Schmetterlinge & Co

Beiträge zum Thema Schmetterlinge & Co

Anzeige
Bio-Meistergärtner Erwin Seidemann wei0, was Bienen und Schmetteriinge im Garten und am Balkon brauchen.
Video 3

Der grüne Daumen
Lebensraum für Bienen, Schmetterlinge und Co

Die meisten heimischen Schmetterlinge und Bienen ernähren sich von Blüten. Viele Pflanzen sind auf Schmetterlinge und Bienen als Bestäuber angewiesen und bieten den Nektar als "Gegenleistung" für den Pollentransport. Bio-Meistergärtner Erwin Seidemann hat viele weitere Tipps. Dieses über Jahrmillionen gewachsene Zusammenspiel wird heute oft gestört, zum Beispiel durch neue Pflanzen, die keinen Nektar geben und durch chemische Pflanzenschutzmittel, die den wertvollen Insekten schaden. Nur mit...

  • Tirol
  • Westliches Mittelgebirge
  • Manfred Hassl
Die Tropen beginnen jetzt direkt in Tattendorf. Eine wahre Schmetterlings-Wunderwelt ist hier zu entdecken.
2

Freizeit
Zauberhafte Schmetterlinge

"Komm Staunen!" könnte das Motto lauten. Und zu bestaunen gibt es viel in der Schmetterlingwelt. TATTENDORF. Nach langem Warten ist es jetzt endlich soweit. Die Schmetterlingwelt im Dumba Park in Tattendorf hat ab sofort geöffnet! Geplant war die Eröffnung eigentlich für den vergangenen September. Corona hat es vereitelt. Jetzt fliegen sie ... Alles neu macht der Mai. Jetzt können endlich die tollen, zum Teil riesigen, tropischen Pflanzen und natürlich die Stars - die Schmetterlinge - besucht...

  • Steinfeld
  • franz schicker
Bei der Umsetzung des Schmetterlingsweges ist auch geplant lokale Vereine für dieses Unterfangen zu begeistern. Die Fließer Berg- und Naturfreunde ließen sich nicht lange bitten und haben fast für einen Drittel der Fläche eine mehrjährige "Pflegepatenschaft" übernommen.
3

Wichtige Grundlagen umsetzen
Fließer Schmetterlingsweg nimmt Formen an

FLIEß. Im Frühjahr letzten Jahres wurde dem Naturpark Kaunergrat von der REWE-Privatstiftung „Blühendes Österreich“ der „Brennnesselpreis 2019“ verliehen. Mit dem Preisgeld in der Höhe von 8.200 Euro können noch bis Ende des Jahres wichtige Grundlagenarbeiten für einen Schmetterlingsweg in Fließ umgesetzt werden. Neuer Lebensraum für Schmetterlinge & Co.Die Naturparkgemeinde Fließ beherbergt mit der "Fließer Leita" eine außerordentlich artenreiche Landschaft. Sie ist über die Jahrhunderte mit...

  • Tirol
  • Landeck
  • Carolin Siegele

Für mehr Lebensraum sorgen und Samensackerl bestellen
Blühwiesensonntag in ganz Niederösterreich

BLÜHSTERREICH 2021  Am 18. April 2021 ruft „Natur im Garten“ zum gemeinsamen Blühwiesensonntag auf. Mit dieser Aktion soll darauf aufmerksam gemacht werden, wie wichtig Blühwiesen für unsere Nützlinge sind. Jede/r einzelne BürgerIn soll dazu animiert werden, auch im Eigenheim eine Blühwiese und somit eine Nahrungsquelle für Bienen, Schmetterlinge & Co. anzusäen. Kleines Platzerl im eigenen Garten blühen und gedeihen lassen"Blumenweisen sind wichtig für unsere Nützlinge und Insektenarten :...

