Interreg-Projekt

Beiträge zum Thema Interreg-Projekt

Gruppenbild der Radler amBahnhof in Sopron.
4

Europäische Mobilitätswoche 2021
Radtour von Mattersburg nach Sopron

Die Mobilitätszentrale Burgenland organisierte eine grenzüberschreitende Radtour von Mattersburg nach Sopron. Einen Zwischenstopp gab es in Draßburg.  MATTERSBURG/DRASSBURG. Im Rahmen der 20. Europäischen Mobilitätswoche von 16. bis 22. September veranstalteten die Klima- und Energie-Modellregion Koglberg, die KlimaEntLaster und die Mobilitätszentrale Burgenland am 17. September eine grenzüberschreitende Radfahrt im Rahmen des Interreg AT-Hu Projektes SMART Pannonia. Lastenräder Probefahren...

  • Bgld
  • Mattersburg
  • Angelika Illedits

Sonderausstellung SILVA ARTIS
Sa, 25.09.2021 – So, 16.01.2022 Werkschau tschechischer Künstler

Das Kunst Museum Waldviertel Vor 30 Jahren begründeten die Städte Schrems (AT) und Trebon (CZ) eine grenzüberschreitende Partnerschaft. Anlässlich des 30-Jahr-Jubiläums realisieren die beiden Partnerstädte in Zusammenarbeit mit dem Kunstmuseum ein außergewöhnliches Ausstellungsprojekt, das dem gemeinsamen Lebensraum „Wald“ (Nordwald / Silva Nortica) gewidmet ist. Mehr über die Ausstellung erfahren Sie hier

  • Gmünd
  • Das Kunstmuseum Waldviertel
Im Rahmen des Interreg-Projektes fokussieren sich die Osttiroler Projektpartner auf die Inwertsetzung des Bergpilgerweges "Hoch und Heilig".
2

Look up
Zusammenarbeit über Grenzen

Interreg-Projekt will Orte des Glaubens und der Spiritualität fördern und aufwerten. „LOOK UP - die Wiederentdeckung des grenzüberschreitenden künstlerischen und religiösen Kulturerbes in den Bergen“ lautet der Titel des Interreg-Projektes, das in Zusammenarbeit der Projektpartner Stadt Udine, Schwesterngemeinschaft der Ursulinen SCM, Tourismusverband Osttirol und Bildungshaus Osttirol durchgeführt wird. Das Projekt will Orte des Glaubens und der Spiritualität auf dem Gebiet als Räume, wo...

  • Tirol
  • Osttirol
  • Claudia Scheiber
Ein gelungenes Beispiel der Ortskernrevitalisierung im Bezirk Landeck ist das "Michalas Haus" in Grins.
4

Ortskernrevitalisierung
5.700 Quadratmeter bestehende Wohnflächen im Bezirk Landeck aktiviert

STANZ. BEZIRK LANDECK. Beim grenzüberschreitenden Interreg-Projekt „Umsetzbare Ortskernrevitalisierung Terra Raetica“ konnten im Bezirk Landeck 24 leerstehende bzw. teilweise leerstehende Gebäude revitalisiert werden. Aktivierung von leerstehenden Gebäuden Viele Orte in der Terra Raetica weisen historisch gewachsene Ortskerne mit einer lang zurückreichenden Besiedelungstradition auf, die heute oft durch Abwanderung und Funktionsverlust oder Verfall gekennzeichnet sind. Durch die Aktivierung von...

  • Tirol
  • Landeck
  • Othmar Kolp
Jiří Falout, Lipnoinfopoint, Wirtschafts- und Tourismus-Landesrat Markus Achleitner, Edwin Sternad, Lipno Tourisma und Markus Obermüller, Geschäftsführer des Tourismusverbandes Mühlviertler Hochland (v.l.).

