Welser Weihnachtswelt eröffnet am 24. November

Das Christkind wird hoch über der Almdorfbühne von 28.800 Lichtpunkten zum Strahlen gebracht.
  • Das Christkind wird hoch über der Almdorfbühne von 28.800 Lichtpunkten zum Strahlen gebracht.
  • Foto: Wels Marketing & Touristik GmbH
  • hochgeladen von Philip Herzog

WELS. Das erste Türchen im Adventkalender darf erst in gut einer Woche geöffnet werden. Dennoch hat die Welser Weihnachtswelt die Stadt bereits wieder in ihren Bann gezogen und sorgt allerorts für weihnachtlichen Charme.
Das Christkind hat seine Spuren bereits in ganz Wels hinterlassen: vom Kaiser-Josef-Platz über die Ringstraße, den Gösser Biergarten Advent, Pollheimerpark bis hinunter zum Stadtplatz blitzt, funkelt und leuchtet es an allen Ecken und Enden. Eine halbe Million LED-Lichtpunkte und 150.000 Kristalle säumen den weihnachtlichen Pfad durch die Stadt.

Größtes Christkind der Welt

Am Stadtplatz wird bei der „Bergweihnacht“ Tradition groß geschrieben. Es werden in einem heimeligen Dorf mit über 60 historischen Lärchenholzhütten herrlich duftende Spezialitäten serviert, Handwerk aus der Region gezeigt und natürlich auch verkauft. Über der Almdorfbühne blickt das wohl größte Christkind der Welt auf den Stadtplatz herab. In diesem acht Meter hohen Lärchenholzbau befindet sich neben der Bühnenfläche, die von Chören aus dem ganzen Land bespielt wird, im Obergeschoss auch das „Dachgeflüster“. Das Erfolgskonzept vom Sommer über den Dächern von Wels wird nun auch im Winter fortgesetzt. Hausgemachte Punschvarianten mit verschiedenen Toppings wie etwa Espuma mit Marshmellows warten auf die Besucher. Wem davon heiß geworden ist, der kann sich auf der Panoramaterrasse beim Ausblick auf das Berghüttendorf wieder abkühlen.

Action und Fun im Schnee

Der Pollheimerpark steht wie jedes Jahr ganz im Zeichen der Familie. Was wäre eine Weihnachtswelt ohne Winterzauber, Schnee und Eis für die Kleinen. So wird auch heuer ein künstlicher Berg errichtet und mit echtem Schnee beschneit – diesmal direkt aus Saalbach geliefert. Auf der 40 Meter langen Schneerampe kann gerodelt und mit den sogenannten Snowtubes so mancher Geschwindigkeitsrekord gebrochen werden. Das antike Kettenkarussell, diverse Fahrgeschäfte und der beliebte Weihnachtsbummelzug sorgen für leuchtende Kinderaugen. Vom Pollheimer Park ist es dann nicht mehr weit in den Gösser Biergarten Advent. Der stimmungsvolle Weihnachtsmarkt wartet mit regionalen Spezialitäten, traditionellem Kunsthandwerk und einem musikalischen Rahmenprogramm auf.

Kunstmarkt in der Burg

Von 15. bis 17. Dezember wird die Burg Wels zum magischen Anziehungspunkt. Rund 90 Künstler stellen ihre ausschließlich von Hand gefertigten Werke aus. Der Kunsthand-werksmarkt in der Burg hat am Freitag von 12.00 bis 18.00 Uhr und am Samstag sowie am Sonntag von 10.00 bis 18.00 Uhr geöffnet.

Weitere Programmtipps

06. 12. Nikolaus
Um 17.00 Uhr besucht der Nikolaus die Almdorfbühne am Stadtplatz. Um 17.30 Uhr stattet er dem Pollheimerpark einen Besuch ab. Alle Kinder dürfen sich auf ein Nikolausgeschenk freuen.

08. 12. Perchtenlauf
Zum Auftakt kommen die Schleißheimer Kinderperchten um 18.00 Uhr zum Rathausbrunnen am Stadtplatz. Um 18.15 Uhr folgen die Kremstaler Perchten, um 18.30 Uhr die Kematner Rauhteufel und um 18.45 Uhr die Schleißheimer Perchten.

09. 12. Rauriser Goldknappen
Meckernde Geißböcke begleiten die Goldknappen aus Rauris, wenn sie am 9. Dezember die Welser Weihnachtswelt besuchen. Im Ledererturm übergeben sie dem Christkind Rauriser Goldstaub. Um 16.00 Uhr kann man sie am Stadtplatz bestaunen.

Diskussion schließen

Hinweis: Der Autor wird vom System benachrichtigt

Karte einbetten

Abbrechen

Video einbetten

Es können nur einzelne Videos der jeweiligen Plattformen eingebunden werden, nicht jedoch Playlists, Streams oder Übersichtsseiten.

Abbrechen

Social-Media Link einfügen

Es können nur einzelne Beiträge der jeweiligen Plattformen eingebunden werden, nicht jedoch Übersichtsseiten.

Abbrechen