Wechsel an der Spitze
Günther See führt Amtsgeschäfte in Eberstalzell

Günther See übernimmt die Amtsgeschäfte der Gemeinde Eberstalzell in einer herausfordernden Zeit. Er appelliert an den „Zusammenhalt mit Abstand“ in der Bevölkerung.
  • Günther See übernimmt die Amtsgeschäfte der Gemeinde Eberstalzell in einer herausfordernden Zeit. Er appelliert an den „Zusammenhalt mit Abstand“ in der Bevölkerung.
  • Foto: Rupp-Neuböck
  • hochgeladen von Matthias Staudinger

Vizebürgermeister Günther See übernimmt die Amtsgeschäfte der Gemeinde Eberstalzell von Franz Gimplinger in einer herausfordernden Zeit.

EBERSTALZELL. Der Eberstalzeller Bürgermeister Franz Gimplinger gab bereits Anfang März bekannt, dass er mit Ende des Monats auf sein Amt und sein Gemeinderatsmandat verzichten wird. Entsprechend der oberösterreichischen Gemeindeordnung führt Vizebürgermeister Günther See nun ab 1. April die Amtsgeschäfte. Ursprünglich war eine Sondergemeinderatssitzung mit der Wahl des neuen Bürgermeisters für 2. April geplant. Aufgrund der Vorgaben der Bundesregierung ist dieser Termin auf unbestimmte Zeit verschoben worden.

Herausfordernde Zeiten

Vizebürgermeister Günther See übernimmt die Gemeinde Eberstalzell inmitten der Corona- Pandemie, also in einer herausfordernden Phase. „Am Gemeindeamt ist entsprechend dem Erlass des Landes Oberösterreich auch kein Parteienverkehr. Durch die digitalen Medien ist mir die Kommunikation mit den Bediensteten selbstverständlich möglich. Es ist eben eine andere Art, Dinge zu besprechen und in die Wege zu leiten!“, zeigt sich Vizebürgermeister Günther See offen. Immerhin kommt der Unternehmer ja aus der Medientechnik und ist daher mit Homeoffice mehr als vertraut.

Der Vizebürgermeister erklärt außerdem: „Gerade die jetzige Krisensituation zeigt, wie wichtig eine gute Zusammenarbeit auf Gemeindeebene ist. Darauf baue ich zu jeder Zeit sowie auf transparente Entscheidungen, damit die Bevölkerung klar nachvollziehen kann, wieso manches so oder so gemacht wird“

Wahlzeitpunkt ist ungewiss

Wann die Wahl im Gemeinderat erfolgen kann, ist derzeit noch sehr ungewiss. Auf jeden Fall bemüht sich der geschäftsführende Bürgermeister auch um das Vertrauen der anderen im Gemeinderat vertretenen Fraktionen. Die ÖVP hat 14 von 25 Mandaten. Der Parteivorstandsbeschluss für ihn als Nachfolger von Bürgermeister Franz Gimplinger ist einstimmig getroffen worden, genauso wie der Beschluss zur designierten Vizebürgermeisterin Doris Seyr. Seitens der ÖVP Wels-Land dankte Bezirksparteiobmann und Nationalratsabgeordneter Klaus Lindinger dem scheidenden Bürgermeister Franz Gimplinger für seinen langjährigen, engagierten Einsatz an der Spitze der Gemeinde Eberstalzell: „Während der Amtszeit von Franz Gimplinger ist Eberstalzell gewachsen, nicht nur bei der Bevölkerung. Ich danke ihm persönlich aber auch im Namen der ÖVP Wels-Land für seinen engagierten Einsatz. Ich freue mich auf eine gute Zusammenarbeit mit dem neuen Team an der Spitze der Gemeinde Eberstalzell."


Zur Person:
Vizebürgermeister Günther See ist selbstständig im Bereich Medientechnik tätig. Er ist verheiratet und Vater von fünf erwachsenen Kindern.

Kommentare

?

Du möchtest kommentieren?

Du möchtest zur Diskussion beitragen? Melde Dich an, um Kommentare zu verfassen.

Regionaut werden!

Du willst eigene Beiträge veröffentlichen?
Werde Regionaut!

Regionaut werden!




Diskussion schließen

Hinweis: Der Autor wird vom System benachrichtigt

Du möchtest selbst beitragen?

Melde dich jetzt kostenlos an, um selbst mit eigenen Inhalten beizutragen.

Karte einbetten

Abbrechen

Video einbetten

Es können nur einzelne Videos der jeweiligen Plattformen eingebunden werden, nicht jedoch Playlists, Streams oder Übersichtsseiten.

Abbrechen

Social-Media Link einfügen

Es können nur einzelne Beiträge der jeweiligen Plattformen eingebunden werden, nicht jedoch Übersichtsseiten.

Abbrechen

Beitrag oder Bildergalerie einbetten

Abbrechen

Foto des Tages einbetten

Abbrechen

Veranstaltung oder Bildergalerie einbetten

Abbrechen