Alles zum Thema Interreg-Projekt

Beiträge zum Thema Interreg-Projekt

Lokales
2 Bilder

Gymnasium St. Veit
No-Waste-Gedanke war bei Workshop Thema

No-Waste-Workshop im Bundesschulzentrum St. Veit brachte Interessenten das Interreg-Projekt von Klaus Hanke näher. ST. VEIT (stp). Bei einem No-Waste-Workshop im Bundesschulzentrum St. Veit informierte Klaus Hanke letzten Freitag über das Interreg-Projekt zwischen Italien und Österreich. "Es ist ein Gemeinschaftsprojekt zwischen dem Kompetenzzentrum Holz, das unter anderem einen Sitz in St. Veit hat, der Universität Triest und der italienischen Forschungseinrichtung Certottica", so Hanke....

  • 26.02.19
Lokales
Nauders: Das bisherige Gemeindeamt weicht einem Neubau.
2 Bilder

Architektenwettbewerb
Neues Amtsgebäude für Nauders

NAUDERS (otko). Die Gemeinde Nauders baut um ca. 3 Mio. Euro ein neues barrierefreies Amtsgebäude. Das Siegerprojekt stammt von "gritsch.haslwanter architekten ZT GmbH" aus Stams. Jury kürte Siegerprojekt Ein Großprojekt steht derzeit in Nauders in den Startlöchern. Die Bausubstanz beim Gemeindehaus ist seit längerem desolat. Eine Sanierung des in den 1950er Jahren errichteten Verwaltungsgebäudes oder ein kompletter Neubau standen im Raum. Nach einer längeren Diskussion wurde schließlich...

  • 26.02.19
Lokales
Klaus Hanke (2.v.li.) ist auf der Messe Spittal und auch in Schulen unterwegs, um auf das Interreg-Projekt "NoWaste" aufmerksam zu machen

Interreg-Projekt
Ein nachhaltiger Weg von Österreich nach Italien

SPITTAL (ven). Klaus Hanke hat sich der Nachhaltigkeit verschrieben. Mit dem Projekt "NoWaste" versucht er, über ein Interreg-Projekt Menschen zum Nachdenken über Biodiversität, Umwelt und Kultur sowie Nachhaltigkeit anzuregen. Auf Messe dabei Dazu ist er auch in Schulen wie der HLW Spittal oder auch der HTL Ferlach mit Workshops unterwegs. "Wir, also das Unternehmen Wood k Plus, wird auch bei der Spittaler Messe von 15. bis 17. März mit einem Stand vertreten sein, um das Projekt der...

  • 26.02.19
Lokales
Die Vertreter der Zugspitz Arena Bayern-Tirol mit Seilbahnchef Franz Dengg (hinten links) und TVB-Obmann Thomas Schennach (vorne rechts) beim neue Terminal.
2 Bilder

Interreg-Projekt
Informationen auf allerhöchster Ebene

EHRWALD (rei).  Auf der Zugspitze wurde ein neues Info-Terminal in Betrieb genommen. Eines von acht innerhalb der Zugspitz Arena Bayern-Tirol. Terminal auf Tiroler Boden Weiter oben kann man sich fast nicht mehr über die Angebote einer Ferienregion informieren, als dies nun auf der Zugspitze der Fall ist. Dort, im Grenzbereich zwischen Österreich und Deutschland, auf Tiroler Boden, wurde ein neues Informationsterminal der Zugspitz Arena Bayern-Tirol installiert und nun offiziell in Betrieb...