Vorzeigeprojekt
Vom Eisernen Vorhang zum grenzenlos Radfahren

Wirtschafts- und Tourismus-Landesrat Markus Achleitner: „Zusammenarbeit von Oberösterreich und Südböhmen ermöglicht einzigartiges Genussradeln am Grünen Band Europas.“ MÜHLVIERTEL. „Dort wo noch vor wenigen Jahrzehnten der Eiserne Vorhang Oberösterreich und Südböhmen getrennt hat, wird heute gemeinsam und ‚grenzenlos‘ die Natur genossen. Durch die gute nachbarschaftliche Zusammenarbeit der Tourismusverbände ist in den Regionen Mühlviertler Hochland und Lipno ein einzigartiges, über 1.500...

  • Rohrbach
  • Sarah Schütz
Am Saagbach in Engelhartszell wurde eine strömungsfreie Bucht mit flach auslaufendem Kiesufer geschaffen, die bei hohen Abflüssen der Donau für die gesamte Fischfauna einen sicheren Rückzugsraum bietet.
3

Eröffnung
Drei neue Ökosysteme an Grenzstrecken von Inn und Donau

Das Wasserkraftunternehmen Verbund schuf gemeinsam mit der Gemeinde Engelhartszell drei neue Ökosysteme entlang Inn und Donau.  ENGELHARTSZELL. Konkret wurden mit Unterstützung der Europäischen Union im Rahmen eines Interreg-Programms in den vergangenen Monaten drei nachhaltige Renaturierungsmaßnahmen mit Gesamtkosten von 1,1 Millionen Euro am Simbach, im Westerndorfer Graben und beim Weitbach bei Perach sowie bei der Mündung des Saagbachs in Engelhartszell umgesetzt. Beim Projekt "Saagbach"...

  • Schärding
  • Michelle Bichler
Beim Workshop in Braunau-Simbach erarbeiteten die Teilnehmer zusammen mit dem Projektteam Ideen und Ansätze zur nachhaltigen Nutzung von Wald.

Spannender Workshop
Den Wald gesundheitstouristisch nutzen

Ein interessanter Workshop fand in der Pilotregion Braunau-Simbach im Zuge des „Interreg-Projektes AB291 – Netzwerk Gesundheitstourismus Wald“ statt.   PFARRKIRCHEN, BRAUNAU, SIMBACH. Als eine von fünf Pilotregionen in Bayern und Österreich ist „Braunau-Simbach“ Partner des „Interreg-Projektes AB291“. Die Region führte im Rahmen des Projektes einen Workshop durch, mit dem Ziel, Ideen und Ansätze für die gesundheitstouristische Nutzung von Wäldern in Braunau-Simbach zu erarbeiten. Lead-Partner...

  • Braunau
  • Barbara Ebner
Anzeige
Durch Wasserkraftwerke und Verbauungen stehen viele Tiere und Pflanzen vor einer Herausforderung.
Video

Episode 5 – INNBewegung
Platz da! Die Bedeutung von Durchgängigkeit und Vernetzung

Viele Tiere und Pflanzen, die im oder am Inn leben, sind darauf angewiesen, den gesamten Fluss auf- und abzuwandern, um ausreichend Nahrungs-, Fortpflanzungs- und Schutzräume zu finden. Damit wird jedes Wasserkraftwerk zu einer Barriere – und damit auch zu einer Bedrohung für die Artenvielfalt. Durch Wanderhilfen gibt es allerdings mittlerweile verschiedene Möglichkeiten, einen Fluss mit Querverbauungen wieder passierbar zu machen. Welche das sind und warum es dringend mehr Wanderhilfen dieser...

