Streitpunkt: Parkpickerl

Alles hoffnungslos verparkt. Marcel Kneuer (Grüne) machte schon im Sommer auf das Parkdilemma aufmerksam.
  • Alles hoffnungslos verparkt. Marcel Kneuer (Grüne) machte schon im Sommer auf das Parkdilemma aufmerksam.
  • hochgeladen von Peter Zezula

Währings Obergrüner Marcel Kneuer kann sich erst einmal zurücklehnen. Er ist der einzige Bezirkspolitiker, der die momentane Diskussion um die Erweiterung der Parkpickerlzonen auch für den gesamten 18. Bezirk gelassen verfolgen kann. Seine Chefin Maria Vassilakou findet dies nach Auswertung der aktuellen Studie auch notwendig. Die Entscheidung liegt freilich bei den Bezirken.

Laut des lang erwarteten und endlich unterfertigten Expertenvorschlags von Angelika Winkler im Auftrag der Stadtentwicklung sind die Parkplätze in den meisten Bezirken außerhalb des Gürtels völlig ausgelastet. Auch in Währing sind die verfügbaren Parkplätze zu mehr als 85 Prozent belegt.

Kneuer hat dies der bz-Wiener Bezirkszeitung bereits im verkehrsschwächeren Monat August bewiesen. Bei einem Lokalaugenschein in den Seitengassen abseits der Kurzparkzone Währinger Straße, war kaum ein Parkplatz zu finden. Viele Pendler aus den Bundesländern (sogar aus Vorarlberg) benutzen den Bezirk, um ihr Auto gratis abzustellen und dann mit den Öffis zu ihrem Arbeitsplatz zu gelangen.

Die Studie zeigt auch, was passiert, wenn ein Bezirk aus der Reihe tanzt und sich gegen das Parkpickerl entscheidet. Dann könnte ihn – so das Ergebnis – eine Blechlawine, auf der Suche nach den letzten Gratis-Parkplätzen, überrollen.

Autor:

Peter Zezula aus Niederösterreich

following

Du möchtest diesem Profil folgen?

Verpasse nicht die neuesten Inhalte von diesem Profil: Melde Dich an, um neuen Inhalten von Profilen und Bezirken in Deinem persönlichen Feed zu folgen.

6 folgen diesem Profil

Newsletter Anmeldung!

Du willst Infos, Veranstaltungen und Gewinnspiele aus deiner Umgebung?

Dann melde dich jetzt für den kostenlosen Newsletter aus deiner Region an!

ANMELDEN

Newsletter Anmeldung!

Kommentare

online discussion

Du möchtest kommentieren?

Du möchtest zur Diskussion beitragen? Melde Dich an, um Kommentare zu verfassen.

Diskussion schließen

Hinweis: Der Autor wird vom System benachrichtigt

Karte einbetten

Abbrechen

Video einbetten

Es können nur einzelne Videos der jeweiligen Plattformen eingebunden werden, nicht jedoch Playlists, Streams oder Übersichtsseiten.

Abbrechen

Social-Media Link einfügen

Es können nur einzelne Beiträge der jeweiligen Plattformen eingebunden werden, nicht jedoch Übersichtsseiten.

Abbrechen

Beitrag einbetten

Abbrechen

Schnappschuss einbetten

Abbrechen

Veranstaltung einbetten

Abbrechen
add_content

Du möchtest selbst beitragen?

Melde Dich jetzt kostenlos an, um selbst mit eigenen Inhalten beizutragen.