Eine E-Zapfsäule für Oberndorf

Oberndorf ist e-mobil: Michael Schmidinger, Andreas Punz, Walter Seiberl, Thomas Mayerhofer, Harald Höfler und Franz Sturmlechner bei der Eröffnung der Tankstelle für Elektrofahrzeuge.
  • Oberndorf ist e-mobil: Michael Schmidinger, Andreas Punz, Walter Seiberl, Thomas Mayerhofer, Harald Höfler und Franz Sturmlechner bei der Eröffnung der Tankstelle für Elektrofahrzeuge.
  • Foto: Gemeinde Oberndorf
  • hochgeladen von Roland Mayr

OBERNDORF. Bei der neuen Tankstelle für Elektro-Fahrzeuge in Oberndorf an der Melk kann man Strom für eine Distanz von 100 Kilometern in nur 45 Minuten laden. Dort sind vier Ladepunkte vorhanden – ein mal 22 Kilowatt, ein mal elf Kilowatt und zwei Schukosteckdosen. Das Laden bei der Säule ist noch kostenlos, ein Verrechnungsmodul kann aber bei der Säule nachgerüstet werden. Gefunden werden kann die neue E-Ladesäule am Parkplatz hinter der Raiffeisenbank in Oberndorf, diese stellt zwei gekenzeichnete Parkplätze für's Laden zur Verfügung. "Zu wenig Ladestationen für E-Autos im Bezirk sollte nun keine Ausrede mehr sein. Im letzten Jahr wurden sehr viele E-Ladestationen im Bezirk Scheibbs errichtet. Das Laden für E-Autos dürfte also in unserer Region kein großes Problem mehr darstellen", findet der Oberndorfer Bürgermeister Franz Sturmlechner.

Diskussion schließen

Hinweis: Der Autor wird vom System benachrichtigt

Karte einbetten

Abbrechen

Video einbetten

Es können nur einzelne Videos der jeweiligen Plattformen eingebunden werden, nicht jedoch Playlists, Streams oder Übersichtsseiten.

Abbrechen

Social-Media Link einfügen

Es können nur einzelne Beiträge der jeweiligen Plattformen eingebunden werden, nicht jedoch Übersichtsseiten.

Abbrechen