03.01.2018, 16:59 Uhr

Ein echtes Erfolgsjahr für die Roboter in Scheibbs

Der IFIT-Vorstand mit Franz Muthentaler, Claudia Muthentaler und Bernhard Löwenstein freute sich über den 10.000. Teilnehmer (Foto: IFIT)

Das Institut zur Förderung des IT-Nachwuchses (IFIT) in Scheibbs blickt auf ein erfolgreiches Jahr zurück.

SCHEIBBS. Das Institut zur Förderung des IT-Nachwuchses (IFIT) feiert auch im sechsten Bestandsjahr ein Rekordjahr. So führte die gemeinnützige Organisation im Jahr 2017 insgesamt 207 Technologie- Workshops durch und konnte dabei 2.906 Teilnehmer begrüßen. IFIT behauptete damit seine führende Stellung unter den MINT-fördernden Organisationen in Österreich.

10.000 Kursteilnehmer

Als Jahreshöhepunkte lassen sich die Begrüßung des 10.000. Kursteilnehmers, die spektakulären Workshops auf der Burg Neulengbach, an denen über 90 Kinder Lego Mindstorms EV3-Roboter bauten und programmierten, die Etablierung des Junior-Studiums "Coding & Robotics" im Rahmen der Begabtenakademie NÖ, die Teilnahme an der Global Conference on Educational Robotics in Norman (Oklahoma, USA) inklusive Gewinn des Weltmeistertitels durch das Talentehaus NÖ-Team im Aerial-Bewerb sowie die Teilnahme an diversen Events mit Pepper Milli (u. a. Forum Alpbach) nennen.

Lernplattform für Robotik

Auch das von der EU geförderte Projekt "KidsCodr" nimmt immer konkretere Formen an. Hier entsteht in Zusammenarbeit mit einem slowakischen und einem tschechischen Partner eine Lernplattform, die verschiedene Curricula, Videos und Materialen rund um das Thema Programmierung und Robotik in mehreren Sprachen bietet. IFIT steuerte bereits Kurseinheiten für Bee-Bot und Arduino bei, weitere werden aktuell ausgearbeitet.

Weitere Infos zum Projekt "KidsCodr" erhält man hier.
Weitere Infos über IFIT gibt's auf Facebook.
3
Diesen Mitgliedern gefällt das:
Schon dabei? Hier anmelden!
Schreiben Sie einen Kommentar zum Beitrag:
Spam und Eigenwerbung sind nicht gestattet.
Mehr dazu in unserem Verhaltenskodex.