Der Arzt, dem die Skistars vertrauen

Franz Unger ist als ÖSV-Teamarzt bei der WM in Aare mit dabei.
  • Franz Unger ist als ÖSV-Teamarzt bei der WM in Aare mit dabei.
  • Foto: Unger
  • hochgeladen von Matthias Staudinger

Schulterspezialist Franz Unger begleitet das ÖSV-Team bei der Ski-Weltmeisterschaft im schwedischen Aare.

THALHEIM. Bereits seit 26 Jahren ist der Thalheimer schon als Teamarzt für den Österreichischen Skiverband (ÖSV) tätig. „Mein erster Einsatz war im August 1993 bei einem Training des ÖSV Europacup-Teams der Herren.“ Seither war der 56-Jährige schon bei vielen Veranstaltungen der Arzt, dem die Skistars vertrauen. „Die spannendsten Events im positiven Sinne waren vor allem die Großereignisse, wie die WM in Aare 2007 und jetzt 2019, sowie die Olympischen Spiele in Sotschi 2014. Negativ spannend sind Ereignisse dann, wenn im Rahmen eines Einsatzes sehr viele Verletzungen passieren, wie beim Weltcuprennen 2007 im italienischen Tarvis.“ Bei seinen ÖSV-Einsätzen ist Unger für die medizinische Versorgung der ÖSV-Athleten zuständig. Im Falle einer Verletzung sorgt er für die Erstversorgung und klärt die weiteren Behandlungsschritte ab. Bei der WM in Schweden ist Unger primär für das ÖSV-Damenteam verantwortlich. Während den Rennen steht er im Startbereich für die Athletinnen bereit. Die Arbeit mit den Skiprofis gefällt dem Sportarzt sehr gut: „Mit den Skistars ist es sehr angenehm zu arbeiten, sie sind unkompliziert und bodenständig.“ Für die restlichen WM-Tage wünscht sich Unger noch viele Top-Platzierungen und verletzungsfreie Rennen.

Diskussion schließen

Hinweis: Der Autor wird vom System benachrichtigt

Karte einbetten

Abbrechen

Video einbetten

Es können nur einzelne Videos der jeweiligen Plattformen eingebunden werden, nicht jedoch Playlists, Streams oder Übersichtsseiten.

Abbrechen

Social-Media Link einfügen

Es können nur einzelne Beiträge der jeweiligen Plattformen eingebunden werden, nicht jedoch Übersichtsseiten.

Abbrechen