03.11.2016, 09:18 Uhr

Ein Schal für heiße "Sekunden"

Erfinderin Theresia Sonnleitner mit Tochter Eva und dem multifunktionalen Saunaschal – vielleicht schon bald die Gewinneridee von 120 Sekunden.

Die letzte Vertreterin des Bezirks Scheibbs kämpft noch um das große 120 Sekunden-Finale. Helfen Sie ihr!

WOLFPASSING. Auf den ersten Blick sieht es aus wie ein gewöhnlicher Schal. Und in gewisser Weise ist er auch genau das. Allerdings soll er nicht zum Wärmen dienen – nein, er soll in die Sauna mitgenommen werden.

Hitze macht erfinderisch
Schon vor sechs Jahren hatte Theresia Sonnleitner aus Etzerstetten bei Wolfpassing diese – auf den ersten Blick wohl etwas ungewöhnliche – Idee. "Weil mein Mann immer Taschentücher in die Sauna mitnimmt und dann nicht wusste, wohin damit", beschreibt die 53-jährige den Anstoß ihres Erfindergeistes. "Ich habe mir dann einfach ein herkömmliches Handtuch genommen und zwei Taschen an den Enden drangenäht."
Zwar war der erste Prototyp noch weit weg von dem, was Theresia Sonnleitner heute produziert, aber die Idee des Saunaschals wurde somit Wirklichkeit.

Der Allzweckschal
Das Prinzip ist einfach: man nehme einen leichten und atmungsaktiven Stoff, schneide diesen in eine passende Schalform und nähe zum Schluss zwei kleine Taschen an die Enden. Ganze 15 Minuten braucht die Hobbyschneiderin mittlerweile um einen Saunaschal zu fertigen, dessen Nutzen um einiges vielseitiger ist, als man auf den ersten Blick glauben würde.
"Er lässt sich bequem um den Hals tragen, verdeckt die Brüste, dient zum Abwischen des Schweißes sowie zur Aufbewahrung von Schlüsseln, Taschentücher und anderen Kleinigkeiten. Man hat beide Hände frei, kann problemlos Aufgüsse machen und ihn nach dem Saunagang auch um die Hüften binden", schwärmt Sonnleitner voller Begeisterung.
"Aber das Beste an der ganzen Sache ist die Idee mit dem Crushed-Ice (= zerkleinerte Eiswürfel). Dabei fülle ich vor jedem neuen Aufguss eine Saunaschal-Tasche mit Eiswürfel. Wenn es mir dann zu heiß ist, tropfe ich einfach mein Gesicht mit der angenehm kühlen Seite meines Schals ab."

Hier geht's zum Voting
Beim 120 Skunden-Casting in St. Pölten konnte Theresia Sonnleitner die Jury mit ihrer Idee begeistern. Nun liegt es an Ihnen, ob die sympathische Wolfpassingerin mit ihrem Saunaschal in das Finale des großen BEZIRKSBLÄTTER Ideen-Wettbewerb kommt. Voten Sie noch bis 13. November auf: meinbezirk.at/120Sekunden
2
Diesen Mitgliedern gefällt das:
Schon dabei? Hier anmelden!
Schreiben Sie einen Kommentar zum Beitrag:
Spam und Eigenwerbung sind nicht gestattet.
Mehr dazu in unserem Verhaltenskodex.