Biodiversität

Beiträge zum Thema Biodiversität

Landwirtin und Preisträgerin Eva Glatzer und Walter Schmutterer vom ADEG Schmutterer in Sommerein ernten frisches Gemüse.
 1   2

Göttlesbrunn
Brennnessel-Preisträgerin Eva Glatzer erntet Gemüse

Die Brennnessel-Award Preisträgerin Eva Glatzer begann im Frühling in Göttlesbrunn 1,2 Hektar Ackerfläche in eine vielfältige Naturlandschaft zu verwandeln, welche komplett ohne Dünge- und Spritzmittel funktioniert.  Das dort produzierte Gemüse wird nun unverpackt an den ADEG Markt von Walter Schmutterer in Sommerein ausgeliefert. GÖTTLESBRUNN. „Paprika, Kürbis, Melanzani, rote Bete, Mais, Bohnen und Zucchini – das sind nur ein paar Gemüsesorten, die wir momentan anbauen“, erklärt...

  • Bruck an der Leitha
  • Christina Michalka
Anzeige
So gut schmeckt Biodiversität mit dem STREUBI -Saft, -Essig und -Most: Exklusiv erhältlich sind die Produkte im Naturparkzentrum am Grottenhof und beim Posthansl in Gamlitz und über www.naturparkspezialitaeten.at.
  4

Naturpark Südsteiermark
Streubi = Streuobst + Biodiversität

Naturschutz ist in aller Munde und am besten schmeckt er im Naturpark Südsteiermark. Die handgeernteten alten Apfelsorten der naturbelassenen und extensiv bewirtschafteten Streuobstwiesen der Südsteiermark werden zu wohlschmeckenden Produkten veredelt. Wertschöpfung erhaltenStreuobstwiesen gehören zu den vielfältigsten Lebensräumen in Europa. Sie beherbergen bis zu 5000 Tier- und Pflanzenarten, sowie zahlreiche vom Aussterben bedrohte Obstsorten. Dennoch ist dieser Lebensraum stark...

  • Stmk
  • Leibnitz
  • Eva Heinrich
V.l.: Christine Podlipnig (Naturschutzbund), Bgm. Christian Sekli, LRin Ursula Lackner, NRAbg. Joachim Schnabel
 1   6

Ortsreportage
Allerheiligen bei Wildon ist ein Vorreiter in der Region

In Allerheiligen bei Wildon wird die Artenvielfalt mit einer Wildblumenwiese geschützt und unterstützt. Der Umweltschutz spielt in der Gemeinde Allerheiligen eine große Rolle. So stellt Bgm. Christian Sekli mit der Gemeinde eine 1.500-Quadratmeter-Wiese für gesunde Artenvielfalt zur Verfügung. Naschgarten für alleHier wachsen die unterschiedlichsten Wildblumen und Wiesenkräuter und bieten den idealen Lebensraum für Insekten und Bienen. Auch Landesrätin Ursula Lackner, NAbg. Joachim...

  • Stmk
  • Leibnitz
  • Eva Heinrich
Das Pfauenauge fühlt sich auf den Wiesnen in Wien wie zu Hause.
 2   3

Wien gibt der Natur Raum
Mehr Grün für die Artenvielfalt

Im Garten, auf Wiesen oder anderen Grünflächen – es gilt der Natur Raum zu geben. Und in Wien wird dieser Gedanke auch umgesetzt. WIEN. Ein englischer Rasen mag zwar gepflegt erscheinen, bietet aber weder Nahrung für Falter und Bienen, noch Raum für Igel oder bodenbrütende Vögel. Mähroboter, die alles kurz und klein halten, sind der Artenvielfalt im Garten nicht zuträglich und können Igel und Co. schwer verletzen. Wer im Garten die Artenvielfalt fördern möchte, sollte auf heimische...

  • Wien
  • Ernst Georg Berger
Am Bild von links noch rechts: Gemeinderätin für Tourismus und Ortsbildpflege Nicole Auer, Sabine Brandstetter von den Litschauer Blumendamen, Vizebürgermeister Johannes Heißenberger, Landtagsabgeordnete Margit Göll, Stadtamtsdirektor Jürgen Uitz, Umweltgemeinderat Werner Spazierer, Doris Pfeiffer von der Energie- und Umweltagentur des Landes NÖ, Bürgermeister Rainer Hirschmann

Litschau gibt Bienen eine Heimat

LITSCHAU. Der Schutz der Artenvielfalt beginnt bei uns selbst. Im eigenen Garten und durch unser Verhalten können wir viel für die Natur tun. Mit der Kampagne „Wir für Bienen“ des Landes Niederösterreich und der Landwirtschaftskammer Niederösterreich wird der Fokus auf die Biodiversität in unserem Bundesland gelegt. „Jeder von uns in Litschau kann seinen Teil zur biologischen Vielfalt beitragen und den Bienen und Insekten Heimat geben. Die Stadtgemeinde Litschau wird in Zusammenarbeit mit...

