City Nature Challenge
Waidhofner dokumentieren die Artenvielfalt der Region

2Bilder

"Jedes Jahr lassen sich durch die City Nature Challenge viele spannende Beobachtungen machen“, so Tanja Lumetsberger, die in Kooperation mit der Stadt die City Nature Challenge für Waidhofen organisiert.

WAIDHOFEN/YBBS. „Entdecken lässt sich sehr vieles: Ob Schmetterlinge und andere Insekten im eigenen Garten oder im Park, Spinnen in den eigenen vier Wänden, oder Pflanzen, Tiere und Pilze bei einem Spaziergang durch Wald und Wiese.“, so Tanja Lumetsberger von der Donau-Universität Krems. Die City Nature Challenge ist ein jährlich im Frühling stattfindender „Bioblitz“ zur Dokumentation der Artenvielfalt in urbanen Regionen. Sie ist eines der größten Citizen Science Events, bei der tausende Naturinteressierte zeitgleich auf der ganzen Welt die wilde Natur in ihren Städten und Regionen dokumentieren. Dieses Jahr nehmen über 450 Städte und Regionen weltweit daran teil und Waidhofen ist eine davon.

Daten helfen der Wissenschaft

Die City Nature Challenge ermöglicht es, in einem freundschaftlichen Wettbewerb die Natur um sich herum zu erkunden und dabei auch die Wissenschaft und den Naturschutz zu unterstützen. Einerseits kann man durch die City Nature Challenge etwas über die zahlreichen wildlebenden Tiere, Pflanzen und Pilze in der unmittelbaren Umgebung lernen, andererseits helfen die durch die Veranstaltung generierten Daten der Wissenschaft und dem Naturschutz, z.B. durch die Neuentdeckung einer Tier- oder Pflanzenart für die Region oder der Wiederentdeckung
einer solchen, die bereits für ausgestorben gehalten wurde.
"Es ist eine tolle Möglichkeit, die Freude am Entdecken der Natur mit der Unterstützung für die Wissenschaft und den Naturschutz zu kombinieren. Von jung bis alt, alleine oder in der Familie: alle können mitmachen", so Tanja Lumetsberger.

Wie macht man mit?

"Es ist ganz einfach. Zwischen dem 30. April und dem 3. Mai in Waidhofen Fotos von wildlebenden Tieren, Pflanzen oder Pilzen machen und die Fotos dann auf "iNaturalist" hochladen. Dies kann man über eine App am Handy machen oder über den PC. Notwendig hierfür ist nur eine kostenlose Anmeldung auf iNaturalist mit E-Mail und Passwort", erklärt Lumetsberger.

Die City Nature Challenge

Die CNC gibt es seit 2016 und wird auf internationaler Ebene von der Califormia Academy of Sciences und dem National History Museum of Los Angeles County organisiert und findet heuer in 500 Städten auf der ganzen Welt statt. In Niederösterrreich nehmen auch St. Pölten, Krems mit der Region Wachau und Hardegg mit dem Nationalpark Thayatal teil.
Trotz der weltweiten COVID-19 Pandemie nahmen 2020 weltweit 244 Städte/Regionen an der City Nature Challenge teil. 815.000 Beobachtungen von 32.000 verschiedene Arten wurden von 41.000 Teilnehmern gemeldet. Ein wichtiges Ziel der City Nature Challenge ist, die Bevölkerung wieder für die Natur in ihrer Umgebung zu begeistern. Darüber hinaus wird das Wissen über die Artenvielfalt in der Region gestärkt. Weitere Infos auf www.biodiversityaustria.at/service/cnc2021/.

Du willst eigene Beiträge veröffentlichen?

Werde Regionaut!

Jetzt registrieren

Kommentare

?

Du möchtest kommentieren?

Du möchtest zur Diskussion beitragen? Melde Dich an, um Kommentare zu verfassen.

Diskussion schließen

Hinweis: Der Autor wird vom System benachrichtigt

Du möchtest selbst beitragen?

Melde dich jetzt kostenlos an, um selbst mit eigenen Inhalten beizutragen.

Karte einbetten

Abbrechen

Video einbetten

Es können nur einzelne Videos der jeweiligen Plattformen eingebunden werden, nicht jedoch Playlists, Streams oder Übersichtsseiten.

Abbrechen

Social-Media Link einfügen

Es können nur einzelne Beiträge der jeweiligen Plattformen eingebunden werden, nicht jedoch Übersichtsseiten.

Abbrechen

Beitrag oder Bildergalerie einbetten

Abbrechen

Foto des Tages einbetten

Abbrechen

Veranstaltung oder Bildergalerie einbetten

Abbrechen