Artenvielfalt

Beiträge zum Thema Artenvielfalt

Schüler Daniel Grömer, Chefbraumeister Christian Pöpperl, Schülerin Hannah Brandstätter und Peter Schwaiger (Lehrer für Umwelt- und Ressourcenmanagement) bei der Heckenpflanzung an der HBLA Ursprung.

Klimaschutz
Urpflaumen-Hecke für klimaresiliente Landwirtschaft

Mehrwöchige Trockenphasen wechseln sich mit Starkregenereignissen ab. Der Klimawandel ist in unseren Breiten angekommen und stellt die Landwirtschaft vor neue Herausforderungen. Am Stiegl-Gut Wildshut schafft man mit modernem Expertenwissen Voraussetzungen, um auch in Zukunft ökologisch und ökonomisch nachhaltig wirtschaften zu können. So werden im Braugerstenacker Gehölzer gesetzt, die im Zusammenspiel mit dem Urgetreide Wachstum, Ertrag und Artenvielfalt fördern. ELIXHAUSEN, WILDSHUT. In...

  • Salzburg
  • Flachgau
  • Emanuel Hasenauer
Viele Spinnen und Käfer wurden durch Volks- und Mittelschüler Bernsteins gesammelt und bestimmt.
5

Kinder sorgen
Für Vielfalt auf Wiesen und Straßen in Bernstein

BERNSTEIN. In diesem Schuljahr geht es darum, so viele Tier- und Pflanzenarten wie möglich zu entdecken. Ziel sind 100 verschiedene Arten. Gemeinsam mit den Lehrern und einem Team von Projektbetreuern werden die Schülerinnen und Schüler der Volksschule und Mittelschule Bernstein von September bis Juni die Natur Bernsteins und ihre Bewohner beobachten. Die Gemeinde mit Bürgermeisterin Renate Habetler unterstützt die Schüler bei der Aufgabe. Blühende Straßen Auch die Nachmittagsbetreuung der...

  • Bgld
  • Oberwart
  • Elisabeth Kloiber
Die Mitglieder der Landjugend Voitsberg schlossen wieder ein gemeinnütziges und erfolgreiches Projekt ab.
4

Bunte Wies'n wie früher
Landjugend Voitsberg macht mit und blüht auf

Unter der Leitung von Angelika Spari und Benjamin Oswald pflanzte die Landjugend Voitsberg über 300 Wildblumen und Saatkartoffel in der Grazer Vorstadt, um die Blumen- und Artenvielfalt zu erhalten und die Selbstversorgung und Produktion von Grundnahrungsmittel ins recht Licht zu rücken. VOITSBERG. Über 250 Arbeitsstunden investierten rund 15 Mitglieder unter Einhaltung der Corona-Regeln voller Motivation und Energie in das Projekt von März bis Oktober. Der Ablauf Zu Beginn musste die Grasnarbe...

  • Stmk
  • Voitsberg
  • Selina Wiedner
Die Erhaltung der Biodiversität steht hoch im Kurs. Der Verein "Zillertal blüht auf" war unterwegs.
3

Fügen
Biodiversität steht hoch im Kurs

ZILLERTAL (red). Im Frühjahr erhielten 9000 Haushalte im Zillertal ein gelbes Kuvert mit Biosamen für einen Quadratmeter Blumenwiese. Zur Förderung von heimischen Wildlumen und bestäubenden Insekten haben viele mitgemacht und ein Platzerl im Garten für die Artenvielfalt gefunden.  Ein herzliches Danke vom Verein "Zillertal blüht auf" an alle für die rege Teilnahme und das Verständnis um die Wichtigkeit unserer Biodiversität.  Die Gewinner erhielten ein Paket aus heimischen Biopflanzen, welche...

