18.11.2016, 14:07 Uhr

Sperrt endlich den Schleichweg

Die Passanten gehen auf der Fahrbahn und werden von den Autos gefährdet, zeigt Anrainer Ferenc Zsengeller.

Am Kanal Ecke Lorystraße: Raser gefährden die Sicherheit der Passanten.

SIMMERING. "Tagtäglich kann ich beobachten, wie Fußgänger auf der Fahrbahn gehen – und von Autofahrern gefährdet werden", so Anrainer Ferenc Zsengeller. Betroffen sind rund 50 Meter auf Am Kanal, die zwischen einem Wohngebiet und den Schnellbahngleisen liegt.

"Das Problem ist hauptsächlich, dass dieser Straßenzug als Schleichweg missbraucht wird", so der 61-Jährige. Anstatt auf der Simmeringer Hauptstraße vorwärts zu schleichen, biegen die Autolenker gerne in die Rautenstrauchgasse ein und fahren über die Lorystraße weiter. "Dabei drücken die Fahrer auch gewaltig aufs Gaspedal", so der Simmeringer.

Er ärgert sich, dass daurch das Wohngebiet zur Rennstrecke wird: "Und das, obwohl wir hier eine 30er Zone haben!" Tag für Tag wären die Autos im Minuten-Takt mit erhöhter Geschwindigkeit Richtung Hauffgasse unterwegs. "In den letzten 20 Jahren hat das Verkerhsaufkommen auf diesem Schleichweg enorm zugenommen. Heute haben wir Anrainer keine Ruhe mehr."

Fußgänger auf der Fahrbahn

"Inzwischen hat sich die Situation noch durch zahlreiche Fußgänger verschärft", so Zsengeller. So hat in der Nähe ein Diskonter eröffnet, wodurch mehr Menschen auf dem Betroffenen Weg unterwegs sind. Die Schnellbahnstation Geiselbergstraße liegt rund 250 Meter weiter. "Diese wird von immer mehr Menschen genutzt, die zum Teil den Weg Am Kanal gehen", so der Simmeringer.

Das Problem: Entlang der Gleise gibt es keinen Gehsteig. Die Fußgänger gehen deshalb neben den parkenden Autos auf der Fahrbahn. Gefährdet werden sie dabei von den Fahrern, die den Schleichweg nutzen. "Es wundert mich, dass noch nichts passiert ist", so der Anrainer.

Einbahn einführen

Ferenc Zsengeller hat auch schon eine Lösung parat: Für die 50 Meter Am Kanal könnte man eine Einbahn Richtung Rautenstrauchgasse verordnen. Dadurch wäre auch der Platz gewonnen, auf der Seite der Schnellbahn einen Gehsteig zu bauen.

Lösung in Sicht

Die bz-Wiener Bezirkszeitung hat bei Alfred Krenek (FPÖ), Vorsitzender der Simmeringer Verkehrskommission, nachgefragt: "Ich werde die Sache überprüfen und gemeinsam mit dem Magistrat und der Polizei eine Lösung des Problems suchen."

Zur Sache

Kennen auch Sie ähnliche Gefahrenstellen? Postensie diese unter den ARtikel, mailen Sie einfach das Problem mit Angabe der Straßennamen an simmering.red@bezirkszeitung.at oder schicken Sie uns eine Postkarte an bz-Wiener Bezirkszeitung, Redaktion Simmering, Weyringergasse 35, 1040 Wien
1
Einem Mitglied gefällt das:
1 Kommentarausblenden
659
Alfred Krenek aus Simmering | 19.11.2016 | 00:08   Melden
Schon dabei? Hier anmelden!
Schreiben Sie einen Kommentar zum Beitrag:
Spam und Eigenwerbung sind nicht gestattet.
Mehr dazu in unserem Verhaltenskodex.