25.01.2012, 05:30 Uhr

„Schau Schau“, die lustigen Narren

Die rasenden Briefträger: Sigibert Oparjan (links) und Fritz Laschkolnig sind ein Höhepunkt der Faschingssitzungen in Kühnsdorf
Faschingssitzungen, Teil zwei: Die Narren aus Kühnsdorf haben am Samstag Premiere.


„Schau Schau“ lautet der Schlachtruf der Kühnsdorfer Narrengilde. Sehenswertes bekommen nicht nur die Augen bei den heurigen Faschingssitzungen geboten, sondern vielmehr die Ohren Hörenswertes.

Adi Peichl führt Regie!
„Wir bringen 14 Nummern auf die Bühne, in denen wir jede Menge Pointen auf das Publikum abfeuern“, verrät Sigibert Oparjan, Obmann und Bundeselferrat der Narrengilde. Das tun die Narren heuer erstmals unter fachmännischer Anleitung. Denn bei den Faschingssitzungen führt Adi Peichl Regie. Der Schauspieler und Regisseur Peichl war in der beliebten Fernsehserie „Ein Schloss am Wörthersee“ an der Seite von Otto Retzer als „Malec“ zu bewundern und ist in Unterkärnten noch von den Südkärntner Sommerspielen Eberndorf bekannt, wo er in den 90er-Jahren Regie führte.

Lustige Doppel-Conférence
„Peichl nimmt den Feinschliff vor und gibt uns bei der Darstellung wertvolle Ratschläge“, fasst Oparjan zusammen. Einer von vielen jährlich wiederkehrenden Höhepunkten ist die Nummer „Die rasenden Briefträger“, in der Oparjan in einer Doppel-Conférence mit Fritz Laschkolnig humoristisch lokale Geschehnisse aus dem Vorjahr aufarbeitet.
Ein Blick auf das Programm: Arnold Schwarzenegger, gespielt von Film-Guru Paul Kraiger, besucht Kühnsdorf und wird von Gaby Brill-Edwards interviewt. Irmgard Oparjan und Silvia Laschkolnig beleuchten Probleme des täglichen Ehelebens, während Manuel und Raphael Oparjan pantomimisch Eigenheiten einer Sonntagsmesse vorführen. Wie sich ein vermeintlich schöner Fernsehabend entwickelt, wenn der Fernseher kaputt geht, zeigen Hildegard Jessernig und Andrea Messner, eine von fünf neuen Akteuren der Kühnsdorfer Narrengilde. Das neue Seniorenheim ist in einer Nummer ebenso Thema wie eine humorvoll aufbereitete Bürgermeister-Rede von Manuel Oparjan.
Tanzvorführungen der Garde und der „Rock’n Roll“-Ladys runden das Programm ab.


ZUR SACHE
Name: Kühnsdorfer Narrengilde (KÜNG)

Obmann: Sigibert Oparjan

Mitglieder: 50 Aktive auf und hinter der Bühne

Regisseur: Adi Peichl

Faschingssitzungen 2012: 28. Jänner, 4., 11. und 18. Februar ab jeweils 19.30 Uhr im Mehrzwecksaal des Schulgebäudes in Kühnsdorf

Kartenverkauf: freitags von 16 bis 18 und samstags von 9 bis 12 Uhr im „Country Market“ in Kühnsdorf oder unter Telefon 0699/120 20 905 (Sigibert Oparjan)
0
Schon dabei? Hier anmelden!
Schreiben Sie einen Kommentar zum Beitrag:
Spam und Eigenwerbung sind nicht gestattet.
Mehr dazu in unserem Verhaltenskodex.