Tabuthema Frauenarmut als Bühnenstück

Elisabeth Ratschnig und Christiane Planteu-Siencnik  (von der WIFF Frauen- und Familienberatung), Michael Slamanig, (Frauenreferentin des Landes Kärnten), hinten: Diana Sadounig und Regina Rampetzreiter vom Mädchenzentrum Klagenfurt.
  • Elisabeth Ratschnig und Christiane Planteu-Siencnik (von der WIFF Frauen- und Familienberatung), Michael Slamanig, (Frauenreferentin des Landes Kärnten), hinten: Diana Sadounig und Regina Rampetzreiter vom Mädchenzentrum Klagenfurt.
  • Foto: KK
  • hochgeladen von Simone Jäger

VÖLKERMARKT. Vergangenen Mittwoch lud das Frauenreferat des Landes Kärnten in Kooperation mit der Wiff Frauen- und Familienberatungsstelle Völkermarkt und dem Mädchenzentrum Klagenfurt 95 Schüler der Polytechnischen Schule und Handelsschule Völkermarkt zur Veranstaltung „Pleite in Sichtweite“.
2016/2017 haben sich die Österreichischen Frauen- und Mädchenberatungsstellen für ihre frauenpolitische Öffentlichkeitsarbeit den Schwerpunkt „Frauenarmut” gesetzt und wollen mit diesem Projekt Informations- und Präventionsarbeit leisten.
Da es immer schwierig ist, ein Tabuthema mittels Öffentlichkeitsarbeit zu transportieren, entstand die Idee ein clowneskes Bühnenstück zu entwickeln. Mit diesem lustvoll-komischen sinnesfreudigen Stück der Künstlerin Sarah Pfeiffer, bestand die Möglichkeit eine größere Zielgruppe anzusprechen, „ins Theater zu locken” und Schulprojekte zu gestalten.

Diskussion schließen

Hinweis: Der Autor wird vom System benachrichtigt

Karte einbetten

Abbrechen

Video einbetten

Es können nur einzelne Videos der jeweiligen Plattformen eingebunden werden, nicht jedoch Playlists, Streams oder Übersichtsseiten.

Abbrechen

Social-Media Link einfügen

Es können nur einzelne Beiträge der jeweiligen Plattformen eingebunden werden, nicht jedoch Übersichtsseiten.

Abbrechen