16.09.2014, 16:00 Uhr

Vor 25 Jahren im Außerfern

Friedrich Hofherr (links) und Walter Lenauer jun. bezwangen an einem Tag acht Gipfel.

Ein Blick in die Blickpunkt-Ausgabe Nr. 38 vom 20. September 1989

AUSSERFERN (eha). Dass die Bergwelt rund um den Talkessel von Lermoos, Ehrwald und Biberwier nicht nur zum Wandern sondern auch zu sportlichen Höchstleistungen einlädt, bewiesen die beiden Lermooser Bergsteiger Walter Lenauer jun. und Friedrich Hofherr. Sie bestiegen an einem einzigen Tag alle acht Gipfel rund um den Talkessel. Ausgangspunkt für diese Extremtour war Lermoos. Bereits um 0.04 Uhr begaben sich die beiden Bergsteiger auf ihren mühsamen Weg. Erster Zielpunkt war der Daniel (2342 m), der um 1.44 Uhr erreicht wurde. Über das Ehrwalder Viadukt führte der Weg anschließend weiter auf die 2962 m hohe Zugspitze (Ankunft 3.02 Uhr). Über das Gatterl und die Knorr-Hofherr diesen Gipfel, auf dem sich auch der erste Versorgungsstützpunkt befand. Nach kurzer Rast führte die Tour weiter über die Biberwierer Scharte zum 2331 m hohen Wampeter Schrofen, der um 12.10 Uhr bezwungen wurde. Nächster Zielpunkt war die Marienspitze (2561 m). Um 13 Uhr wurde auch diese erreicht. Nach einer kurzen Rast führte die Tour weiter über das Marienbergjoch und die Handschuhspitzen auf den vorletzten Gipfel, den Wannek, der um 16.20 Uhr erreicht wurde. Nach dem Abstieg über die Nassereither Alm auf den Fernpass begann schließlich der letzte Aufstieg auf den Grubig (2233 m). Um 21 Uhr wurde schließlich auch dieser Gipfel erfolgreich bezwungen.
0
Weitere Beiträge zu den Themen
Schon dabei? Hier anmelden!
Schreiben Sie einen Kommentar zum Beitrag:
Spam und Eigenwerbung sind nicht gestattet.
Mehr dazu in unserem Verhaltenskodex.