07.10.2014, 14:03 Uhr

Eine Band geht neue Wege

Birgit Rutar und Remo Zauchner (Foto: KK)
VÖLKERMARKT. Mehr als fünf Jahre machten die Musiker der Band "effect3" gemeinsame Sache auf den Bühnen Österreichs. Zum Repertoire gehörte eine große Bandbreite an verschiedenen Musikstilen. Die große Vielfalt will Bandleader Remo Zauchner aus Völkermarkt natürlich beibehalten, doch gibt es einige Veränderungen in der Band: Aus "effect3" wird "REMOlive".

Bandstruktur geändert

"In der Bandstruktur hat sich einiges geändert", so Zauchner. Neben ihm als Sänger stehen Gründungsmitglied Birgit Rutar, sowie Popstars-Teilnehmer Manuel Schwandt und Daniel Niederer am Schlagzeug auf der Bühne. "Die Besetzung ist variabel", erklärt Zauchner, "meist spielen wir zu dritt, bei großen Auftritten sind wir zu viert, Birgit und ich spielen aber auch im Duo."
Während "effect3" in ihren Anfängen auf Acoustic setzten, geht "REMOlive" nun mehr in Richtung Stimmung und Party. "Aber egal, in welche Richtung eine Band geht, den Ausschlag gibt immer der Gesang", ist sich Zauchner sicher, "bei ,effect3' waren die Stimmen das Highlight, so wird es auch jetzt sein."
Zauchner und Rutar widmen sich hauptberuflich ihrer neuen Aufgabe. Und ihr Einsatz macht sich bezahlt: so spielen sie heuer zum Beispiel auch auf dem Ball der Stadt Salzburg. Im Sommer spielten sie beinahe jeden Tag unter anderem auch am Klopeiner See. "Die Branche ist hart und jeden Tag auf der Bühne zu stehen ist auch körperlich sehr anstrengend", räumt Zauchner ein. Doch vom eingeschlagenen Weg lässt sich der Musiker nicht abbringen: "Es ist einfach meine Leidenschaft."

ZUR SACHE

Am Samstag, 11. Oktober, spielt "REMOlive" in der Discothek Cabana in Kühnsdorf ab 22.30 Uhr.

Am 31. Oktober gibt es einen Auftritt auf der Halloween-Party in Straßburg.
0
Schon dabei? Hier anmelden!
Schreiben Sie einen Kommentar zum Beitrag:
Spam und Eigenwerbung sind nicht gestattet.
Mehr dazu in unserem Verhaltenskodex.