  • Krems
  • Sarah Jasmin Weninger
10

"Natur im Garten" - Blühwiesensonntag

Die Pfarre St. Valentin beteiligte sich an der Aktion „Blühwiesensonntag“, eine Initiative der Diözese St. Pölten und „Natur im Garten“. „Es geht auch um die Bewahrung der Schöpfung“, so Hr. Pfarrer Reisinger, bei der 10 Uhr Messe in der Stadtpfarrkirche. Am Ende der Messe konnte sich jede/r GottesdienstbesucherIn "Natur im Garten Blumenwiesensackerl" zum Anlegen für einer kleinen oder eine großflächige Wildblumenwiese im eigenen Garten mitnehmen, um Bienen, Schmetterlinge & Co. mit Nektar zu...

  • Enns
  • Hanspeter Lechner
Insektenhotels benötigen einen sonnigen Platz

REGIONALE SCHÄTZE - Insektenhotels
Rückzugsort für Insekten und Vögel

Private Gärten werden immer wichtigere Rückzugsorte für Insekten, Vögel und andere Tiere, die in den ausgeräumten Agrarlandschaften keine Lebensgrundlage mehr finden. Wir können mit nur wenig Aufwand Gärten oder Balkone in Paradiese für unsere Nützlinge verwandeln. Nisthilfen für unsere Nützlinge Insekten bauen sich Nisthilfen aus morschem Holz, sandigen Flächen oder hohlen Pflanzenstängel. Sie nehmen aber auch gerne künstliche Nisthilfen in Anspruch, wenn sie richtig aufgebaut sind und an...

  • Stmk
  • Weiz
  • Hermine Arnold
4 2

„Natur im Garten“
Blühwiesensonntag am 18. April

Die Pfarre St. Valentin beteiligt sich am 18. April dem Blühwiesensonntag, zu dem die Katholische Aktion und „Natur im Garten“ aufrufen. Auf Blumenwiesen summt und brummt es. Die schönen Blütenformen sind für uns eine Augenweide. Blühwiesen sind für Bienen, Schmetterlinge und Co. eine unerlässliche Nahrungsquelle. Sie sind ein konkreter Beitrag für die Förderung der Biodiversität und Bewahrung der Schöpfung. Jede und jeder kann einen Beitrag leisten, z.B. im eigenen Garten, ob kleine...

  • Enns
  • Hanspeter Lechner
Die Berghexe ist ein sehr seltener Schmetterling.
2

Steinfeld: Paradies für Falter

Wegen seiner Trockenrasen ist das Steinfeld wichtiger Lebensraum für Schmetterlinge, wie der seltenen Berghexe. STEINFELD. Die Berghexe. Der Name lässt Märchen und Fabeln erahnen, Felsklüfte, Täler und ursprüngliche Natur. Zumindest Letzteres stimmt auch. Denn bei der Berghexe handelt es sich um einen Schmetterling - einen ganz Besonderen noch dazu. Denn die Berghexe gilt als Rarität unter der österreichischen Schmetterlingspopulation. Und gerade diese besondere Schmetterlingsart findet im...

  • Steinfeld
  • Elisabeth Schmoller-Schmidbauer
Distelfalter

Wer hat die meisten Schmetterlinge im Garten?

Es geht wieder los! Blühendes Österreich und GLOBAL 2000 rufen zur jährlichen Schmetterlingszählung „Zeig´ her deinen Schmetterlingsgarten“ auf. Bereits zum vierten Mal sind von 3. bis 26. Juli 2020 alle Menschen in Österreich dazu aufgerufen, die Schmetterlinge in ihren Gärten und auf ihren Balkonen mit der App „Schmetterlinge Österreichs“ zu fotografieren. Zu gewinnen gibt es tolle Preise. Welcher Schmetterling wird 2020 die Flügelspitze vorne haben? Wird Niederösterreich im...

  • Stmk
  • Leibnitz
  • Waltraud Fischer
Der Schwalbenschwanz hat die meisten Likes bekommen.

Blühendes Österreich
Jetzt zählen wir die Schmetterlinge

Es geht wieder los! Blühendes Österreich und GLOBAL 2000 rufen zur jährlichen Schmetterlingszählung „Zeig´ her deinen Schmetterlingsgarten“ auf. Bereits zum vierten Mal sind von 3. bis 26. Juli 2020 alle Menschen in Österreich dazu aufgerufen, die Schmetterlinge in ihren Gärten und auf ihren Balkonen mit der App „Schmetterlinge Österreichs“ zu fotografieren. Zu gewinnen gibt es tolle Preise. BEZIRK TULLN / ZENTRALRAUM (pa). Welcher Schmetterling wird 2020 die Flügelspitze vorne haben? Wird...