  • Tirol
  • Schwaz
  • Florian Haun
Das waren die Filmvorführungen zum Thema INN
3

Nature Film Festival
„Der Inn braucht endlich wieder mehr Platz“

INNSBRUCK. Vergangenen Freitag ging das Innsbruck Nature Film Festival mit einem aufschlussreichem Rahmenprogramm vom grenz- und sektorenübergreifenden Artenschutzprojekt "INNsieme" erfolgreich zu Ende. Der Inn zählt zu den bedeutendsten Flüssen im Ostalpenraum und ist für seine bemerkenswerte Artenvielfalt bekannt. Er dient aber auch der Energie-Erzeugung und Naherholung. Die intensive Nutzung durch den Menschen hat dazu geführt, dass der Inn heute über weite Strecken kanalisiert und verbaut –...

  • Tirol
  • Innsbruck
  • Ricarda Stengg
40

Ein besonderer Tag im Zeichen des Pferdes
2. Lungauer Pferdesymposium mit Besuchern aus Österreich, Deutschland und Liechtenstein

Unter dem Motto „Gesund und kräftig durch artenreiches Heu & Pferde im Forst“ fand am Samstag, den 02. Oktober an der Landwirtschaftlichen Fachschule Tamsweg eine Hybrid-Tagung im Zeichen des Pferdes statt. Diese Veranstaltung wurde im Rahmen der Diplomarbeit einer Raumberger Absolventin 2019 ins Leben gerufen und wird von wegweisenden Organisationen begleitet. Die Heuproduktion durch nachhaltige Landschaftspflege wurde von Mag. Matthias Rode, Geschäftsführer des Naturparks Südsteiermark,...

  • Salzburg
  • Lungau
  • HBLFA Raumberg-Gumpenstein
Die Ausstellungseröffnung unter anderem mit Parktherme-Geschäftsführer Patrick Sax (l.) und Vertretern der Regionalpolitik.
3

Bevog-Bier für Artenschutz
Brauerei widmet Blauracke Spezialedition

Blauracke als Star auf Bierdose und Teil von Kunstausstellung.  BAD RADKERSBURG. Die Bevog-Bierbrauerei in Bad Radkersburg rund um Geschäftsführer Golar Vasja ist für ihre pfiffigen Ideen bekannt. Seit einem Jahr setzt man sich bewusst für die Natur und den Erhalt der Artenvielfalt ein. Im Rahmen der limitierten "Extinction is forever"-Serie produziert und vertreibt man Bier, das vom Aussterben bedrohten Tieren gewidmet ist bzw. mit dessen Erlös der Schutz der Arten gefördert wird. Besagte...

  • Stmk
  • Südoststeiermark
  • Markus Kopcsandi

Aktiv für Artenvielfalt und Klimaschutz in Linz - gemeinsam holen wir die Natur zurück!
Vortrag in der VHS Linz am Montag 11. Oktober 2021 um 19.00 Uhr

Linz ist auf dem Weg zu einer modernen, klimafitten Industriestadt. Dazu braucht es wichtige strukturelle Entscheidungen, aber auch viele kleine Schritte in der ganzen Stadt, damit Artenvielfalt und Klimaanpassung konkret verwirklicht werden können. Heuer hat dazu ein stadtökologisches Umsetzungsprogramm zur Integration von Klimaadaptierung, Biodiversitätsförderung und Lebensqualität in der Entwicklung der Landeshauptstadt Linz gestartet. In diesem Pilotprojekt des Linzer Klimafonds wird in...

  • Linz
  • Harald Kutzenberger
Rund vier Meter hoch wird der "Turm der Artenvielfalt". Gebaut wird er von Klaus Polacek, unterstützt wird er dabei von Karl Kronberger. Schon gut zu sehen: der rot gestrichene Florfliegenkasten.

Natur in Stockerau
"Turm der Artenvielfalt" für die Au

Die Au-Gruppe Stockeraus hat die Idee geboren, umgesetzt wird der "Turm der Artenvielfalt" von Gemeinderat Klaus Polacek. Hilfe bekommt er dabei auch von Karl Kronberger. BEZIRK KORNEUBURG | STOCKERAU. Seit Jahren weisen Wissenschaftler auf die bedrohliche Abnahme der Vielfalt des Lebens hin – man macht sich Sorgen um die sogenannte "Biodiversität". Diese Artenvielfalt, die in unseren Kulturlandschaften vielfach gefährdet ist, ist jedoch für ein ausgewogenes ökologisches Gleichgewicht...