  • 14.02.19
Lokales
Bei einem Besuch der tschechischen Seite des Böhmerwaldes erklärt Rupert Fartacek Zusammenhänge aus der Vergangenheit neben einer alten Linde.
2 Bilder

Interreg-Projekt
Interreg-Projekt zum Thema Biodiversität – Vielfalt der Arten, der Lebensräume und der Genetik

Erste Testphase des Interreg-Projekts der Böhmerwaldschule und des Nationalparks Bayerischer Wald ist angelaufen. BEZIRK, BAYERN (hed). „Biodiversität ist ein Wort, das ständig in den Medien auftaucht. Die wenigsten wissen aber, was sich wirklich dahinter verbirgt", so die Projektbeteiligten unisono. Um das zu ändern, und um Kindern und Erwachsenen die Vielfalt der Arten, der Lebensräume und der Genetik näher zu bringen, tüfteln Elisabeth Frank, Projektbetreuerin und Umweltpädagogin am...

  • 05.02.19
Wirtschaft
Abschluss eines grenzübergreifenden Projektes. Eine Begrüßungsplattform ist nun Ausgangspunkt für Wanderungen

Interreg
Neues vom Dreiländereck

Neue Begrüßungsplattform im Schigebiet Dreiländereck. ARNOLDSTEIN (lexe). Kürzlich wurde im Skigebiet Dreiländerecke eine hölzerne Begrüßungsplattform von Bgm. Erich Kessler eingeweiht. Sie gilt nun als Startpunkt zum Wanderweg Richtung Dreiländereck. Der Bau wurde im Rahmen des Interreg-Projektes Alpe Adria Karawanken umgesetzt. Daran beteiligt waren regionale Firmen wie die Zimmerei Preschan und Lagger Bau und das Projektteam: Amtsleiter Gernot Obermoser, GV Gerd Fertala, Monika...

  • 09.01.19
Lokales
Gudrun Schick (Regionale Koordinierungsstelle Salzburg), Lofers Bürgermeister Norbert Meindl (Vizepräsident EuRegio Salzburg), Esther Jennings (Geschäftsführerin Euregio Inntal), Maria-Theresia Stanke und Peter Küppers (beide regionale Koordinierungsstelle Oberbayern), Tittmonings Bürgermeister Konrad Schupfner (Präsident EuRegio Salzburg), Bezirkshauptmann Reinhold Mayer (Salzburg-Umgebung), Steffen Rubach (Geschäftsführer EuRegio Salzburg), Walter Mayr (Präsident Euregio Inntal), Andrea Mayrhofer (Gemeinsames INTERREG-Sekretariat), Reinhold Frey (Vorsitzender des Wirtschaftlichen Verbandes Rosenheim), Anna Höglhammer (Gemeinsames INTERREG-Sekretariat) und Schlechings Bürgermeister Josef Loferer.

Förderentscheid
Zwei neue "Interreg"-Projekte in der Euregio Inntal

BEZIRK (red). Bereits zum siebten Mal tagte der "Regionale Lenkungsausschuss Mitte" (RLA) der Euregios Salzburg und Inntal, diesmal am 5. Dezember in Oberndorf bei Salzburg. Unter dem Vorsitz der "Euregio Salzburg" mit Präsident Bgm. Konrad Schupfner entschied der RLA, dessen Mitglieder den salzburg-bayrischen sowie den tiroler-bayrischen Raum vertreten, dieses Mal über fünf neue Kleinprojektanträge, drei in der "Euregio Salzburg" (42.000 Euro) und zwei der "Euregio Inntal" (30.000 Euro), und...

  • 11.12.18
Lokales
Das PRO-BYKE Radteam bei der Radtour durch die Stadt Landeck.
3 Bilder

Auftaktworkshop für das Interreg-Projekt „PRO-BYKE“
Landeck auf dem Weg zur fahrradfreundlichen Stadt

LANDECK. Die Stadt Landeck setzt bereits seit Jahren Schwerpunkte zur Förderung der nachhaltigen Mobilität. Um Landeck radfreundlicher zu gestalten, nimmt die Stadtgemeinde Landeck seit Herbst 2018 am Interreg-Projekt „PRO-BYKE - Grenzüberschreitende Radverkehrsförderung in Gemeinden“ von Land Tirol und Klimabündnis Tirol teil. Im Oktober erfolgte der Auftaktworkshop mit einer Radtour durch die Stadtgemeinde Landeck.. Umweltfreundliches Verkehrsmittel Zum Einkaufen, in die Schule oder zur...

