Närrisches Faschingstreiben bei alt und jung in Rudolfsheim

3Bilder

RUDOLFSHEIM-FÜNFHAUS. Einen außergewöhlicher Besuch erhielt Bezirkschef Gerhard Zatlokal am Faschingsmontag: 120 Kinder und Lehrer samt Direktorin Tina Sickinger aus der De La Salle Volksschule machten bei ihrem großen Faschingsumzug im Amtshaus Station. Dort brachten sie, kunterbunt verkleidet, dem Bezirksvorsteher und dem ebenfalls anwesenden Bezirksschulinspektor Manfred Pinterits einige vergnügliche Lieder dar.
Dabei war den Kindern die Freude und der Enthusiasmus buchstäblich ins - bei vielen auch geschminkte - Gesicht geschrieben. Als Belohnung gab es vom Bezirkschef für alle Kinder einen Krapfen.

Fasching ist keine Frage des Alters, denn auch im Pensionistenwohnhaus Rudolfsheim in der Oelweingasse gab es ein närrisches Treiben, zu dem sich Zatlokal ebenfalls auf Einladung von Direktorin Evelyn Suppan einstellte. Nach einer Travestie-Show und einem Faschingskonzert, folgte der Höhepunkt: ein schwungvolles Gschnas.
Faschingseinzug und Bolognaise sorgten gut verkleidet und behütet, bei groß und klein für jede Menge Vergnügen und Spaß. Ein närrisches Miteinander, dass sich niemand entgehen ließ.

Diskussion schließen

Hinweis: Der Autor wird vom System benachrichtigt

Karte einbetten

Abbrechen

Video einbetten

Es können nur einzelne Videos der jeweiligen Plattformen eingebunden werden, nicht jedoch Playlists, Streams oder Übersichtsseiten.

Abbrechen

Social-Media Link einfügen

Es können nur einzelne Beiträge der jeweiligen Plattformen eingebunden werden, nicht jedoch Übersichtsseiten.

Abbrechen