  • Tirol
  • Innsbruck
  • Bezirksblätter Tirol
Schüler der Volksschule mit Bgm. Alexander Woertz, Projektleiterin Petra Obojes-Signitzer und Direktorin Martina Mader bei einem der fertiggestellten Beete.
19

Matrei
Jostabeere, Mausemelone und Süßkraut am Essbaren Schulweg

Am Weg zwischen Volksschule und Mittelschule in Matrei wurde in der letzten Schulwoche mit Begeisterung gehämmert, geschaufelt, gepflanzt und gemalt. MATREI. An die 100 Schüler aus beiden Schulen waren daran beteiligt, den Essbaren Schulweg zu gestalten. Vier Pflanztröge wurden vorab im Zeichenunterricht bemalt, dann unter fachkundiger Anleitung gemeinsam zusammengebaut und mit allerhand bekannten und unbekannten Beerensträuchern und Kräutern bepflanzt. Projektleiterin Petra Obojes-Signitzer...

  • Tirol
  • Stubai-Wipptal
  • Tamara Kainz
Im Jugendtreff L.A. Jump In und im Alten Widum fand ein Workshop und ein Vortrag zum Thema "World Wide Web - Zwischen Risiko und Faszination" statt. Im Bild: Sebastian Holzknecht (SaferInterent), Caroline Falch (Interreg Projekt Horizont) und Mario Pircher (Mobile Jugendarbeit Landeck) (v.li.)
4

Workshop und Vortrag
Zwischen Faszination und Risiko im World Wide Web

LANDECK (sica). "Pornos, Nazis und Verschwörungen": Im Jugendzentrum LA Jump In und im Bildungshaus Alter Widum in Landeck drehte sich im Rahmen eines Workshops und Vortrages von SaferInternet alles um das World Wide Web und die Risiken, die damit verbunden sind. Offene Kommunikation und AufklärungAufklärung und eine offene Kommunikation zu aktuellen Themen, die die Jugend bewegen stehen dauerhaft auf der Tagesordnung im Jugendtreff L.A. Jump In und bei der Mobilen Jugendarbeit in Landeck....

  • Tirol
  • Landeck
  • Carolin Siegele
Ausstellungseröffnung: Nikolaus Köll (Museumsverein), Kuratorin Sylvia Mader, Gabriele Juen (regioL) und Franz Geiger (Museumsverein/regioL) (v.l.).
Video 28

Wanderausstellung
"Der böse Weg" auf Schloss Landeck eröffnet – mit VIDEO

LANDECK (otko). Die EU-geförderte Wanderausstellung beleuchtet die 2.000 Jahre alte Verbindung über den Reschen. Zu sehen ist sie bis 25. Juli 2021 auf Schloss Landeck. Euregio-Museumsjahr Mit einer Pressekonferenz samt Führung wurde die neue Wanderausstellung "Der böse Weg – Die europäische Verkehrsader über den Reschen" vergangenen Freitag eröffnet. Zu sehen ist sie bis 25. Juli auf Schloss Landeck. Weitere Stationen im Anschluss sind Altfinstermünz, das Museum im Ballhaus in Imst, das Museum...

  • Tirol
  • Landeck
  • Othmar Kolp
Anzeige
Straßenbau über Inn
1 Video

Episode 2 – INNBewegung
INNsieme - Drei Länder gemeinsam für den Inn

Tirol. „INNsieme“ – das leitet sich ab von dem italienischen Wort „Insieme“, das übersetzt „zusammen“ bedeutet. Denn genau darum geht es bei dem EU-Interreg-Projekt: Der gemeinsame Einsatz für einen lebendigen Inn. Verschiedenste Projektpartner aus Österreich, Deutschland und der Schweiz haben sich erstmals zu einer länderübergreifenden Schutzinitiative zusammengeschlossen. Warum der Inn nur in einer grenzüberschreitenden Kooperation wirklich wirksam geschützt werden kann, und welche Maßnahmen...

  • Tirol
  • Innsbruck
  • Bezirksblätter Tirol
Assistenzärztin Marlene Schönhuber von der Kinderklinik Dritter Orden Passau, hier mit einer Simulationspuppe, war auch schon in Einrichtungen in Oberösterreich tätig. "Es ist bereichernd, verschiedene Betriebsabläufe und Arbeitsmodelle kennenzulernen. Man kann von jedem System etwas mitnehmen."