  • 20.11.18
Lokales
Vorsitz-Übergabe im Interreg-Rat Terra Raetica (v.l.): BH  Markus Maaß mit dem neuen Vorsitzenden Andreas Tappeiner (Vinschgau) und dem scheidenden Vorsitzenden Emil Müller (Engiadina Bassa/Val Müstair).
2 Bilder

Vorsitz im Interreg-Rat an Andreas Tappeiner (Vinschgau) übergeben
Interreg-Rat beschloss grenzüberschreitende Projekte

LANDECK/IMST. Der INTERREG-Rat-Terra Raetica tagte am 9. November 2018 in Laas im Vinschgau. Dabei wurden drei Mittelprojekt und sieben Kleinprojekte beschlossen. Im anschließendem Regionsforum wurde Bilanz über Projektarbeit der vergangen zwei Jahre gezogen sowie ein Ausblick auf die nächste Programmperiode gegeben. Der Vorsitz im Interreg-Rat wurde von Emil Müller aus dem Unterengadin/Val Müstair an Andreas Tappeiner aus dem Vinschgau übergeben. Der Interreg-Rat Terra Raetica im...

  • 14.11.18
Lokales
Dieser Teil der Römerstraße liegt heute die meiste Zeit am Grund des Forggensees, der vor rund 100 Jahren zur Stromgewinnung aufgestaut wurde.
5 Bilder

Historisches Symposium
Sollte die Via Claudia Augusta einst bis Berlin führen?

TARRENZ.  Inspizierte Kaiser Claudius seine eigene Straße? Diese und ähnliche Fragen stehen am Programm, wenn am 19. Und 20. Oktober in der Burgenwelt Ehrenberg Historiker und Interessierte aus allen Teilen der Via Claudia Augusta zusammenkommen. Das historische Symposium Via Claudia Augusta im Rahmen des Interreg-Projektes „Hereditas ITAT 2007“ zeigt auf, wie spannen Geschichte sein kann. Und es kann und darf mitdiskutiert werden. Es ist eine ganz spannende Theorie, die Dr. Bernd Steidl...

  • 08.10.18
Politik
Sie stellten die neue Ragweed-Koordinierungsstelle Burgenland vor: LR Astrid Eisenkopf, LR Verena Dunst, Peter Zinggl (Landesplanung, Amt der Bgld. Landesregierung) und Hermann Frühstück (Ragweed-Koordinierungsstelle)
5 Bilder

Ragweed
Land Burgenland startet Ragweed-Koordinierungsstelle

EU-Projekt „Koordinierungsstelle Burgenland“ setzt Maßnahmen zur Bekämpfung der stark allergieauslösenden Pflanze Ragweed. BURGENLAND. Das Land Burgenland arbeitet an der umfassenden Bekämpfung und Eindämmung der Ausbreitung von Ragweed. Im Rahmen des EU-INTERREG-Projekts „Joint Ambrosia Action“ entsteht derzeit ein grenzüberschreitendes Melde- und Bekämpfungsregime. Dazu wurde auch eine Ragweed-Koordinierungsstelle eingerichtet, die mit Anfang August ihre Arbeit aufgenommen hat. Aufgabe...

