Stephan Rabitsch gewinnt 1. Etappe der OÖ. Radrundfahrt 2017

Team Felbermayr Simplon Wels an der Spitze des Feldes
  • Team Felbermayr Simplon Wels an der Spitze des Feldes
  • hochgeladen von Robert Wier

Mit einem tollen Spektakel wurde heute die 8. Internationale OÖ. Radrundfahrt gestartet. Die Etappe von der Universität Linz zum Freilichtmuseum Pelmberg war zwar nur 12,6 Kilometer lang, verlangte den Fahrern aber aufgrund der zahlreichen Steigungen alles ab. Bei optimalen äußeren Bedingungen siegte der Steirer Stephan Rabitsch mit einem deutlichen Vorsprung vor seinen Teamkollegen Riccardo Zoidl und Markus Eibegger, die mit je 15 Sekunden Rückstand die Plätze 2 und 3 belegten. Der Sieger bewältigte die Strecke in einer Zeit von 24:46 Minuten um 5 Sekunden schneller als der Vorjahressieger mit und einem sensationellen Schnitt von 30,5 km/h. Ebenfalls stark Christoph Mager vom Hrinkow Advarics Cycleangteam als 8. mit 47 Sekunden Rückstand. Entlang der Strecke feuerten hunderte begeisterte Zuschauer die rund 120 Profi-Radrennfahrer aus 12 Nationen an. „Das war heute wieder eine tolle Werbung für den Radsport“, so Paul Resch, Präsident des OÖ. Radsportverbandes.

Von Beginn an entwickelte sich auf der Kurzetappe von der Universität Linz nach Pelmberg, bei der 555 Höhenmeter zu absolvieren waren, ein packendes Rennen. Das Feld machte von Beginn weg das Tempo und bei der Bergwertung Oberbairing waren acht Mann Spitze, darunter neben vier Felbermayr-Fahrern auch Benjamin Brkic und Sebastian Schönberger (beide Tirol Cycling Team) sowie Jonas Rapp vom Team Heizomat. Dann setzte Rabitsch zur entscheidenden Attacke an und konnte seine Verfolger in beeindruckender Manier abschütteln. Der Vorjahressieger der Rundfahrt überquerte mit deutlichem Vorsprung die Ziellinie und trägt auf der morgigen 2. Etappe von Wels nach Obernberg am Inn das Gelbe Trikot des Gesamtführenden.

Neben den Radprofis nahmen auch rund 200 Amateure, Hobbyfahrer und Junioren die Strecke in Angriff. Den Besuchern wurde bei der Universität Linz ein umfassendes Rahmenprogramm geboten. „Es war ein großartiges Sportereignis, das zeigt, wie gut sich der JKU-Campus auch für Sportveranstaltungen eignet. Mich freut besonders, dass 30 JKU-Studierende und JKU-MitarbeiterInnen unter dem Motto ,JKU Gipfelstürmer' mitgemacht haben. Vielen Dank an alle, die diese Veranstaltung möglich gemacht haben", so Vize-Rektor Andreas Janko.

Die 2. Etappe am Freitag, 9. Juni führt mit Startzeit um 12 Uhr von Wels (Start beim Einkaufszentrum Max-Center) über 192,1 Kilometer nach Obernberg am Inn, wo das Finish nach dreimaliger Zieldurchfahrt am Marktplatz gegen 16.40 Uhr erwartet wird. Es ist dies auch das mit Abstand längste Teilstück der internationalen Rundfahrt Insgesamt gehen bei der OÖ. Rundfahrt 19 Teams an den Start. Der gesamte Tourtross umfasst 350 Personen, 70 Fahrzeuge und 25 Motorräder. Viele heimische Radprofis, die jetzt bei ausländischen Topteams im Einsatz sind, konnten bei der Oberösterreich-Radrundfahrt wichtige Erfahrungen sammeln. Dazu zählen neben Riccardo Zoidl, Felix Großschartner und Patrick Konrad auch Vorjahressieger Gregor Mühlberger oder Lukas Pöstlberger, die jetzt bei großen internationalen Rundfahrten am Start sind.

Bildtext: (Fotos honorarfrei, Fotonachweis Reinhard Eisenbauer) Die Radprofis waren mit einem enormen Tempo unterwegs

Diskussion schließen

Hinweis: Der Autor wird vom System benachrichtigt

Karte einbetten

Abbrechen

Video einbetten

Es können nur einzelne Videos der jeweiligen Plattformen eingebunden werden, nicht jedoch Playlists, Streams oder Übersichtsseiten.

Abbrechen

Social-Media Link einfügen

Es können nur einzelne Beiträge der jeweiligen Plattformen eingebunden werden, nicht jedoch Übersichtsseiten.

Abbrechen