  • Tulln
  • Karin Zeiler
Der Schachbrettfalter holt sich Nektar vom Rotklee.

Das leise Sterben der Schmetterlinge

Von A wie Admiral bis Z wie Zitronenfalter reicht das Alphabet der Schmetterlinge. Doch immer weniger von ihnen flattern durch Österreich. Die Ursachen sind vielfältig: Vor allem die intensive Landwirtschaft, Aufforstungen und Verbauungen machen ihnen das Leben schwer. Aber auch die Lichtverschmutzung ist eine zunehmende Bedrohung, vor allem für Nachtfalter. Der Naturschutzbund besitzt und pflegt zahlreiche Schmetterlingslebensräume, doch es braucht noch mehr Engagement für die bunten Gaukler....

  • Stmk
  • Leibnitz
  • Waltraud Fischer
12 12 6

**Glück ist ein Schmetterling**

Glück ist ein Schmetterling, der sich unserem Griff entzieht, wenn man ihn jagt, der sich aber auf uns niederlässt, wenn wir ganz still dasitzen. Nathaniel Hawthorne

  • Amstetten
  • Doris Schweiger
7 5 12

FRÜHLINGSGEFÜHLE - FRÜHLINGSLUFT - FRÜHLINGSDUFT kennen keine Krise

Kaisermantel Argynnis paphia / Familie Edelfalter Der Kaisermantel ist ein Bewohner von sonnigen, blütenreichen Stellen in Wäldern und anderen von Gehölzen dominierten Lebensräumen und besiedelt Waldränder, Waldwege, Waldlichtungen, Waldsäume, Hecken, Kahlschläge, feuchte Hochstaudenfluren, Bachtäler und Gräben, Steinbrüche, Parks, Friedhöfe und Gärten. Die Art ist auf Grund seiner Größe nur mit wenigen anderen (oberseits) ähnlich gezeichneten Perlmutterfaltern (z. B. Feuriger, Mittlerer und...

  • Bgld
  • Eisenstadt
  • Christine Draganitsch
Das Tagpfauenauge überwintert als Falter und sucht dafür oft einen geschützten Unterschlupf auf Dachböden.

Nach der Winterpause
Bittet Dach- und Kellerfenster für Schmetterlinge öffnen

Die Frühlingssonne heizt wieder auf unsere Dächer, die Dachböden erwärmen sich. Und genau dort überwinterten seit Monaten zahlreiche Tagfalter, insbesondere das Tagpfauenauge, aber auch der Kleine Fuchs und unter den Nachtfaltern die sogenannte Hausmutter. Zahlreiche Florfliegen und Marienkäfer sind auch dabei und wollen in die warme Freiheit. Auf der Suche nach Ausfluglöchern am Dachboden flattern sie sich tagelang an den verschlossenen Dachfenstern zu Tode. Der Naturschutzbund bittet deshalb:...

  • Stmk
  • Leibnitz
  • Waltraud Fischer

Naturschutzbund ruft auf:
Dachböden auf! Schmetterlinge frei!

Die Frühlingssonne heizt wieder auf unsere Dächer, die Dachböden erwärmen sich. Und genau dort überwinterten seit Monaten zahlreiche Tagfalter, insbesondere das Tagpfauenauge, aber auch der Kleine Fuchs und unter den Nachtfaltern die sogenannte Hausmutter. Zahlreiche Florfliegen und Marienkäfer sind auch dabei und wollen in die warme Freiheit. Auf der Suche nach Ausfluglöchern am Dachboden flattern sie sich tagelang an den verschlossenen Dachfenstern zu Tode. Der Naturschutzbund bittet deshalb:...

  • Salzburg
  • Salzburg-Stadt
  • Dagmar Breschar
Wer setzt sich nicht gern auf so ein hübsch "dekoriertes" Bankerl?
16 11 14

Erikablüte
"Immer wenn die Heide blüht..."