  • 27.09.18
Lokales
V. l.: Landratsabgeordneter Walter Taubeneder, 
Bettina Berndorfer (Tourismuschefin Schärding), Schärdings Bürgermeister Franz Angerer, Neuhaus Ortschef Josef Schifferer, 
Bezirksrätin Cornelia Wasner-Sommer, 
Landrat Franz Meyer und Passaus 
Tourismusreferentin Edith Bottler
2 Bilder

Schärding und Passau setzen auf gemeinsame TV-Beiträge

Die Barockstadt und der Landkreis Passau rufen das Gemeinschaftsprojekt "Grenzenlos Donau-Inn/Regional-TV" ins Leben. SCHÄRDING (ebd). Dass die Zusammenarbeit zwischen dem Landkreis Passau und der Stadt Schärding nicht nur freundschaftlich-nachbarschaftlich, sondern auch überaus konstruktiv ist, haben schon zahlreiche Projekte in der Vergangenheit bewiesen. Aktuell wird das Kleinprojekt „Grenzenlos Donau-Inn/Regional TV“, das im Interreg-Programm gefördert wird, gemeinsam umgesetzt. Die...

  • 20.08.18
Lokales
Fischamend: Renaturierungsprojekt für Fischa und Schwechat

Fischamend: Eigene "Wasserstraße" für Fische

Grenzübergreifendes Projekt zur Flussrevitalisierung an Schwechat und Fischa startet Das neue "Interreg Alpen Karpaten Fluss Korridor"-Projekt unter der Obhutschaft des Nationalpark Donau-Auen wurde im Schloss Rothmühle in Schwechat gestartet. 19 verschiedene Institutionen, darunter auch die Stadt Fischamend, beteiligen sich an diesem grenzüberschreitenden Projekt mit dem Ziel, die Fließgewässer in der slowakisch-österreichischen Grenzregion als Lebensraumverbund zu stärken. Neue Laichgründe...

  • 24.07.18
Lokales
Die neue Begegnungszone: Auch in Landeck wird das Team von PRO-BYKE bis Sommer 2019 Initiativen für RadfahrerInnen setzen.
3 Bilder

Landeck wird fahrradfreundlicher

Beinahe jede zweite Autofahrt ist kürzer als fünf Kilometer – eine Kurzstecke, die viele problemlos mit dem Fahrrad zurücklegen könnten. In diese Kerbe schlägt PRO-BYKE, ein neues Projekt von Klimabündnis Tirol und Land Tirol zur Förderung des Radverkehrs in Tiroler Gemeinden. Brixlegg, Landeck, Schwaz, Virgen und Wattens sind dabei. LANDECK. Wenn es um umweltfreundliche Mobilität geht, gilt die Gemeinde Virgen in Osttirol als Vorbild: Der Dorfplatz ist autofrei und das E-Taxi gut gebucht....

  • 17.07.18
  •  3
  •  1
Lokales
Ziel von „FUTOURIST“ ist es, Natur- und Kulturschätze in den Alpen zu fördern. Am 20. Juli startet die erste „Sternen-Wanderung“ am „Gepatsch“ im Kaunertal.
2 Bilder

Faszination Sternenhimmel: Neue Nacht-Wanderung im Kaunertal

An einem der dunkelsten Nachthimmel Österreichs leuchten nicht nur der Große Bär und der Abendstern besonders hell. Was es alles zu sehen und über den Himmel zu wissen gibt, möchte die Tiroler Umweltanwaltschaft, gemeinsam mit dem TVB Kaunertal und den Kaunertaler Gletscherbahnen, im Rahmen des neuen Interreg-V-Projektes „FUTOURIST“ an Interessierte weitergeben. KAUNERTAL. Großer Wagen, Kleiner Bär, Sirius oder der Abendstern. Viel mehr erkennt man am Nachthimmel kaum noch. Denn unsere hell...

  • 13.07.18
  •  4
Lokales
stehend v.l.: Dr. A. v. Lindeiner (LBV), Sabine Pröls (LBV), A. Kestler (Naturpark Tiroler Lech), F. Steger (LRA Bad Tölz- Wolfratshausen), H. Sonntag (Naturpark Karwendel) und P. Küppers (Regierung v. Oberbayern)
, (knieend v.l.)  M. Schild (LBV), Dr. S. Tappertzhofen (LBV) und M. Probst (Naturpark Karwendel).

