30.08.2016, 11:46 Uhr

ÖVP fordert: Büchereien rund um die Uhr öffnen

Auch Muamer Becirovic, Obmann der Rudolfsheimer JVP, fordert längere Öffnungszeiten der Hauptbücherei. (Foto: Gaugl)

Rund um die Uhr, sieben Tage pro Woche: So lange sollen die Hauptbücherei und die Universitätsbibliotheken laut ÖVP Wien geöffnet haben. Das Ziel: Lesen als Bildungsgrundlage fördern.

WIEN. Mitten in der Nacht noch Lust auf einen spannenden Krimi? Oder am Sonntag einen Roman für einen gemütlichen Nachmittag auf der Couch ausborgen? In der Hauptbücherei ist dies bisher nicht möglich – laut Wiener ÖVP soll sich aber bald ändern. Gefordert wird eine Ausweitung der Öffnungszeiten der städtischen Büchereien. Für deren Hauptsitz am Urban-Loritz-Platz wünscht sich Landesparteichef Gernot Blümel gar ein Offen-Halten rund um die Uhr. Uni-Bibliotheken sollten ebenfalls Tag und Nacht zur Verfügung stehen.

Der Hintergrund: Am Bildungsbereich sei "Feuer am Dach", so Blümel. „Das Lesen ist die Grundlage der Bildung. Hier sind aber bei den Schülern in Wien enorme Schwächen festzustellen." Nicht nur das Entlehnen und Zurückgeben von Büchern soll möglich sein. Die Räumlichkeiten sollen auch zum Lernen oder Lesen zur Verfügung stehen. Derzeit hat die Hauptbücherei von Montag bis Freitag zwischen 11 und 19 Uhr sowie an Samstagen zwischen 11 und 17 geöffnet. Zurückgeben kann man Lesestoff schon jetzt Tag und Nacht – Automat sei Dank.

Kampagne "#wannichwill"

Unterstützung kommt auch aus den Bezirken: Vor alle in Neubau als „sehr kinderreicher Bezirk, der vor allem viele Studenten beheimatet", sei die Forderung essentiell, so Christina Schlosser, Bezirksparteiobfrau der ÖVP Neubau. Lesen ist die Grundlage jeder Bildung. Deswegen wollen wir einen leichteren, besseren und kostengünstigen Bildungszugang für alle Menschen“ , sagt Schlosser.

"Die jetzige Hauptbücherei ist noch ein Relikt aus den Neunzigern", meint gar Muamer Becirovic, Obmann der JVP aus dem Nachbarbezirk Rudolfsheim-Fünfhaus. Die nächsten Schritte: Geplant sei eine Petition sowie eine Kampagne vor allem in den sozialen Medien. Das Motto: #wannichwill.
0
Schon dabei? Hier anmelden!
Schreiben Sie einen Kommentar zum Beitrag:
Spam und Eigenwerbung sind nicht gestattet.
Mehr dazu in unserem Verhaltenskodex.