Griffen macht Senioren fit am Handy

Der erste Workshop-Termin war bereits gut besucht
  • Der erste Workshop-Termin war bereits gut besucht
  • Foto: Gemeinde Griffen
  • hochgeladen von Simone Jäger

GRIFFEN. Die Mitglieder des Ausschusses für Soziales, Gesundheit, Familie und Kultur der Marktgemeinde Griffen haben eine kostenlose Workshop-Reihe ins Leben gerufen, um die Generation 50+ "Fit am Handy" zu machen.

Ziele der Workshops

Der erste Workshop fand kürzlich statt. "Zu diesem Termin kamen rund 25 Interessierte", freut sich die zuständige Referentin, Vizebürgermeisterin Ulrike Sauerschnig. Ziel der Workshops ist es, den Teilnehmern die Angst vor Internet, Facebook und Co. zu nehmen. So wird zum Beispiel dabei geholfen Fotos abzuspeichern und weiterzuschicken, Kontakte mit Fotos zu versehen, Apps zu installieren oder Speicherplatz frei zu bekommen. "Es wird individuell auf die Fragen oder Probleme der Teilnehmer eingegangen und gemeinsam gelöst", so Gemeinderat Thorsten Unterberger. Er gehört, wie die Referentin und die weiteren Ausschussmitglieder Felix Kupferschmied, Sabrina Sacherer und Rene Praprotnig zu den Vortragenden.

Nächster Termin

Heuer steht noch ein Workshop zum Thema W-Lan und Internet auf dem Programm (Details siehe "Zur Sache"). Insgesamt sind bis Feber 2018 fünf bis sechs Termine geplant. "Ob sie stattfinden, hängt natürlich von der Nachfrage ab", so Sauerschnig. Für den zweiten Termin gibt es jedenfalls schon genug Anmeldungen.

Zur Sache:

Nächster kostenloser Workshop:
Wann: Freitag, 24. November
Wo: Veranstaltungsraum der Marktgemeinde Griffen
Beginn: 14:30 Uhr
Anmeldung: Im Gemeindeamt (Bürgerservice-Stelle)
Neue Teilnehmer können jederzeit in die Workshop-Reihe einsteigen!

Diskussion schließen

Hinweis: Der Autor wird vom System benachrichtigt

Karte einbetten

Abbrechen

Video einbetten

Es können nur einzelne Videos der jeweiligen Plattformen eingebunden werden, nicht jedoch Playlists, Streams oder Übersichtsseiten.

Abbrechen

Social-Media Link einfügen

Es können nur einzelne Beiträge der jeweiligen Plattformen eingebunden werden, nicht jedoch Übersichtsseiten.

Abbrechen