02.02.2012, 14:34 Uhr

Ein ausgekochter Jung-Gastronom

Hier steht der Chef persönlich hinter der Theke: Bernhard Jelen (25) eröffnete im Oktober mit "Cooper’s" sein zweites Lokal
Vom Lehrling zum Chef: Bernhard Jelen aus Völkermarkt ist Inhaber zweier Bars.

Von Simone Jäger

Bernhard Jelen aus Völkermarkt hat seinen Weg gemacht. Der 25-Jährige ist seit mehr als vier Jahren erfolgreich in der Gastronomie selbstständig. Er betreibt zwei beliebte Lokale im Bezirk, die „Bar Seven“ in St. Kanzian am Klopeiner See sowie das „Coo-per’s“ in Kühnsdorf.
Angefangen hat alles mit einer Koch- und Kellnerlehre bei Burgi Kraßnitzer, der früheren Schlosswirtin von St. Peter am Wallersberg. „Mir war aber schon während der Ausbildung klar, dass ich einmal ein eigenes Lokal führen möchte“, erzählt Jelen. So begab er sich nach seinem Lehrabschluss auf die Suche und wurde in St. Kanzian fündig. „Meine Freunde haben gewettet, dass ich mich nie traue, mit 21 Jahren eine Bar zu eröffnen“, schmunzelt Jelen. Er hat alle eines Besseren belehrt. Seit vier Jahren ist er Chef in seiner „Bar Seven“, die jeden Sommer Touristen und Einheimische anzieht.

Zweites Lokal für den Winter
Im Winter arbeitete Jelen unter anderem in Skihütten auf der Turrach oder im Glantalerhof in Liebenfels. „Diese Saisonjobs waren eine tolle Erfahrung, aber auf Dauer war das keine Lösung für mich“, gibt Jelen zu. Also beschloss er, ein weiteres Lokal zu eröffnen, das er unabhängig von der Saison am Klopeiner See auch im Winter betreiben konnte.
In Kühnsdorf fand der Gastronom die passenden Räumlichkeiten dazu, die er in Eigenregie renovierte. Im Oktober 2011 wurde das „Cooper’s“ schließlich eröffnet. „Die Auslastung ist sehr gut“, freut sich der Hausherr. Er bietet seinen Gästen neben Getränken auch kleine Imbisse an.
Musikalisch spielt er in seiner Bar die verschiedensten Richtungen, von Blues bis Hardrock. So viel Arbeit ist alleine aber nicht mehr zu schaffen. Mittlerweile hat Jelen zwei Angestellte, darunter seinen älteren Bruder Christoph (26).

Keine Zeit für Urlaub
Trotzdem ist Urlaub ein Fremdwort für ihn geworden. „Drei Tage Therme mit meiner Freundin sind das Maximum“, gibt Jelen einen kleinen Einblick in die Nachteile seines Jobs. Trotzdem möchte er mit niemandem tauschen. „Es ist ein tolles Gefühl, sein eigener Chef zu sein“, fügt Jelen hinzu.
Im Sommer plant er für sein „Cooper’s“ einen Sitzgarten und einige Veranstaltungen mit Live-Musik. Ansonsten lässt er die Zukunft offen. „Ich habe im Moment alles erreicht, was ich wollte“, resümiert Jelen zufrieden. Sollte er aber doch noch eine Idee haben, wird er sie sicher genauso erfolgreich in die Tat umsetzen wie seine bisherigen Projekte.


STECKBRIEF
Name: Bernhard Jelen
Geburtsdatum: 24. Juli 1986
Wohnort: Völkermarkt
Familienstand: Freundin Lisa
Hobbys: Hund „Sammy“
0
Schon dabei? Hier anmelden!
Schreiben Sie einen Kommentar zum Beitrag:
Spam und Eigenwerbung sind nicht gestattet.
Mehr dazu in unserem Verhaltenskodex.