Viola da gamba

Beiträge zum Thema Viola da gamba

3

Ein kleines Gambenkonzert und Gambenworkshop

Was ist die Gambe? Wie spielt man sie? Wie klingt sie? Die Viola da Gamba - italienisch (viola=Geige und gamba=Bein), landläufig auch Gambe genannt, ist ein Streichinstrument. Wie der Name zeigt, wird die Gambe zwischen den Beinen gehalten und mit einem Bogen ähnlich wie beim Cello gestrichen. Im 15. Jahrhundert ist die Gambe vermutlich in Spanien entstanden. Bis ins 18. Jahrhundert war sie das wichtigste Kammermusikinstrument von Akademien, Aristokratie und Großbürgertum in...

  • Wien
  • Alsergrund
  • Masako Tsunoda

Kinderkonzert - Musikalische Reise in die Zeit der Renaissance

Michael Brüssing und sein Band - nicht zuletzt die kleinen Tänzerinnen - führen auf spielerische Weise Kinder und Erwachsene in die bunte Vielfalt der Alten Musik ein. Ein Konzert für die ganze Familie, in dem gemeinsam musiziert, getanzt und gesungen wird. Kinder jeglichen Alters herzlich willkommen. Nach dem Konzert gibt es Kinderbuffet, sowie Zeit zum Plaudern und sich zu vernetzen. Historische Kindertanzgruppe „Les Petites Folies“ Leitung: Ulrike Kinast Barbara Recheis: Moderation,...

  • Wien
  • Alsergrund
  • Masako Tsunoda
3

Ein kleines Gambenkonzert und Gambenworkshop

Was ist die Gambe? Wie spielt man sie? Wie klingt sie? Die Viola da Gamba - italienisch (viola=Geige und gamba=Bein), landläufig auch Gambe genannt, ist ein Streichinstrument. Wie der Name zeigt, wird die Gambe zwischen den Beinen gehalten und mit einem Bogen ähnlich wie beim Cello gestrichen. Im 15. Jahrhundert ist die Gambe vermutlich in Spanien entstanden. Bis ins 18. Jahrhundert war sie das wichtigste Kammermusikinstrument von Akademien, Aristokratie und Großbürgertum in...

  • Wien
  • Landstraße
  • Masako Tsunoda
4

Ein kleines Gambenkonzert und Gambenworkshop

Was ist die Gambe? Wie spielt man sie? Wie klingt sie? Die Viola da Gamba - italienisch (viola=Geige und gamba=Bein), landläufig auch Gambe genannt, ist ein Streichinstrument. Wie der Name zeigt, wird die Gambe zwischen den Beinen gehalten und mit einem Bogen ähnlich wie beim Cello gestrichen. Im 15. Jahrhundert ist die Gambe vermutlich in Spanien entstanden. Bis ins 18. Jahrhundert war sie das wichtigste Kammermusikinstrument von Akademien, Aristokratie und Großbürgertum in...

  • Wien
  • Landstraße
  • Masako Tsunoda
add_content

Du möchtest selbst beitragen?

Melde Dich jetzt kostenlos an, um selbst mit eigenen Inhalten beizutragen.