Grenzüberschreitendes Treffen zum Schutz der Gebirgsflüsse

AUSSERFERN/BAYERN (eha). Vor kurzem trafen sich knapp 40 Vertreter von Vereinen, staatlichen Institutionen und Unternehmen am Sylvensteinsee zum Auftakt des grenzüberschreitenden Interregprojektes  "Vielfältiges Leben an unseren Gebirgsflüssen". Ziel des Projektes ist ein harmonisches Miteinander von Mensch und Natur an unseren Gebirgsflüssen zum Schutz der einzigartigen Naturlandschaft. So schlossen sich der Landesbund für Vogelschutz e.V. (LBV), die Naturparke Karwendel und Tiroler Lech sowie...

  • 03.07.18
Lokales
Die Kinder waren zu Gast bei der Freiwilligen Feuerwehr Klaffer.
3 Bilder

Tschechische Buben und Mädchen zu Gast im Kindergarten Klaffer

KLAFFER. Vor noch nicht allzu langer Zeit gingen der Gemeindekindergarten Klaffer und der Regenbogenkindergarten Černá in Tschechien eine Partnerschaft der besonderen Art ein: Sie machen mit Hilfe des EU-Projektes "Bildungskooperation in der Grenzregion" gemeinsame Sache. Grenzüberschreitende Sprach-, Fort- und Weiterbildungsprojekte stehen dabei im Fokus. Waren die Klaffegger Kinder letztes Jahr bei ihren tschechischen Freunden zu Gast, so wurden diese heuer zu einem Vorschulkindernachmittag...

  • 27.06.18
Politik

Interreg Projekt „Kultur und Wandern im Waldviertel“

BÄRNKOPF. Unter dem Titel „Kultur und Wandern im Waldviertel“ verbrachten in der Zeit vom 27.4. bis 3.5.2018 insgesamt 69 SchülerInnen und BetreuerInnen aus dem tschechischen Brünn eine Projektwoche in der Gemeinde Bärnkopf. Neben den täglichen Unterrichtseinheiten in deutscher Sprache besuchten die Projektteilnehmer unter anderem auch das Holzhackermuseum in Bärnkopf, das Hundertwasser-Museum in Roiten, das Schiele-Museum in Tulln sowie das Ausstellungszentrum Josef Elter in Bad Traunstein....

  • 11.05.18
Wirtschaft
Ein Team: Thomas Michor, Friedrich Veider, Elke Beneke, Markus Brandstätter, Ulrike Burgstaller, Claudia Giotti, Claudio Tognoni, Christoph Gruber, Klaus Herzog und Hannes Slamanig

Eine Tourismuskarte für alle

Grenzüberschreitende Angebote sollen Jahrestourismus fördern. Ein ehrgeiziges Projekt will, mittels EU-Förderung, zwei Regionen touristisch vereinen. Partner im Millionenprojekt sind die benachbarten Grenzregionen Nassfeld/Pramollo und Tarvisio/Valcanale. Endergebnis soll eine koordiniert agierende, grenzüberschreitende Ganzjahres-Tourismusdestination sein. Netzwerk ohne Grenzen Tenor der Projektpartner: "Über Implementierung einer gemeinsamen grenzüberschreitenden IT-Vernetzung mit...

  • 09.05.18
Lokales
Die jungen Maurer lernten beim Workshop auf der Burg Heinfels viel über die Restaurierung und den Bau von historischem Mauerwerk.
4 Bilder

Erfolgreicher Abschluss der Interreg-Workshops auf Burg Heinfels

Junge Maurer aus Lienz und Belluno bekamen Einblick in Restaurierung und Bau von historischem Mauerwerk. HEINFELS. Im Rahmen des „Interreg V Projekts ITAT 2002 Türme und Burgen“ wurde auf Burg Heinfels vom 25. bis zum 27. April der dritte und letzte Teil der grenzübergreifenden Workshops zum Thema „Historisches Mauerwerk: Restaurierung und Bau unter Verwendung der korrekten Materialien und Arbeitstechniken“ abgehalten. Ziel des Workshops war es, historisches Wissen wieder aufleben zu lassen...