  • Korneuburg
  • Sandra Schütz
Viel Neues gab es bei der Kochshow mit Dominik Stolzer am Samstag im Naturpark Südsteiermark zu erfahren.
3

Kochshow mit Dominik Stolzer
Die Aliens sind in der Südsteiermark am Teller gelandet

Nicht das Backen einer Sachertorte stand am Programm. Dominik Stolzer, Chefkoch des Hotels Sacher in Wien, tauchte am Samstag im Naturpark Grottenhof in das Thema Neobiota (tierische und pflanzliche Aliens) ein. LEIBNITZ. Neobiota sind Lebewesen, die sich in einem Gebiet etablieren, in dem sie zuvor nicht vorgekommen sind. Dort angekommen verdrängen sie oft heimische Tiere und Pflanzen. Diese sogenannten „Aliens“ bereiten dem Naturschutz große Probleme und werden durch den Klimawandel...

  • Stmk
  • Leibnitz
  • Waltraud Fischer

Neues Leitbild für öffentliche Grünräume
„Hollabrunn blüht auf“

Im Rahmen des Konzeptes „Hollabrunn blüht auf“, mit dem mehr Pflanzen- und Insektenvielfalt im öffentlichen Raum geschaffen werden soll und das als Basis für verschiedene Projekte dient, wurde ein Leitbild für öffentliche Grünräume der Stadtgemeinde entwickelt. „Es geht vor allem darum, nachvollziehbare Kriterien zu haben und die Gestaltung und Pflege von Gemeinde-Grünflächen in den nächsten Jahren gleichzeitig ökologischer und ökonomischer zu machen“, fasst die zuständige STR Sabine Fasching...

  • Hollabrunn
  • Alexandra Goll
Blumenwiesen für eine bienenfreundliche Gemeinde.

Bienenschutz und Artenvielfalt
Moosdorf wird bienenfreundliche Gemeinde

MOOSDORF. Mit einem Workshop startet die Gemeinde Moosdorf am 7. Oktober das Projekt "bienenfreundliche Gemeinde". "Schon jetzt verzichten wir bei unseren öffentlichen Grünflächen auf chemisch-synthetische Pflanzenschutzmittel. Mit dem Projekt bienenfreundliche Gemeinde wollen wir noch mehr zum Bienen- und Bodenschutz und zur Bewusstseinsbildung beitragen", so Bürgermeister Manfred Emersberger. Bienenfreundliche Gemeinden setzten sich aktiv für den Bienenschutz und für Artenvielfalt ein. So...

  • Braunau
  • Petra Höllbacher
Reinhard Mayr, Vorstandsvorsitzender der RLB Tirol und Sprecher der Raiffeisen-Bankengruppe Tirol (li) überreichte gemeinsam mit Christine Hofer, Geschäftsführerin der Raiffeisen Werbung Tirol (re) die ersten drei #beeraiffeisenAWARDs an die Preisträger Stefan Stoll, Direktor der Allgemeinen Sonderschule Wipptal, Maria Schmidt aus Going und Michael Kugler von Carisma.

#beeraiffeisenAWARD
Ein neuer Preis für mehr Artenvielfalt

INNSBRUCK. Diese Woche wurde erstmals der von den Tiroler Raiffeisenbanken gestiftete #beeraiffeisenAWARD verliehen. Ausgezeichnet wurden Projekte in den drei Kategorien Privatperson, Bildungsinstitution, Unternehmen & Kommunen, welche in besonders engagierter und fundierter Weise die Artenvielfalt fördern. „Wir bringen Tirol zum Blühen.“ Mit diesem Aufruf lancierten die Tiroler Raiffeisenbanken im April dieses Jahres ihre Kampagne für mehr naturnahen Lebensraum und mehr Artenvielfalt in...