  • Gmünd
  • Angelika Cenkowitz
Bei einem Besuch überzeugten sich nun Naturschutzbund-Präsident Roman Türk und Landesgeschäftsführer Hannes Augustin gemeinsam mit Bürgermeisterin Andrea Pabinger von dem Erfolg des Projektes.
  2

Gemeinde und Klimaschutz
Lamprechtshausen ausgezeichnet für Artenschutz

Auszeichnung für Lamprechtshausen: 
Blütenvielfalt im Ortszentrum bietet Nahrung für Insekten und viele Kleintiere. LAMPRECHTSHAUSEN. Die Gemeinde Lamprechtshausen setzt sich für mehr Biodiversität im Gemeindegebiet ein und schafft blühende Paradiese für Insekten und Menschen. Dafür wurde sie beim Wettbewerb der Kampagne „vielfaltleben“ von BMK und Naturschutzbund Österreich als Sieger ausgezeichnet. Wichtiges Überleben von Insekten Seit Jahrzehnten wird den Insekten das Überleben durch...

  • Salzburg
  • Flachgau
  • Bettina Buchbauer
Vizebürgermeister Roland Honeder, und Umweltgemeinderat STR Leopold Spitzbart freuen sich über das erfolgreiche Projekt und einen blühenden Anton Schattner-Steig in Unterkritzendorf.

Artenvielfalt
Projekt „Klosterneuburg schützt die Lebensvielfalt“ ein voller Erfolg

Vizebürgermeister STR Roland Honeder besuchte gemeinsam mit Stadtrat und Umweltgemeinderat Leopold Spitzbart die vor einem Jahr angelegte Blumenwiese am Anton Schattner-Steig in Unterkritzendorf. KRITZENDORF (pa). Als Blumenwiesen werden umgangssprachlich Wiesen bezeichnet, die Lebensraum für viele Tier- und Pflanzen-, insbesondere heimische Blumenarten bieten. Durch die radikale Änderung in der Arbeits- und Bewirtschaftungsweise der Landwirtschaft ging auf vielen Grünflächen das...

  • Klosterneuburg
  • Angelika Grabler
Bürgermeister Georg Rosner trägt bereits das T-Shirt mit dem Burgenlandpunk drauf - vor dem Infoständer, der für die nächsten Wochen im Rathaus über "Arten-Checken" informiert.
  2

Arten bekommen ein Gesicht
Artenschutzkampagne "Arten Checken" macht in Oberwart halt

Im Juli macht die Artenschutzkampagne „Arten-Checken“ in Oberwart halt. Auf Plakaten, Weindeckeln oder Brieflosen kann überall in der Stadt entdeckt werden, wie erlebnisreich die burgenländische Tier- und Pflanzenwelt ist und warum wir sie schützen müssen. OBERWART. Das Burgenland hat aus Sicht der Biodiversität eine Schlüsselrolle in Österreich. Aufgrund der vielfältigen Landschaften vom Seewinkel bis ins Südburgenland finden im Land besonders viele Tiere und Pflanzen einen...

  • Bgld
  • Oberwart
  • Elisabeth Kloiber
LHStvin Ingrid Felipe erläutert das Projekt "Eichenreiche Mischwälder".

Klimaschutz
Tiroler Wälder an den Klimawandel anpassen

TIROL. Für die Pflanzung von standortangepassten Eichenwäldern wird die Landesregierung finanzielle Mittel im Umfang von 65.000 Euro ausschütten. Der Zweck dahinter: Eichenreiche Mischwälder tragen einen wesentlichen Teil zur Biodiversität bei. Sie sind zudem anpassungsfähig, wärmeliebend und trockenresistent was angesichts des Klimawandels von besonderer Bedeutung ist, erläutert LHStvin Felipe. Wälder an den Klimawandel anpassenMit dem Projekt "Eichenreiche Mischwälder" setzt man das...