Gesundheit
Klinikum Schärding kooperiert verstärkt mit Kinderklinik Passau

Die Kliniken Schärding und Rohrbach sowie das Kinder-Rehazentrum "kokon" in Rohrbach-Berg, wollen künftig verstärkt mit der Kinderklinik Passau zusammenarbeiten. SCHÄRDING. Bereits Anfang 2020 trafen sich Vertreter der Gesundheitseinrichtungen, um über die Möglichkeiten einer engeren Zusammenarbeit in der Kinder- und Jugendheilkunde zu sprechen. Vor allem ging es dabei um ein gemeinsames Vorgehen beim Rekrutieren, Ausbilden und der späteren Bindung von Kinderärzten in der Region. Der Bedarf ist...

  • Schärding
  • Michelle Bichler
Architekturwettbewerbe ohne Grenzen: Beim  Interreg-Großprojekt der beiden Berufsvertretungen geht es um konstruktiven Austausch und die Förderung von Architekturwettbewerben.
2

Fachsymposium
Wie Architekturwettbewerbe über Grenzen gefördert werden

Architekten vernetzen sich im entlang der Grenze zwischen Österreich und Bayern und sprechen darüber, wie man Grenzen gemeinsam überwinden kann. TIROL, BAYERN (bfl). Eines der Projekte im Programm Interreg Österreich Bayern 2014-2020 kümmert sich um die Förderung von einem Netzwerk zum Thema Architekturwettbewerbe. Eingereicht hat das Projekt die Bayerische Architektenkammer mit der Bundeskammer ZT (Bundessektion der Architekten) in Vertretung der Länderkammern ZT für Tirol + Vorarlberg und für...

  • Tirol
  • Kufstein
  • Barbara Fluckinger
Bei der Regenwurmsuche
3

Wipptal
Essbare Gemeinden und kostbare Landschaften

Unter dem Motto „Wir pflanzen weiter…“ fand kürzlich online ein Auftakttreffen zum grenzübergreifenden Interreg-Projekt "Kostbares Wipptal" statt. WIPPTAL. Impulse geben, Aktionen anregen und Erfahrungsaustausch standen dabei auf dem Programm. „Beerensträucher am Spielplatz, Wildsträucher mit kostbaren Früchten am Wanderweg oder auch liebevoll und mit nachhaltigem Interesse geschaffene Kräutergärten sollen sichtbar gemacht werden“, erklärt die Projektleiterin Petra Obojes-Signitzer aus Pfons...

  • Tirol
  • Stubai-Wipptal
  • Tamara Kainz
Am Bild von links nach rechts: 1. Obmann Stv. Georg Dundja (Regionalverband Flachgau-Nord), Astrid Steinkirchner (Landkreis Traunstein), Markus Meissner (pulswerk), GF Cathrine Maislinger (Regionalverband Flachgau-Nord), Andreas Wurm (Landkreis Berchtesgadener Land).

Interreg Projekt zum Re-Use
Über die Grenzen wieder verwenden

Der Regionalverband initiiert Interreg-Kleinprojekt zu Re-Use Zentren im Flachgau-Nord, Berchtesgadener Land und Traunstein. FLACHGAU. Kürzlich fand in Oberndorf das erste Projekttreffen des Interreg-Kleinprojekts "Re-Use: Re-gional" statt. Der Regionalverband Flachgau-Nord und die Landkreise Traunstein und Berchtesgadener Land geben eine Machbarkeitsstudie in Auftrag, um für die grenzübergreifende Region zu prüfen, ob ein oder mehrere Standorte für Zentren zur Wiederverwendung von Abfall...

