Fundgrube Ried

Beiträge zum Thema Fundgrube Ried

Im ASZ-Flohmarkt sind unter anderem Bücher, Hausrat, Elektrogeräte oder Dekoration günstig zu erwerben.
3

Geheimtipps
Flohmärkte und Secondhandshops im Bezirk Ried im Innkreis

Nachhaltigkeit liegt im Trend. Genau das ist auch der Grund, weshalb Flohmärkte gerade ein Hoch erleben. BEZIRK (kat). Kleidung, Bücher, Elektrogeräte oder Möbel: Auf Flohmärkten oder in Secondhandshops können Menschen Dinge des täglichen Gebrauchs erwerben – und das für wenig Geld. Doch Flohmärkte sind nicht nur ein Vorteil, wenn es darum geht, günstig einzukaufen. Sie sind auch dafür da, etwas loszuwerden, das man selbst nicht mehr braucht. Geliebte Gegenstände bekommen so ein zweites Leben....

  • Ried
  • Katrin Stockhammer
In der Fundgrube können gut erhaltene Schulsachen abgegeben werden.
2

Mitarbeiter der Fundgrube freuen sich über Schulsachen

Der Verein Rifa sucht für das Secondhandgeschäft "Fundgrube" gut erhaltene Schulsachen. BEZIRK. Mit dem Wechsel in eine neue Schule werden die "alten" Schulsachen oft durch Neue ersetzt. Dann die Frage: Wohin mit den ausgedienten Sachen? Die Rifa in Ried sammelt gut erhaltene Schulsachen wie Schultaschen, Turnsackerl, Federpenale, Stifte, Zirkel und alles andere was man in der Schule so braucht. Die Aktion hat auch einen ökologischen Effekt: es muss nichts weggeschmissen und neu gekauft werden....

  • Ried
  • Lisa Nagl
Passt die Schultasche? Thimi und Anna (mit Mama Gisela) beim Stöbern in der „Büroabteilung" der Fundgrube.

Die "Fundgrube" in Ried ist für den Schulanfang gerüstet

RIED. Nur noch wenige Tage bis zum Schulbeginn. Für die Kinder eine spannende, für die Eltern meist auch eine kostspielige Angelegenheit, die das Budget strapaziert. In der „Fundgrube“ der Rifa (Rieder Initiative für Arbeit) in Ried kann man sich günstig mit Schultaschen, Stiften, Ordnern und anderen Schulsachen eindecken. „Viele Eltern geben gut erhaltene oder zum Teil sogar unbenutzte Schulsachen bei uns ab. Auch Kleidung, aus denen die Kleinen allzu schnell herausgewachsen sind, landet oft...

  • Ried
  • Karin Wührer
Übergabe der Sachspenden: Andrea Freund, AMS Ried-Leiter Klaus Jagereder, Soroptimist-Präsidentin Manuela Freudenthaler, RIFA-Geschäftsführer Albert Schönhuber.

Sammeln & spenden erzeugt mehr als ein Lächeln

RIED. Die Mitglieder des Serviceclubs Soroptimist Ried-Innviertel sind dem Sammel- und Spendenaufruf der RIFA gefolgt und haben anlässlich der Eröffnung der Fundgrube Gebrauchsgegenstände gesammelt. Diese werden von der RIFA aufbereitet und wiederverwertet. "Es wird dabei ja nicht nur ein aktiver Beitrag zur Ressourcenschonung geleistet, sondern auch der soziale Aspekt der Arbeitsplatzbeschaffung wesentlich unterstützt", freut sich RIFA-Geschäftsführer Albert Schönhuber.

  • Ried
  • Katrin Stockhammer

Du möchtest selbst beitragen?

Melde dich jetzt kostenlos an, um selbst mit eigenen Inhalten beizutragen.