  • Tirol
  • Bezirksblätter Tirol
  7

Streubi
Streuobst landet in den Flaschen

Seit einigen Jahren engagiert sich der Naturpark Südsteiermark erfolgreich für den Erhalt von Streuobstwiesen. Besonders attraktiv für die Bürger ist die alljährliche Unterstützung beim Pressen des eigenen Obstes durch die Naturparkgemeinden. Der dabei entstehende Gemeinde-Naturparkapfelsaft ist aber nur für den Eigenverbrauch vorgesehen und kann nicht käuflich erworben werden. Die starke Nachfrage hat nun dazu geführt, hier einen Schritt weiter zu denken und neue Produkte aus Streuobst zu...

  • Stmk
  • Leibnitz
  • Brigitte Gady
Während der Woche der Artenvielfalt erfährt man bei zahlreichen Veranstaltungen in ganz Österreich viel Spannendes rund um die Natur.

Artenvielfalt-Woche: Veranstaltung planen

Die Woche der Artenvielfalt findet heuer vom 15. – 24. Mai statt. Ab sofort können Veranstaltungen gemeldet werden. Im Rahmen der Biodiversitätskampagne "vielfaltleben" wird es in ganz Österreich Veranstaltungen rund um die Vielfalt unserer Natur geben. Von der Orchideen-Exkursion über den Hummelbestimmungskurs bis hin zum Fledermausspaziergang spannt sich der Bogen der Erlebnismöglichkeiten. Ob Groß oder Klein, ob Alt oder Jung, die Woche der Artenvielfalt bietet für alle etwas. Veranstalter...

  • Horn
  • Viola Rosa Semper
Neu gegründet: "Österreichischer Wildbienenrat".

Bestäuberschutz
UMFRAGE - Hohes Engagement für alle Wildbienen

Der gegründete "Österreichische Wildbienenrat" fordert dringend ein Umdenken.  SALZBURG. 14 unterschiedliche Experten für Insekten, Bestäubungsökologie und Biodiversität schlossen sich an der Universität Salzburg zum "Österreichischen Wildbienenrat" zusammen. Die Arbeitsgruppe will für mehr "Bestäuberschutz" sorgen und fordert unter anderem ein Umdenken, um das Aussterben von Bestäubern zu verhindern. „Wer die Landschaft so intensiv nutzt, wie wir es tun, muss die Folgen für die...

  • Salzburg
  • Salzburg-Stadt
  • Sabrina Moriggl
Im Mai gibt es wieder in ganz Österreich die Woche der Artenvielfalt. Ein volles Programm bietet viele Entdeckungsmöglichkeiten.
  2

Naturschutzbund
Woche der Artenvielfalt vom 15. bis 24. Mai 2020

TIROL. Auch in 2020 wird die Artenvielfalt vom Naturschutzbund wieder groß gefeiert. Schon jetzt stehen einige Veranstaltungen fest und es sind noch viele Plätze für weitere offen. Vom 15. bis 24 Mai wird ein großes Programm geboten, das die Biodiversität hochleben lässt. 15. bis 24. Mai 2020In der Maiwoche können in ganz Österreich Veranstaltungen rund um die Vielfalt der Natur besucht werden. Von der Orchideen-Exkursion über den Hummelbestimmungskurs bis hin zum Fledermausspaziergang...

  • Tirol
  • Bezirksblätter Tirol

An einer Landesstraße in St. Radegund
Grünfläche wird zu Lebensraum für Bienen aufgewertet

OÖ, ST. RADEGUND. Landeshauptmann-Stellvertreter Manfred Haimbuchner und Infrastruktur-Landesrat Günther Steinkellner haben sich vernetzt und ein Pilotprojekt ins Leben gerufen, das sich dem Erhalt der Artenvielfalt widmet. "Das Pilotprojekt "Naturschutz-Alleen" leistet einen wertvollen Beitrag, um die Insektenvielfalt und Biodiversität in Oberösterreich zu erhalten. An speziellen Grünzügen entlang der Landesstraßenverwaltung werden neue Nahrungs- und Lebensräume für Bienen und weitere Insekten...

  • Braunau
  • Barbara Ebner
Mag. Johanna Scheiblhofer, Leiterin Projektmanagement BPWW, der Direktor des Biosphärenparks Wienerwald Dipl. Ing. Andreas Weiß und Bezirksvorsteherin Mag. Silke Kobald bei der Übergabe des Bezirksberichtes. (v.l.)

