Verlag

Beiträge zum Thema Verlag

Der Kagraner Marktplatz ist seit eh und je beliebt.
9

"Donaustädter Attraktionen"
Transdanubien im Wandel

Vom Flughafen Aspern bis hin zum Gänsehäufel: Das alles und mehr bietet die Donaustadt. WIEN/DONAUSTADT. Verleger Ulrich Winkler-Hermaden hatte die Idee eines Bezirksbuches zur Donaustadt. Gemeinsam mit den zwei Historikern Gabriele Dorffner und Matthias Marschik entstand "Donaustädter Attraktionen". Sie gingen ihrem Auftrag nach und haben die Donaustadt aus einem neuen Blickwinkel betrachtet. Dabei wird die Einzigartigkeit des 22. Bezirks dokumentiert. Der Bogen wird hier vom 19. Jahrhundert...

  • Wien
  • Donaustadt
  • Sophie Brandl
Silja Topfstedt liest bei der Vorlese-Challenge aus ihrem Buch „Sicher mit U-Bahn, Bim und Bus!“ vor.
2 4

Coronavirus
Wiener Gruselgedichte und andere Kindergeschichten

Bei der Vorlese-Challenge werden Kinderbücher per Video vorgelesen. Nicht nur Autoren sind dabei gefordert. WIEN. Der Coronavirus zwingt das ganze Land zum Rückzug in die eigenen vier Wände: Eltern, die ihre Kinder beschäftigen, den Tagesablauf strukturieren und gleichzeitig auch noch ihren Job erledigen müssen. Aber auch Autoren, die dieser Tage eigentlich ihre neuen Bücher auf Literaturfestivals präsentieren wollten. Darum verbindet der G&G-Verlag das Angenehme mit dem Nützlichen und startet...

  • Wien
  • Mathias Kautzky
Das eigene Buch aus der Bibliothek zu holen, wird für die Schulkinder der 4A der Volksschule Stammersdorf heuer Realität.
2 5

Floridsdorf: Schulkinder schreiben ihr eigenes Buch

Im Abschlussprojekt der 4A der Volksschule Stammersdorf werden Kinder zu Schriftstellern. FLORIDSDORF. Autorin, Korrektor, Layouter und Verlagschefin – die Volksschulkinder der 4A der Volksschule Stammersdorf schlüpfen in den nächsten Wochen und Monaten in die verschiedensten Rollen und lernen über die Entstehung eines Buches. In den Workshops „Schulkinder als Schriftsteller/-in“ werden gemeinsam mit Workshopleiterin Sabine Krammer die Berufe in einem Verlag kindergerecht erklärt, spielerisch...

  • Wien
  • Floridsdorf
  • Sabine Krammer
Kristina Waxhofer präsentiert ihre Erstlingswerke Daimonion und Silva.
3

Von der Architektur zum Buchverlag

Die Donaustädterin Kristina Waxhofer ist eine Powerfrau im Job und schreibt auch erfolgreich Bücher. DONAUSTADT. Die gebürtige Grazerin und überzeugte Donaustädterin Kristina Waxhofer ist eigentlich sehr erfolgreich mit ihrem Architektur- und Ziviltechnikbüro. Eigentlich, denn: „Ich habe gespürt, dass ich meine Kreativität nicht ausleben kann und ich vieles in mir herumtrage“, so die Powerfrau. Neben der Selbständigkeit und den beiden Kindern hat sie sich daher die Zeit genommen, um über ihre...

  • Wien
  • Donaustadt
  • Sabine Krammer
1 7

Wiener Fußball als großes Hobby

Der Donaustädter Reinhard Pillwein schreibt Bücher über Fußball, die Austria und den FAC. WIEN. „Ich bin seit der Geburt Austria-Fan und habe mich schon immer für Fußball interessiert“, so Reinhard Pillwein. Sein Vater hat ihm die Liebe zur Austria weitervererbt. Spätestens seit er lesen kann, sind die Geschichten rund um das runde Leder für den Donaustädter besonders spannend. So hat er seine beiden Hobbies Lesen und Fußball vereint. Daraus entstand ein neues Steckenpferd: das Recherchieren...

  • Wien
  • Floridsdorf
  • Sabine Krammer

HEINZ FISCHER Einer im Vordergrund: Taras Borodajkewycz

Unvollendet war jenes Buch, geschrieben von Heinz Fischer, derzeitiger Bundespräsident. Dank Dr. Franz Richard Reiter vom Ephelant Verlag nun nach langer Arbeitszeit, vollständig erschienen. 1962 prangert Heinz Fischer, der gegenwärtige Bundespräsident, in einem Artikel in der Zeitschrift „Die Zukunft“ an, dass sich Taras Borodajkewycz, Professor an der Hochschule für Welthandel, in seinen Vorlesungen antidemokratisch und antisemitisch äußere. Grundlage dafür waren Mitschriften des Studenten...

  • Wien
  • Donaustadt
  • Emanuel Pfanzelt

Du möchtest selbst beitragen?

Melde dich jetzt kostenlos an, um selbst mit eigenen Inhalten beizutragen.