  • Salzburg
  • Flachgau
  • Gertraud Kleemayr
"Die Zukunft ist mobil." – Das ist das Motto des Interreg-Projekts "Mobility for Future" (kurz: MoFu) zwischen Zell am See und Bad Reichenhall. Die Projektregionen arbeiten dabei aktiv an Lösungsansätzen, wie die Mobilität energie- und ressourceneffizienter werden kann.
Aktion 3

MoFu
Gemeinsames Projekt für eine mobile Zukunft

Zell am See und Bad Reichenhall (Bayern) starten das gemeinsame Interreg-Projekt "Mobility for Future". ZELL AM SEE. "Die Zukunft ist mobil." – Das ist das Motto des Interreg-Projekts "Mobility for Future" (kurz: MoFu) zwischen Zell am See und Bad Reichenhall. Ziel ist es, dieses Thema ins öffentliche Bewusstsein zu bringen. Die Projektregionen arbeiten dabei aktiv an Lösungsansätzen, wie die Mobilität energie- und ressourceneffizienter werden kann. Austausch bei Veranstaltungen "Mit MoFu...

  • Salzburg
  • Pinzgau
  • Johanna Grießer
Carina Lechner vom Saalbacher Hof und Karin König-Gassner vom Verein Work for Us teilen beim Online-Kongress "Attraktiver Tourismus" ihre Expertise.
Aktion

Interreg-Kongress
Tourismus-Branche als möglichst attraktiver Arbeitsplatz

Der Interreg-Kongress "Attraktiver Tourismus" bietet Informationen und Austausch zu diesem Thema. Carina Lechner (Saalbacher Hof) und Karin König-Gassner (Work for Us) teilen ihre Expertise. PINZGAU. Diese Woche findet am Donnerstag in einer deutsch-österreichischen Kooperation ein Online-Kongress zum Thema "Attraktiver Tourismus" statt. Experten und Vertreter der Branche teilen ihr Wissen und ihre Erfahrungen, wie man den Tourismus als Arbeits- und Lebensraum attraktiv gestalten kann....

  • Salzburg
  • Pinzgau
  • Johanna Grießer
Buchvorstellung im Dokumentationszentrum Via Claudia Augusta Tirol in Fließ: Obmann Walter Stefan (li.) und Projektkoordinator Christoph Tschaikner
Video 8

Buchvorstellung
Via Claudia Augusta im Fokus der Wissenschaft – mit VIDEO

FLIEß (otko). Zum Abschluss des grenzüberschreitenden Interreg-Projekts "Hereditas" wurde die dreisprachige Publikation "Contributions ut Historiae" mit Beiträgen von elf ExpertInnen präsentiert. Interreg-Projekt "Hereditas" abgeschlossen Coronakonform und im kleinsten Kreise lud der Verein Via Claudia Augusta Tirol zur Buchvorstellung ins Dokumentationszentrum nach Fließ. Im letzten Jahr konnte das große  Interreg-Projekt " Hereditas Virtual Via Claudia Augusta" abgeschlossen werden....

  • Tirol
  • Landeck
  • Othmar Kolp
In der Stadt Salzburg befindet sich die Verwaltung des Interreg-Alpenraum-Programms (Alpine Space Programme).
Video 2

So funktionieren EU-Förderungen
Gemeinsam Lösungen für die Regionen finden

Die Förderprogramme der EU verstehen und die Vorteile für Salzburg dabei erkennen. Im Video spricht Landtagspräsidentin Brigitta Pallauf über die Vorteile der grenzüberschreitenden Zusammenarbeit. SALZBURG. Vor Kurzem wurde viel darüber berichtet, dass die Europäische Union ihr Budget für die kommende Zeit beschließt und Förderprogramme in die neuen Perioden starten. Doch was heißt dies genau für Salzburg? Was sind Förderprogramme und wie können die Salzburger davon profitieren? In den...