Biosphärenpark Wienerwald–Bericht
Hietzings Artenvielfalt in hervorragendem Zustand

Der Biosphärenpark Wienerwald hat unter Leitung des neuen Direktors, Dipl. Ing. Andreas Weiss, erstmals eine Detailbeschreibung der beteiligten Gemeinden und Bezirke erstellt. HIETZING. Die naturräumlichen Gegebenheiten und Besonderheiten werden auf Basis aller Verfügbaren Daten, besonders jedoch in Hinblick auf die Artenvielfalt (Biodiversität) beschrieben. „Unsere Naturräume mitten im Stadtgebiet einer Millionenmetropole wie Wien zu erhalten, ist nicht selbstverständlich. Auch in...

  • Wien
  • Hietzing
  • Ernst Georg Berger
Alice Vadrot leitet das Projekt MARIPOLDATA.

Diplomatie
Der Ozean im Gespräch

Alice Vadrot untersucht, wie Wissenschaft Verhandlungen über marine Vielfalt beeinflusst INNERE STADT. Es ist nicht sehr lange her, dass man sich die Tiefsee wie eine dunkle, kalte Wüste vorstellte, in die niemand – außer mythenumworbene Wesen in Romanen Jules Vernes – vordringen wollte. Doch bald erkannte man die gewaltige Vielfalt der Meere und die damit verbundenen Interessen. „Vielfalt bedeutet auch Ressourcen, die etwa von der Pharma- oder Kosmetikindustrie genützt werden können“,...

  • Wien
  • Innere Stadt
  • Katharina Kropshofer
Die Vielfalt der Arten und Ökosysteme nimmt auch in der Alpenwelt drastisch ab. Die Forscher sehen starken Handlungsbedarf.
 1   2

Artensterben
Der Verlust der Biodiversität ist bis 2030 zu stoppen

TIROL. Im Rahmen des Forums Biodiversität Österreichs in der Bundeshauptstadt stellen die VertreterInnen des Österreichischen Biodiversitätsrates fünf Kernforderungen, um das derzeitige Artensterben aufzuhalten. Dr. Johannes Rüdisser von der Universität Innsbruck ist einer von ihnen. Forderungen sind u.a. ein Biodiversitätsfonds mit 1 Milliarde Euro, Biodiversität als Priorität im künftigen Regierungsübereinkommen und eine tiefgreifende Ökologisierung der Gesellschaft. In 20 Jahren sind 42...

  • Tirol
  • Innsbruck
  • Bezirksblätter Tirol
Anzeige
Die Jungbaumvergabe des Naturpark Südsteiermark erfreut sich seit Jahren größter Beliebtheit. Schon über 7.500 Jungbäume sind in dieser Zeit abgeholt und gepflanzt worden.
  6

Lokales
Biodiversität durch Sortenvielfalt

Jungbäume alter regionaler Obstsorten können ab dem 16. Dezember wieder bestellt werden. Streuobstwiesen sind ein wichtiger Bestandteil der Kulturlandschaft des Naturparks Südsteiermark. Die Umstrukturierung der Landwirtschaft während der letzten Jahrzehnte und die fehlende Wertschöpfung haben jedoch für einen starken Rückgang dieser Flächen gesorgt. Daher arbeitet der Naturpark intensiv daran, die Kontakte zwischen Streuobstwiesenbesitzern und Veredelungsbetrieben aufzubauen, um zusammen...

  • Stmk
  • Leibnitz
  • Julia Weißensteiner
v.l.: Martin Mathias, Hubert Ullmann, Markus Strobl, Ernst Mathias, Josef Wohlmuth, Reinhard Ullmann und Helmut Zimmermann
 1   10

Ackerbauer Martin Mathias ist überzeugt: Steigende Anzahl von Hitzetagen veranlasst die Landwirtschaft zu Bewirtschaftungsänderungen.
„Unsere Böden müssen klimafit sein!“

Frühjahrstrockenheit, ungleichmäßig verteilte Niederschläge und viele Hitzetage machen den Kulturpflanzen im Weinviertel schwer zu schaffen. Mit gezielten Bewirtschaftungsstrategien ist diesen Auswirkungen zum Teil entgegen wirken. Zwischen den Hauptkulturen werden auf einem Großteil der Kreuzstetter Felder Zwischenfrüchte angelegt- sogenannte Begrünungen. Um hier den Praxisaustausch der Ackerbauern zu fördern, lud Martin Mathias seine Berufskollegen ein um auf seinem Betrieb die vielfältigen...

