27.10.2017, 12:52 Uhr

Urlauber sollen vermehrt mit der Bahn anreisen

Setzen auf Bahnreise für den Lechweg: (v.l.) Ramona Sprenger (Werbegemeinschaft Lech-Wege), Theresa Feistenauer (TVB Naturparkregion Reutte), TVB-GF Ronald Petrini, Mobilitätscoach Brigitte Hainzer, Werner Wex (VVT-Kundencenter) und Günter Salchner (Regionalentwicklung Außerfern). (Foto: Werbegemeinschaft Lech-Wege))
REUTTE (rei). Der Bezirk Reutte zählt zum Schönsten, was die Alpen zu bieten haben. Viele Feriengäste wissen das zu schätzen. Urlaub im Außerfern steht daher hoch im Kurs. Der Naturpark Tiroler Lech trägt zur Attraktivität der Region bei. Doch der Großteil der Gäste reist mit dem eigenen Auto an. Und wer schon hier ist, stöhnt nicht selten unter der großen Verkehrslast, welche die ganze Region aushalten muss.
Nun will man mit gezielten Maßnahmen mehr Menschen zur Anreise mit der Bahn motivieren. Mitarbeiter der Tourismusregionen werden dahingehend geschult, dass sie Urlauber bei der Anreise mit der Bahn unterstützen und auch die Vermieter in diese Richtung schulen.
Durch gezieltes Marketing und Beratung von Vermietern soll bis ins Jahr 2020 der Anteil der Bahnreisenden auf 10% gesteigert werden. Derzeit kommen gerade einmal 6 Prozent der Gäste mit dem Zug.
"Gerade der Lechweg eignet sich hervorragend für einen PKW-freien Urlaub“, weiß Ronald Petrini, Geschäftsführer des TVB Naturparkregion Reutte und Obmann der Werbegemeinschaft Lech-Wege. „Für die beliebte Etappenwanderung entlang des Lech benötigt man kein eigenes Fahrzeug. Es gibt einen Gepäcktransport und eine gut ausgebauten Linienverkehr."
Ausgezeichnete Voraussetzungen also, das eigene Auto daheim zu lassen und mit der Bahn zu kommen. Die Werbegemeinschaft Lech-Wege rief nun das Projekt „Lechweg nachhaltig mobil“ ins Leben.
Die Projektinhalte umfassen Workshops und Schulungen der Mitarbeiter und Vermieter zu allen Möglichkeiten der PKW-freien Anreise aus Deutschland, Österreich und der Schweiz bzw. über den Allgäu Airport aus entfernteren Herkunftsländern.
Die autofreie Anreise in die Region wird nun auch entsprechend beworben. Die Initiative zu diesem Projekt kam von der Regionalentwicklung Außerfern. An der Finanzierung beteiligen sich die Werbegemeinschaft Lech-Wege, die DB Regio Oberbayern und die Verkehrsverbund Tirol GmbH. Es wird zudem über das Interreg-Programm Österreich-Bayern EU-gefördert .
0
Schon dabei? Hier anmelden!
Schreiben Sie einen Kommentar zum Beitrag:
Spam und Eigenwerbung sind nicht gestattet.
Mehr dazu in unserem Verhaltenskodex.