07.09.2014, 19:18 Uhr

Betriebe aus Bezirk bei Wurst-WM

Bei der Fleischerei Huber in Scheibbs freut man sich über sieben Medaillen beim Internationalen Fleisch- und Wurst-Wettbewerb. (Foto: Büchele)

229 Gold-Medaillen für Niederösterreich bei Wurst-Wettbewerb

BEZIRK. Beim 20. Internationalen Fleisch- und Wurst-Wettbewerb werden rund 1.300 Produkte bewertet. Das ausgezeichnete Ergebnis von 2012 wurde weit übertroffen.
"Fast jedes eingereichte Produkt konnte eine Medaille erlangen, die Qualität hat uns sehr beeindruckt", berichtet Bundesinnungsmeister der Fleischer, Rudolf Menzl.
Allein 51 Goldmedaillen gingen auf das Konto des Betriebs Moser Wurst aus Wieselburg, der damit nicht nur die Niederösterreichische Wertung anführt, sondern auch österreichweit die meisten Medaillen holen konnte.

Es ging alles um die Wurst

In Wels ging es um die Wurst - im wahrsten Sinne des Wortes. Der Internationale Fleisch- und Wurstwettbewerb, auch als "Wurst-WM" bekannt, zeigt alle zwei Jahre, wie hoch das Niveau der Fleisch- und Wurstwaren-Produktion in Österreich, aber auch international ist. Eine Woche lang wurde auf Herz und Nieren getestet, gekostet und gerochen.

Zwei Betriebe aus dem Bezirk

Der im Jahre 1903 gegründete Fleischerei-Betrieb Moser Wurst aus Wieselburg mit aktuell 90 Mitarbeitern holte 51 Gold-, 17 Silber und zwei Bronze-Medaillen.
Die Fleischerei Huber aus Scheibbs konnte von ihren sieben Einreichungen gleich sieben Medaillen als erfolgreiche Bilanz aufweisen.
Der Scheibbser Betrieb konnte vier Gold-, zwei Silber- und eine Bronzemedaille erlangen.
0
Schon dabei? Hier anmelden!
Schreiben Sie einen Kommentar zum Beitrag:
Spam und Eigenwerbung sind nicht gestattet.
Mehr dazu in unserem Verhaltenskodex.