Aktionstag „Rausch & Risiko“ an der HTL Wels

5Bilder

WELS. Eine spannende Mischung aus Information und Erleben wurde den Schülern der Welser HTL für Lebensmitteltechnologie am 18. Oktober 2018 geboten: am Aktionstag „Rausch & Risiko“ – veranstaltet vom Institut Suchtprävention in Kooperation mit dem ARBÖ und der Polizei OÖ – erhielten die Jugendlichen Infos über die Auswirkungen von Alkohol oder Drogen im Straßenverkehr und über gute Strategien, nach einem Fortgeh-Abend wieder sicher nach Hause zu kommen. Die Auswirkungen von Alkohol auf die Koordination und das Reaktionsvermögen konnten die Jugendlichen praktisch mit einer „Rauschbrille“ auf einem Mopedsimulator und in einem Geschicklichkeitsparcour erproben.

Die „Suchtpräventions-Peers“, eigens für Suchtvorbeugung an der Schule ausgebildete geschulte SchülerInnen, steckten einen Geschicklichkeitsparcour ab, den ihre MitschülerInnen mit einer Rauschbrille absolvieren mussten. Mit der simulierten Alkoholisierung von 0,8 Promille fiel den Jugendlichen das Umgehen von Hindernissen und zielgenaue Tätigkeiten sichtlich schwer. Beim Aufrprallsimulator des ARBÖ wurde erlebbar, welche Kräfte schon bei einem Aufprall von 10 km/h auf den menschlichen Körper wirken!

Konzentrierte Gesichte auch auf dem Moped-Simulator des ARBÖ. Für ungeübte Fahrer war das richtige Reagieren in den simulierten Verkehrssituationen schon schwierig genug, mit der simulierten Rauschwirkung der Rauschbrille waren Unfälle dann vorprogrammiert – das sorgte für einige Aha-Erlebnisse bei den Schülern.

Diskussion schließen

Hinweis: Der Autor wird vom System benachrichtigt

Karte einbetten

Abbrechen

Video einbetten

Es können nur einzelne Videos der jeweiligen Plattformen eingebunden werden, nicht jedoch Playlists, Streams oder Übersichtsseiten.

Abbrechen

Social-Media Link einfügen

Es können nur einzelne Beiträge der jeweiligen Plattformen eingebunden werden, nicht jedoch Übersichtsseiten.

Abbrechen