14.03.2017, 18:08 Uhr

Einsatz im Bezirk: Sprengstoff wurde in Gresten sichergestellt

Die Polizei stellte den illegal in Gresten gelagerten Sprengstoff sicher. (Foto: privat)
GRESTEN. Ein 28-jähriger Grestner hatte drei Stück Sprengkapseln, eine zwei Meter lange Zündschnur und zehn Stangen des Sprengmittels Donarit in seiner Dörrhütte gelagert, ohne die dafür erforderliche Berechtigung zu besitzen. "Der Beschuldigte gab an, der Sprengstoff stamme noch aus den 'Altbeständen' seines Vaters und er habe damit nichts zu tun. Seine Mutter meinte, ihr Ex-Mann sei damals im Besitz einer Sprengerlaubnis gewesen und habe mit dem Sprengstoff Holzstöcke gesprengt", sagt Johannes Buchebner vom Polizei-Inspektion Gresten. Der Entschärfungsdienst hat den Sprengstoff und die Zündschnur schließlich aus Sicherheitsgründen vor Ort kontrolliert abgebrannt und die Sprengkapseln gesondert entsorgt.
0
Schon dabei? Hier anmelden!
Schreiben Sie einen Kommentar zum Beitrag:
Spam und Eigenwerbung sind nicht gestattet.
Mehr dazu in unserem Verhaltenskodex.