28.01.2018, 21:15 Uhr

Himberg: Neue Haltestelle für Schulbus

Lösung für Schulweg: Jugendgemeinderat Richard Payer, Vizebürgermeister Ernst Wendl, Schul-Gemeinderat Herbert Stuxer. (Foto: SP Himberg)

Ab 5. Februar bleibt Schulkindern gefährliche Straßenquere erspart

Die Gemeinde Himberg reagierte umgehend auf Proteste von Eltern, die sich Sorgen um einen sicheren Schulweg ihrer Kinder gemacht haben. Das Problem: 25 Kinder mussten in der Früh die Velmerstraße auf Höhe Kirchengasse überqueren, um zum Schulbus zu gelangen. Auf der breiten Hauptroute halten sich jedoch leider viele Lenker nichts ans 50-km/h-Tempolimit.

Schwierige Verhandlungen mit "Verkehrsverbund Ostregion"

Vizebürgermeister Ernst Wendl, Jugendgemeinderat Richard Payer und Schul-Gemeinderat Herbert Stuxer versuchten als Lösung eine bauliche Maßnahme zu finden. Das wäre zu aufwändig gewesen. Wendl: "Es gab Bemühungen mit dem VOR, dass die Schüler auf Seite der Kirchengase in der Velmerstraße in den Bus zusteigen können und über die Umkehrschleife des Busses Richtung Himberg fahren. Dies wurde vom VOR abgelehnt. Vorige Woche mit dem VOR in einer Besprechung ist es gelungen, dass die Kinder in der Früh nur für den einen Bus der Linie 226 um zirka 7.20 Uhr in Velm in der Kirchengasse einsteigen können und über die Umkehrschleife Richtung Himberg fahren."
1
Einem Mitglied gefällt das:
Schon dabei? Hier anmelden!
Schreiben Sie einen Kommentar zum Beitrag:
Spam und Eigenwerbung sind nicht gestattet.
Mehr dazu in unserem Verhaltenskodex.