu übergeben.
Franz Dengg als "Hausherr" - das Gerät steht in einem Gebäude der Tiroler Zugspitzbahn - freute sich, dass man nun auf höchster Stelle alle Informationen aus dem Zugspitzgebiet abfragen kann.

Viele Informationen

Das geht sehr schnell und umfassend. Und in vielen Sprachen. Die Terminals funktionieren ähnlich einer Web-Site. Nur Buchungen sind nicht möglich. Das geht aus datenschutzrechtlichen Gründen nicht.

100.000 Euro wurden in die acht Terminals investiert. Weil es sich um ein Interreg-Projekt handelt, werden die Kosten durch EU-Fördergelder gestützt.
TVB-Obmann Thomas Schennach wies in seiner Ansprache auf die Wichtigkeit solcher Systeme hin. Zufrieden zeigte er sich damit, dass die Zusammenarbeit zwischen den Tourismusverbänden unterhalb der Zugspitze immer besser funktioniert.

Die Vertreter der Zugspitz Arena Bayern-Tirol mit Seilbahnchef Franz Dengg (hinten links) und TVB-Obmann Thomas Schennach (vorne rechts) beim neue Terminal.
Nicole Fischer, Projektmanagerin des Vereins Zugspitz Arena stellte das Terminal vor.

Diskussion schließen

Hinweis: Der Autor wird vom System benachrichtigt

Karte einbetten

Abbrechen

Video einbetten

Es können nur einzelne Videos der jeweiligen Plattformen eingebunden werden, nicht jedoch Playlists, Streams oder Übersichtsseiten.

Abbrechen

Social-Media Link einfügen

Es können nur einzelne Beiträge der jeweiligen Plattformen eingebunden werden, nicht jedoch Übersichtsseiten.

Abbrechen