  • Tirol
  • Innsbruck
  • Ricarda Stengg
Laura Pühringer, Peter Köck und Irmtraud Pribas verweisen auf das länderübergreifende Projekt (v.l.)
28

Österreich-Premiere
Informationsstelle rund um Neophyten im Haus der Energie

Im Haus der Energie in Deutschlandsberg ist heute die erste österreichische Informationsstellensstelle zu invasiven Neophyten als grenzüberschreitendes Projekt mit Slowenien eröffnet worden. DEUTSCHLANDSBERG. Invasive Neophyten nennt man gebietsfremde Pflanzen, die sich sich auf Kosten einheimischer Arten ausbreiten. Aber, wie sehen diese aus? Wachsen solche auch bei mir zuhause? Was kann man gegen sie tun? All diese Fragen und viel mehr kann jeder Interessierte im Haus der Energie der...

  • Stmk
  • Deutschlandsberg
  • Josef Strohmeier
RLB-Vorstandsvorsitzender Reinhard Mayr (l.) überreichte gemeinsam mit Christine Hofer, Geschäftsführerin der Raiffeisen Werbung Tirol (r.) die ersten drei #beeraiffeisenAWARDs an die Preisträger Stefan Stoll, Direktor der Allgemeinen Sonderschule Wipptal, Maria Schmidt aus Going und Michael Kugler von Carisma

Allgemeine Sonderschule Wipptal unter Ausgezeichneten
Bemühen um die Artenvielfalt in Steinach sticht hervor

Erstmals wurde der von den Tiroler Raiffeisenbanken gestiftete #beeraiffeisenAWARD verliehen. Ausgezeichnet wurden Projekte in den drei Kategorien Privatperson, Bildungsinstitution, Unternehmen & Kommunen, welche in besonders engagierter und fundierter Weise die Artenvielfalt fördern. WIPPTAL/STEINACH. „Wir bringen Tirol zum Blühen.“ Mit diesem Aufruf lancierten die Tiroler Raiffeisenbanken im April dieses Jahres ihre Kampagne für mehr naturnahen Lebensraum und mehr Artenvielfalt in unseren...

  • Tirol
  • Stubai-Wipptal
  • Tamara Kainz
Blick auf die IKB-Blumenwiese vor dem Kraftwerk Mühlau und der Photovoltaik-Anlage.
1 6

Netzwerk für Insekten
IKB-Blumenwiesen sorgen für Artenvielfalt

INNSBRUCK. Dass Wildbienen und die Artenvielfalt der Insekten wichtig für Mensch und Natur sind, ist längst nichts Neues mehr. Trotzdem werden artenreiche Blumenwiesen auch in Tirol zunehmend zur Seltenheit. Dieser Problematik soll nun mit IKB-Blumenwiesen, wo Insekten wieder „auftanken“ können, entgegengewirkt werden. Viele E-Autos fahren mit einer Ladung bereits 500 Kilometer, der Großteil der Wildbienen fliegt jedoch nach einer Mahlzeit weniger als 500 Meter. Dementsprechend viele...

  • Tirol
  • Innsbruck
  • Ricarda Stengg
Mit dem Grand Prix der Biodiversität zeichnet der Naturschutzbund Steiermark Engagement rund um das Thema Artenschutz und Artenvielfalt aus.

Grad Prix der Biodiversität 2021
Kreative Ideen zum Schutz der Arten gesucht!

Der Naturschutzbund Steiermark sucht nachhaltige Projekte mit dem Ziel Artenvielfalt zu schützen und zu erhalten! Die besten 70 Projekte werden mit je 5.000 Euro prämiert. Einreichfrist ist der 30. September. STEIERMARK/HARTBERG-FÜRSTENFELD. Noch bis 30. September sind all jene, die etwas zum Schutz und Erhalt unserer natürlichen Artenvielfalt beitragen können, eingeladen, ihre nachhaltigen Projekte beim Naturschutzbund einzureichen. Zu gewinnen gibt es 350.000 Euro aus dem Biodiversitätsfonds...