  • Salzburg
  • Flachgau
  • Bettina Buchbauer
Letzte Genehmigungsrunde für die Förderperiode 2014 bis 2020 in der Euregio Inntal: Beim 11. Termin des Regionalen Lenkungsausschusses (RLA) Mitte kamen die Vertreter online zusammen.
2

Bayern/Tirol
Gremium genehmigt sechs Interreg-Projekte für Grenzraum

Letzte Genehmigungsrunde für die Förderperiode 2014 bis 2020 in der Euregio Inntal. 116.790 Euro für grenzüberschreitende Kooperationen vom Erhalt der landwirtschaftlichen Sortenvielfalt bis zu innovativen Versorgungskonzepten für Schlaganfallpatienten.  BEZIRK KUFSTEIN, TIROL, SALZBURG, BAYERN (red). Der 11. Termin des Regionalen Lenkungsausschusses (RLA) Mitte fand dieses Mal online statt. Der RLA ist das gemeinsame Entscheidungsgremium für Projekte der Euregio Inntal und der Euregio...

  • Tirol
  • Kufstein
  • Barbara Fluckinger
Josef Weichenberger – ein führender Experte für künstliche Höhlen – ist hier im Erdstall des Gasthauses Populorum in Bad Zell zu sehen.

1

Archäologie und 3D-Druck
Neue Interreg-Projekte in Oberösterreich und Tschechien

Zwölf neue grenzüberschreitende Projekte wurden im Kleinprojektefonds des EU-Interreg-Programms genehmigt. OÖ, TSCHECHIEN. Der Kleinprojektefonds des EU-Förderprogramms „Interreg Österreich-Tschechische Republik“ unterstützt kleine, grenzüberschreitende Initiativen. Ziel ist es, die Kontakte und den Austausch zwischen den Menschen im Grenzraum zu intensivieren. Bei der zehnten Sitzung des Regionalen Lenkungsausschusses, der über die Förderungen dieser Projekte entscheidet, wurden insgesamt...

  • Freistadt
  • Elisabeth Klein
Aufgrund der Corona-Krise tagte der Interreg-Rat-Terra Raetica heuer bereits zum zweiten Mal über eine Online-Konferenz-Plattform.
3

447.400 Euro
Interreg-Rat Terra Raetica beschloss drei grenzüberschreitende Projekte

BEZIRK LANDECK. Der Interreg-Rat-Terra Raetica hat am 25. November aufgrund der Covid-Situation heuer bereits zum zweiten Mal online getagt. Dabei wurden zwei Mittel- und ein Kleinprojekt beschlossen. Das Gesamtprojektvolumen dieser drei grenzüberschreitenden Interreg-Projekte liegt bei 447.400 Euro – davon 312.440 Euro Fördermittel von EU, Bund und Land. Dreiländereck: Grenzüberschreitende Zusammenarbeit Der Interreg-Rat Terra Raetica im Dreiländereck Italien-Schweiz-Österreich beschließt...

  • Tirol
  • Landeck
  • Othmar Kolp
Der Nymphenweiher wird revitalisiert und  soll ein Naherholungsgebiet für die Bevölkerung werden
3

EU-Projekt BioDiTOUR – Naherholung in Niedergams
Der Nymphenweiher in Bad Gams wird revitalisiert

Für Besucher soll der bekannte, aber fast in Vergessenheit geratene Nymphenweiher in Niedergams wieder attraktiver Anziehungspunkt für Erholungssuchende und Naturfreunde werden. Im Rahmen des dazu initiierten Interreg-EU Projektes wird der Weiher jetzt von fließigen Mitarbeitern der Energieagentur Weststeiermark in mühvoller Handarbeit in erster Linie von Staudenknöterich und Kermesbeere befreit und sorgfältig revitalisiert. Aber auch die Entfernung bzw. Vernichtung der invasiven Neophyten –...

  • Stmk
  • Deutschlandsberg
  • Josef Strohmeier

Du möchtest selbst beitragen?

Melde dich jetzt kostenlos an, um selbst mit eigenen Inhalten beizutragen.