Der nächste "Lichtblick" im Frühling ist die Erikablüte. Es summt und brummt, wenn die Sonne auf die Blüten trifft, denn die Bienen sind schon fleissig am sammeln. Ein Streifzug durch das bunte Meer. Erika oder HeidekrautErika, auch Heide oder Heidekraut genannt, zählt zur Familie der Heidekrautgewächse. Die Pflanzen wachsen in allen Regionen, außer in Dauerfrostgebieten. Deshalb sind sie weltweit verbreitet. Neben dem Erika zählen auch die Besenheide, die Blaubeere und die Preiselbeere zu...

  • Stmk
  • Leoben
  • Sonja Hochfellner
3 3 6

Bläuling
Bläuling

Die Bläulinge sind eine Familie der Schmetterlinge. Sie kommen weltweit mit ca. 5200 Arten in 416 Gattungen vor. Viele Männchen der europäischen Arten haben blau gefärbte Flügeloberseiten, daher der Name.

  • Tirol
  • Kufstein
  • Falkmar Ameringer
Abendstimmung in der Erntezeit
6 8 107

Regionauten aus dem Burgenland
Schnappschüsse des Monats Juli 2019 - Burgenland

Unsere Regionauten stellen Tag für Tag tolle Schnappschüsse auf meinbezirk.at - wir stellen einige der besten Bilder vor! Mach' mit! Du bist gerne mit deiner Kamera unterwegs und möchtest deine Schnappschüsse mit anderen teilen? Dann werde doch einfach Mitglied in unserer Regionauten-Gemeinschaft! >> Hier kannst du dich registrieren! Hier geht's zu allen Schnappschüssen >> Die burgenländischen Schnappschüsse der vergangenen Monate >> Die Schnappschüsse des Monats aus den anderen...

  • Bgld
  • Eisenstadt
  • Désirée Tinhof
2 4 14

Immer die gleichen ...
Schmetterlinge, Libellen, Fliegen ....

Typisch das mit dem Segelfalter den ich schon im April abgelichtet habe ist bis jetzt geblieben hat ein wenig Federn verloren, nur ist keiner dazu gekommen, so auch bei den anderen der gleiche Bestand. Was man dem entgegengesetzt feststellen konnte war die Invasion der Distelfalter im Frühjahr und das massenhafte Auftreten der Prachtlibelle in Orten wie Güssing. Aber leider setzt sich fort was bisher war, ein massiver Schwund an Leben.

  • Bgld
  • Güssing
  • Richard Loewe
Finden und fotografieren. Schmetterlinge gibt es in jedem Garten.
12 8 7

Schmetterlingszählung in Österreich
Beobachten und Mitmachen

Global 2000 und Blühendes Österreich rufen wieder zur jährlichen Schmetterlingszählung im ganzen Land auf. Jeder kann mitmachen, egal ob mit der App oder vom heimischen PC aus. ArtenvielfaltBei der Zählung sollte nur der eigene Garten, Balkon oder die Terasse berücksichtigt werden. Die Arten beobachten und am besten nicht an verschiednen Plätzen. Es geht nämlich nicht darum wer am meisten Schmetterlinge zählt, sondern um die Anzahl der verschiedenen Arten. Nur im heimischen Garten macht somit...

  • Stmk
  • Leoben
  • Sonja Hochfellner

Mitmachen!
Die Schmetterlinge werden jetzt gezählt

Wenn Sie sich eine Blumenwiese vorstellen, so verbinden Sie mit dieser Imagination sehr wahrscheinlich bunte Schmetterlinge, die mit zartem Flügelschlag von Blüte zu Blüte fliegen. BEZIRK KORNEUBURG. Die Möglichkeit, Schmetterlinge in der Natur zu beobachten wird jedoch immer seltener, denn ihre Lebensräume schwinden. Die alljährliche Schmetterlingszählung hilft Experten, die Lage einschätzen zu können. 2018 waren die Niederösterreicher Spitzenreiter bei der Schmetterlingsbeobachtung. Nutzen...

  • Korneuburg
  • Marina Kraft

Du möchtest selbst beitragen?

Melde dich jetzt kostenlos an, um selbst mit eigenen Inhalten beizutragen.