Flughafenvorstand bestätigt: Doppelt hohe Lärmbelastung durch 3. Piste

Wo: Flughafen Schwechat, Schwechat auf Karte anzeigen

Alle Leser der Printausgabe "Bezirksblätter Schwechat / Fischamend"

wurden im Dezember durch eine verzerrte Berichterstattung mehr als in die Irre geführt.
In einer Doppelseite wurde von der

Infoveranstaltung zur geplanten 3. Piste im Volkshaus Himberg

am 29. November des vergangenen Jahres berichtet, vorbildlich organisiert und moderiert durch die Wirtschaftsbund Obfrau Himberg, Frau Vera Sares.
Leider gab es hierzu einen sehr einseitigen Journalismus, was den Schluss zulässt, dass kein Vertreter der Bezirksblätter vor Ort anwesend war.
Flughafenvorstand Dr. Ofner legte den etwas mehr als einhundert Teilnehmern an der Veranstaltung keine neuen, als die schon allseits bekannten arbeitsplatz- und wirtschaftsstandortfestigenden Argumenten für den Bau dar.
Überraschend für die Anwesenden war dennoch die Feststellung, dass er selbst als Vorstand selbstverständlich nicht für einen Bau der 3. Piste eintritt, da dies für das Unternehmen ein wirtschaftliches Risiko darstellt, das nicht abschätzbar wäre. Eine außergewöhnliche Einstellung für einen Vorstand eines gewinnorientierten Unternehmens, welches doch zu etwa 40 % in öffentlicher Hand ist.
Allerdings unzweifelhaft verständlich für die meisten Interessierten, da doch alle Kalkulationen, Pläne, Gegebenheiten und Faktoren für den Bau der 3. Piste nunmehr fast 20 Jahre alt sind. Eigentlich ein unternehmerischer Wahnsinn, wenn man es genau betrachtet. Das vom VfGH zurechtgewiesene Bundesverwaltungsgericht entscheidet über einen 20 Jahre alten Business Plan der Flughafen AG! Sieht nach einer vorbildhaften Aktion aus, und ein finanzielles Desaster wie schon beim Bau des Terminal A scheint vorprogrammiert. 
Gratulation an dieser Stelle an alle Beteiligten.

Zu den kritischen Fragen wie Umweltbelastung, Verkehrsaufkommen, Gesundheit, Flächenwidmung, Bodenversiegelung und nicht zuletzt Lärm gab der Flughafenvorstand und sein einsagender Begleiter keine befriedigenden Antworten. Daten der Statistik Austria betreffend Atemwegserkrankungen in der Region Ost wurden sogar angezweifelt und der Rest der Fragen blieb offen oder ausweichend beantwortet.
Eines bestätigte allerdings der Flughafenvorstand umgehend und ohne Einwand, da diese Information von der Flughafen AG eigenen homepage stammt und als Information auch jederzeit abrufbar ist:
Mit dem geplanten Betrieb der 3. Piste steigt die Lärmbelastung (Schallpegeldifferenz bis zu +10 dB) für Bereiche in Himberg, Velm, Pellendorf, Zwölfaxing, Maria Lanzendorf, Lanzendorf und Rannersdorf bis auf das Doppelte der derzeitigen Belastung (Quelle im Anhang).
Schöne Aussichten für alle Betrofffenen.

Differenzlärmkarte

Diskussion schließen

Hinweis: Der Autor wird vom System benachrichtigt

Karte einbetten

Abbrechen

Video einbetten

Es können nur einzelne Videos der jeweiligen Plattformen eingebunden werden, nicht jedoch Playlists, Streams oder Übersichtsseiten.

Abbrechen

Social-Media Link einfügen

Es können nur einzelne Beiträge der jeweiligen Plattformen eingebunden werden, nicht jedoch Übersichtsseiten.

Abbrechen