  • Stmk
  • Hartberg-Fürstenfeld
  • Veronika Teubl-Lafer
Für mehr Grün in St. Leonhard: Julia Jeschek-Zöhrer (Grüne), Marie-Therese Fallast (Planum), Andreas Nitsche (KPÖ), Marlies Netzas (ÖVP) und Andreas Molnár (ÖVP). (v.l.)
3

St. Leonhard
Neue Bienenart in der Steiermark entdeckt

Vor einem Jahr startete in St. Leonhard ein wissenschaftlich begleitetes Bepflanzungsprojekt. Jetzt zeigt sich ein beachtlicher, ökologischer Mehrwert. Der Titel des Projekts lautet "Blumenvielfalt St. Leonhard". Was dahinter steckt: Zwei einfache Rasenflächen im Bezirk wurden in Blumenwiesen verwandelt. Ganz konkret geht's dabei um die kleinen Flächen in der Wastiangasse (Dreieckspitz- Lessinggasse) sowie am Dietrichsteinplatz (Vorplatz Jugendzentrum Dietrichskeusch'n). Die Idee:...

  • Stmk
  • Graz
  • Lisa Ganglbaur
Im Tamischbachtal
47

Facettenreiche Blickpunkte
Vom Tamischbach auf die Ennstalerhütte

Ein Ausgangspunkt für die Wanderung zur Ennstalerhütte ist das wunderschöne Tamischbachtal. Ob der „damische“ Tamischbach oder der Tamischbachturm mit 2035 m namensgebend waren - bleibt offen. Gewiss ist jedoch ein buntes und reges Artenleben im Tal, wie sie die begeisterte Hobbyfotografin Eleonore Fluch vom Erb mit ihrer Kamera gerne festhält. Auch der Aufstieg zur Ennstalerhütte, der ältesten Gesäusehütte aus dem Jahr 1885 bleibt erlebnisreich – begleitet von einer vielfältigen Flora und...

  • Stmk
  • Liezen
  • Veronika Frank
Jede unserer Konsumentscheidungen hinterlässt einen ökologischen Fußabdruck.
2

Gerda Reiter
„Weniger ist mehr“ – Vortrag zum Thema Klimaschutz

Wie beeinflussen Wohnen, Mobilität, Ernährungsgewohnheiten und Konsumverhalten unseren persönlichen CO2-Ausstoß? Die ÖKO-Energietechnikerin und Baubiologin Gerda Reiter gibt in ihrem Vortrag in Haslach am Donnerstag, 9. September, um 20 Uhr Anregungen, was jeder Einzelne zum Klimaschutz beitragen kann. HASLACH, ARNREIT. „Die Folgen der globalen Erderwärmung sind für uns bereits jetzt in Form von Temperaturanstieg und immer häufiger auftretenden extremen Wetterereignissen wie Hitze, Dürre und...

  • Rohrbach
  • Helmut Eder
Der Rote Apollofalter ist stark bedroht und daher streng geschützt.
6

Artenvielfalt
Naturparke sind Refugien für bedrohte Insekten

Der Schutz der biologischen Vielfalt ist eine Kernaufgabe unserer Naturparke. BEZIRK GMÜND/NÖ. In Österreich gibt es 47 Naturparke, davon vier im Bezirk Gmünd. Zusammen haben sie eine Fläche von über 500.000 Hektar. In den Naturparken engagieren sich viele unterschiedliche Akteure für die Bewahrung der charakteristischen Landschaften und der darin beheimateten Tier- und Pflanzenwelt. So gibt es insgesamt 140 zertifizierte Naturpark-Schulen und 61 Naturpark-Kindergärten. Auch 164...

  • Gmünd
  • Katrin Pilz
Schon auf den ersten Blick ist klar: Bei Familie Riedlsperger dreht sich im Garten alles um den Teich als naturnahen Lebensraum.
Aktion 9

"Natur im Garten"
Gartenparadies bei Familie Riedlsperger in Leogang

Der Garten von Elke und Christian Riedlsperger ist reich an Arten und Vielfalt. Ein Einblick in die grüne Oase in Leogang: LEOGANG. Rund eine Stunde sind Elke und Christian Riedlsperger täglich in ihrem Garten beschäftigt. "Wir sind einfach unglaublich gerne zu Hause. Deshalb möchten wir es dort so schön wie möglich haben", erklären sie. Wer akkurat getrimmte Hecken und einen Golfplatz-ähnlichen Rasen erwartet, irrt sich: Familie Riedlsperger mag es "wild". Auf rund 720 Quadratmetern Fläche...

