Tschernobyl-Aktion findet auch heuer im Bezirk statt!

2Bilder

Vor 25 Jahren ereignete sich die Reaktorkatastrophe in Tschernobyl. Bis heute leiden die Menschen darunter, speziell die Kinder. Etwas Hilfe kommt jedes Jahr auch aus dem Außerfern. Auch heuer sind die Familien im Bezirk aufgerufen, Kinder aus Tschernobyl für einige Wochen aufzunehmen, bzw. anderweitig zu helfen.

AUSSERFERN (rei). Der Verein „Tirol hilft den Kindern von Tschernobyl“ hat es sich zur Aufgabe gemacht, Kindern aus der radioaktiv verstrahlten Region zumindest einmal im Jahr ein paar erholsame Tage zu verschaffen. Auch viele Außerferner Familien beteiligen sich an der Aktion.

Diese findet heuer in der Zeit von Dienstag, 21. Juni, bis Samstag, 16. Juli 2011, statt. Der Verein, „Tirol hilft den Kindern von Tschernobyl“ sucht daher Gastfamilien, die bereit sind, im genannten Zeitraum Kindern zwischen 6 und 17 Jahren einen 4-wöchigen Aufenthalt im Außerfern zu ermöglichen. Die Kinder werden in den Familien aufgenommen und von diesen vollständig versorgt. Eine begleitende Dolmetscherin ist in der Nähe untergebracht.Auch Spenden oder sonstige Unterstützungen (z.B. bei Freizeitaktivitäten) werden gerne angenommen.

Für die teilnehmenden Kinder sind es die schönsten Wochen im Jahr. Obwohl die Tschernobyl-Katastrophe schon 25 Jahre zurückliegt, ist das Land noch immer weit um den Reaktor herum verstrahlt. So auch Teile von Weißrussland. Der Boden und somit alle landwirtschaftlichen Produkte sind mehr oder weniger verstrahlt. Die einfachen Menschen dort kommen diesem Kreislauf nicht aus. Kinder, auch von heute, sind besonders betroffen, ihr Immunsystem ist dauerhaft geschwächt.

Ein Urlaub, der gut tut
Durch die gute Nahrung und unverstrahlte Umgebung bei uns wird in dieser Zeit ein Großteil des radioaktiven Cäsiums ausgeschieden. Die Abwehrkräfte der Kinder werden entscheidend gebessert, und sie sind nicht mehr so anfällig für Krankheiten. Auch stärkt so ein Aufenthalt die Psyche der Kinder und das Bewusstsein der Eltern in der Zone.

Tschernobyl-Aktion
Für nähere Auskünfte oder einfach zum Nachfragen melden Sie sich bitte bei Sabine Müller (für Tannheimer Tal/Lechtal), Tel.: 0676/737 71 92 oder 05675/5109, bzw. bei Maria Mascher (für Reutte Umgebung/Zwischentoren), Tel.: 0676/74 59 105 oder 05673/3976

Autor:

Günther Reichel aus Reutte

following

Du möchtest diesem Profil folgen?

Verpasse nicht die neuesten Inhalte von diesem Profil: Melde Dich an, um neuen Inhalten von Profilen und Bezirken in Deinem persönlichen Feed zu folgen.

8 folgen diesem Profil

Regionaut werden!

Du willst eigene Beiträge veröffentlichen?
Werde Regionaut!

Regionaut werden!



Kommentare

online discussion

Du möchtest kommentieren?

Du möchtest zur Diskussion beitragen? Melde Dich an, um Kommentare zu verfassen.

Diskussion schließen

Hinweis: Der Autor wird vom System benachrichtigt

Karte einbetten

Abbrechen

Video einbetten

Es können nur einzelne Videos der jeweiligen Plattformen eingebunden werden, nicht jedoch Playlists, Streams oder Übersichtsseiten.

Abbrechen

Social-Media Link einfügen

Es können nur einzelne Beiträge der jeweiligen Plattformen eingebunden werden, nicht jedoch Übersichtsseiten.

Abbrechen

Beitrag einbetten

Abbrechen

Schnappschuss einbetten

Abbrechen

Veranstaltung einbetten

Abbrechen
add_content

Du möchtest selbst beitragen?

Melde Dich jetzt kostenlos an, um selbst mit eigenen Inhalten beizutragen.