  • Mistelbach
  • Martin Mathias

Botanischer Garten
Science Cafés - Wissen wachsen lassen

Diskutiere mit Expertinnen und Experten über Artenschutz und Klimawandel. Erfahre Neues und bringe deine Meinung ein. Der Verlust an Biodiversität durch den Einfluss von Menschen und Klimawandel ist dramatisch. Leider bestätigen sich die entsprechenden Warnungen der WissenschafterInnen in laufenden Studien, und skizzieren ein drastisches Bild der zukünftigen Entwicklungen. Anlässlich der Eröffnung des Botanicums – dem neuen Kursgebäude – veranstaltet der Botanische Garten der Universität...

  • Wien
  • Landstraße
  • Botanischer Garten der Universität Wien
Durch die Duftorgel wurden die Düfte des Naturparks erforscht.
  6

Rosalia-Kogelberg
„Das große Messen“ im Naturpark

Rund 250 Kinder aus allen Naturparkschulen des Naturparks Rosalia-Kogelberg rückten heute aus, um ihr Wissen rund um Natur, Wald und Wild unter Beweis zu stellen. BAUMGARTEN. Vielfältige und äußerst lehrreiche Stationen standen für die Volksschulkinder der vier Naturparkschulen aus Draßburg, Schattendorf, Sieggraben und Loipersbach einen ganzen Vormittag am Programm. Das große Messen Denn am 3. Oktober – im Rahmen des Tages der Biodiversität – wurde im Alten Bad in Baumgarten die große...

  • Bgld
  • Mattersburg
  • Hannes Gsellmann
Die neue Multivisions-Show für Schüler war am 30. September und 1. Oktober in Kufstein zu Gast.
  12

Umweltschutz und Artenvielfalt
680 Kufsteiner Schüler sehen Multivisionsschau "Über-Leben"

Mit Hilfe einer Multivisionsschau vermittelte die Multivision Schülern im Kufsteiner Kultur Quartier, was sie zur Erhaltung der Artenvielfalt beitragen können.  KUFSTEIN (bfl). Was passiert wenn eine Spezies im Lebenskreislauf verschwindet? Diese Frage stellten die Moderatoren Stefan Stockinger und Anton Frisch von "Die Multivision" Schülern kürzlich im Theatersaal des Kultur Quartiers Kufstein. Global 2000 tourt derzeit mit der Multivisions-Show "Über-Leben – Du brauchst die Natur" durch...

  • Tirol
  • Kufstein
  • Barbara Fluckinger
Tirols Waldbewirtschafter achten auf Biodiversität – ein neues Projekt unterstützt das.
 1

Wälder nützen, Arten schützen!
Tirols Waldbewirtschafter erhalten die biologische Vielfalt in unseren Wäldern

TIROL. Unsere Wälder sind Heimat unzähliger Tier-, Pflanzen- und Tierarten. Ein gemeinsames Projekt der Landwirtschaftskammer Tirol und des Waldverband Tirol unterstützt die Waldbewirtschafter dabei, diese Vielfalt aufrechtzuerhalten. Der Tiroler Wald ist Lebensraum und Wirtschaftsfaktor. Jährlich wird durch die Bewirtschaftung der Wälder eine Wertschöpfung von 100 Millionen Euro erzielt. Egal ob Bretter, Brennholz, Pilze, Wildbret, Wasser, Waldweide oder Schutz vor Naturgefahren – das...

  • Tirol
  • Innsbruck
  • Bezirksblätter Tirol
Ganz Europa zu Gast:Walter Wusche (vorne in schwarz) begleitete seine internationalen Kollegen durch das Seminar und die Steiermark.
  2

Internationales Seminar: Heimgärtner aus ganz Europa in Graz

Voller Erfolg für das in Graz abgehaltene Internationale Kleingartenseminar. "Es ist alles nach Plan verlaufen", freut sich der Präsident der Heimgärtner Steiermarks. Vergangene Woche konnte er 60 Kollegen aus ganz Europa in Graz begrüßen, wo erstmals das Internationale Kleingartenseminar abgehalten wurde. "Die Stadt Graz wurde auch mit der 'goldenen Rose', der höchsten Auszeichnung des internationalen Verbandes, für die jahrelange Unterstützung der Heimgärtner geehrt", erzählt Wusche. Das...

  • Stmk
  • Graz
  • Martina Maros-Goller
add_content

Du möchtest selbst beitragen?

Melde Dich jetzt kostenlos an, um selbst mit eigenen Inhalten beizutragen.