  • 04.05.18
Lokales
Bgm Hedi Wechner begrüßte die Trostberger Abgesandten zum Workshop.
2 Bilder

Zum Workshop durch Wörgls schönste und weniger herzeigbare Ecken

Ortskernbelebung: grenzüberschreitende Herzensangelegenheit für Wörgl und Trostberg. WÖRGL (red). Am 24. April konnte die Stadt im Rahmen des „Interreg“-Kleinprojekts „Trostberg - Wörgl: Gemeinsam für einen lebendigen Ortskern“ eine Delegation der Trostberger Stadtregierung zum Workshop willkommen heißen. Die beiden Städte Trostberg (Bayern) und Wörgl haben aktuell mit der gleichen Problematik in ihren Ortskernen zu kämpfen: Beide sind zum Einem tagtäglich mit übermäßig starkem Kfz-Verkehr...

  • 02.05.18
Lokales
Das Interreg-Projekt Österreich-Ungarn baut eine Brücke zwischen BAfEP, dem Städtischen Kindergarten, der Volksschule Oberwart und der Oladi Általános Iskola in Szombathely.
36 Bilder

Ungarische und österreichische Schüler nähern sich in der BAfEP Oberwart an

Dieses besondere Nachbarschaftsfest ist das Ergebnis des EU-Kooperationsprogrammes Interreg V-A Österreich-Ungarn. OBERWART (kv). Zweisprachigkeit ist mehr, als nur ein paar Vokabeln zu lernen. "Zu einer Sprache gehört auch immer die Kultur und das Brauchtum des jeweiligen Landes", sagt Kindergarteninspektorin Kornelia Berlakovich. "Jede Sprache hat ihren Wert und man sollte sich immer auf Augenhöhe begegnen", heißt es weiter. Grenzen überschreiten Schüler der Oladi Általános Iskola aus...

  • 27.04.18
Lokales
Der Geh- und Radweg-Abschnitt in Oberranna wurde am vergangenen Sonntag, 22. April, offiziell eröffnet.
4 Bilder

Neuer Geh- und Radweg-Abschnitt in Engelhartszell eröffnet

Landeshauptmann Thomas Stelzer eröffnete einen neuen Geh- und Radweg-Abschnitt am Donauradweg in Engelhartszell. ENGELHARTSZELL (ebd). Der neue Geh- und Radwegabschnitt in Oberranna wurde im Rahmen des Radevents „20 Jahre Rad Total im Donautal“ von Landeshauptmann Thomas Stelzer, dem stellvertretenden Landrat Raimund Kneidinger vom Landkreis Passau und Bürgermeister Roland Pichler als Teil des Interreg-Projektes „Donauengtal entdecken“ eröffnet. Unterstützt wurden sie dabei von „Donaufürst“...

  • 24.04.18
Lokales
Im Rahmen des Kick-off Meetings für das Interreg-Projektes CaRe besprachen die Partner aus Tirol, Udine und Vicenza die ersten Schritte für die Umsetzung der Ziele.

UMIT startet EU-Projekt

HALL. Anfang Februar fiel an der UMIT – Private Universität für Gesundheitswissenschaften, Medizinische Informatik und Technik der Startschuss für das Interreg-Projekt CaRe, bei dem sich Partner aus den Regionen Tirol, Udine und Vicenza mit der Realisierung eines pflegerischen Care Management Modells beschäftigen, um die pflegerische Versorgungs-kontinuität von älteren Menschen sicherzustellen. Ziel des Projektes ist es das Best Practice Modell für Care Management in Tirol in mehreren...

  • 17.02.18