  • Salzburg
  • Pinzgau
  • Johanna Grießer
Bezirksbäuerin Angelika Wechtitsch, GR Martin Povoden, Bezirksnaturschutzbeauftragter Wolfgang Neubauer, Landesnaturschutzbeauftragter Christian Mairhuber und Landesrätin Ursula Lackner freuen sich mit der Familie Paul und Cornelia Koch und den Enkerln Nina und Paul in Garanas/Bad Schwanberg über das Landesprädikat für ihre Naturwiese.
2

Bad Schwanberg
Landesprädikat Naturwiese für die Familie Koch

Im Rahmen des Biotop-Erhaltungs- und Vertragsnaturschutzprogrammes (BEP) wurden auch heuer wieder drei Landwirtinnen und Landwirte mit dem Landesprädikat Naturwiese ausgezeichnet, die einen besonders wichtigen Beitrag zum Natur- und Artenschutz in der Steiermark leisten. Mit Familie Koch kommt ein Preisträger aus dem Bezirk Deutschlandsberg und wurde vergangene Woche von der Naturschutzlandesrätin Ursula Lackner prämiert. BAD SCHWANBERG. „Vielfalt statt Einfalt“ steht als Leitspruch über der...

  • Stmk
  • Deutschlandsberg
  • Susanne Veronik
Einer der ausgezeichneten Landwirte: Der Waldbetrieb Ligist

Landesprädikat Naturwiese
Waldbetrieb Ligist leistet wichtigen Beitrag zum Naturschutz

Der Waldbetrieb Ligist wurde vergangene Woche mit dem Landesprädikat Naturwiese ausgezeichnet. LIGIST. Die Steiermark ist für ihre einzigartigen Landschaften bekannt. Im Rahmen des Biotop-Erhaltungs- und Vertragsnaturschutzprogrammes (BEP) wurden auch heuer wieder drei Landwirte mit dem Landesprädikat Naturwiese ausgezeichnet, die einen besonders wichtigen Beitrag zum Natur- und Artenschutz in der Steiermark leisten. Dabei kommt mit dem Waldbetrieb Ligist ein Preisträger aus Voitsberg und wurde...

  • Stmk
  • Voitsberg
  • Selina Wiedner

Anstehende Veranstaltungen zum Thema

  • 9. Dezember 2021 um 19:30

Natur im Garten – Gärtnern für die Artenvielfalt

„Ein Naturgarten, da darf alles wild durcheinander wachsen. Chaos pur!“, so das Bilder, das den meisten beim Naturgarten durch den Kopf geht. Dabei kann auch ein Naturgarten wunderschön gestaltet sein - Mit Sitzbereichen, Feuerstellen, Blumenbeeten und Gemüse. Gleichzeitig bietet der Naturgarten Lebensraum und Nahrung für allerlei Tiere und ist in der Pflege weniger aufwändig. Eine Reise durch Naturgärten in Tirol, was alles in einen Naturgarten gehört und wie man die Vielfalt im Garten für...

  • Tirol
  • Innsbruck
  • Tiroler Bildungsforum Verein für Kultur und Bildung
  • 9. Dezember 2021 um 19:30

Natur im Garten - Gärtnern für die Artenvielfalt

„Ein Naturgarten, da darf alles wild durcheinander wachsen. Chaos pur!“, so das Bilder, das den meisten beim Naturgarten durch den Kopf geht. Dabei kann auch ein Naturgarten wunderschön gestaltet sein - Mit Sitzbereichen, Feuerstellen, Blumenbeeten und Gemüse. Gleichzeitig bietet der Naturgarten Lebensraum und Nahrung für allerlei Tiere und ist in der Pflege weniger aufwändig. Eine Reise durch Naturgärten in Tirol, was alles in einen Naturgarten gehört und wie man die Vielfalt im Garten für...

  • Tirol
  • Innsbruck
  • Tiroler Bildungsforum Verein für Kultur und Bildung

Du möchtest selbst beitragen?

Melde dich jetzt kostenlos an, um selbst mit eigenen Inhalten beizutragen.