07.10.2014, 06:00 Uhr

Mehr Arbeitslose, aber auch mehr freie Stellen

Er hat gut lachen, er hat einen Beruf. Viele sind hingegen auf Jogsuche. (Foto: Archiv PC)
AUSSERFERN (rei). Die Arbeitslosigkeit im Bezirk Reutte ist gegenüber dem Vorjahresmonat um 25 Personen, bzw. 5,1 Prozent angestiegen. Somit waren am Ende des Monats beim Arbeitsmarktservice Reutte 512 Personen als „jobsuchend“ vorgemerkt.
Betroffen vom Anstieg waren nahezu alle Berufsbereiche. Nur beim Bau und im Handel wurde Abnahmen festgestellt. „Die Witterungssituation führte dazu, dass einige Gastronomiebetriebe früher die Saison beendeten. Positiv ist fest zu stellen, dass die Bautätigkeit im Bezirk Reutte, entgegen dem bundesweiten Trend, gut läuft. Auch die Industrieleitbetriebe des Bezirkes sind mit der Auftragssituation zufrieden“, analysiert AMS-Leiter Klaus Witting die aktuelle Situation.
Positiv sieht Witting die aktuelle Entwicklung am Arbeitsmarkt, waren beim AMS Ende September doch deutlich mehr freie Stellen gemeldet, als noch ein Jahr zuvor. 175 offene Stellen - ein Plus von 38 gegenüber September 2013 - waren gemeldet. Dennoch dauert es durchschnittlich 32 Tage, bis ein Arbeitsuchender auf eine freie Stelle vermittelt werden kann. Nicht immer passen eben Nachfrage und Angebot zusammen. Das müssen leidvolle viele ältere Personen feststellen. In der Altersgruppe der über 50-jährigen Menschen zieht die Arbeitslosenrate an.
0
Schon dabei? Hier anmelden!
Schreiben Sie einen Kommentar zum Beitrag:
Spam und Eigenwerbung sind nicht gestattet.
Mehr dazu in unserem Verhaltenskodex.