15.09.2014, 18:36 Uhr

ASFINAG erhöht Tunnelsicherheit im Raum Wels

Modernste Sicherheitsstandards für A 8 Tunnels Steinhaus und Noitzmühle

WELS. Die ASFINAG investiert ab 16. September sieben Millionen Euro in mehr Verkehrssicherheit auf der Welser Westspange der A 8 Innkreis Autobahn. Die Tunnel Steinhaus und Noitzmühle werden auf den modernsten Stand der Sicherheitstechnik gebracht.

„Die ASFINAG bringt die Tunnel Steinhaus und Noitzmühle auf den neuesten Stand der Sicherheitstechnik und schafft so mehr Verkehrssicherheit im Raum Wels“, sagt Gernot Brandtner, Geschäftsführer des ASFINAG Baumanagement. Das Sicherheitspaket: Nachrüstung von Notrufstellen, Brandmeldern und Feuerlöschnischen. Zusätzlich werden modernste Video- und Funkanlagen zur bestmöglichen Tunnelüberwachung installiert.

Dafür sind wiederholte längerfristige Sperren der Strecke zwischen den Anschlussstellen Wels West und dem Knoten Voralpenkreuz erforderlich. Die beschilderte Umleitung erfolgt jeweils über das Autobahndreieck A 1 und A 25 (Knoten Haid). Am verkehrsstarken Wochenende mit dem „Tag der deutschen Einheit“ am 3.10.2014 ruhen die Arbeiten und der Abschnitt ist frei befahrbar.

Die Sperren im Detail

Ø Sperre Richtungsfahrbahn (RFB) Voralpenkreuz von 16.09.2014 (0.00 Uhr), bis 29.09.2014 (24:00 Uhr)
Ø Sperre beide RFB 30.09.2014 (0:00 Uhr) bis 02.10.2014 (15:00 Uhr)
Ø Sperre RFB Wels 06.10.2014 (0:00 Uhr) bis 21.10.2014 (24:00 Uhr)
Ø Sperre beide RFB 22.10.2014 (0:00 Uhr) bis 29.10.2014 (24:00 Uhr)

Die Anschlussstelle Wels West und die Raststation Voralpenkreuz sind immer befahrbar und erreichbar!

Fakten
Baustart: 16. September 2014
Fertigstellung: Ende 2014
Investition: 7 Millionen Euro
0
Schon dabei? Hier anmelden!
Schreiben Sie einen Kommentar zum Beitrag:
Spam und Eigenwerbung sind nicht gestattet.
Mehr dazu in unserem Verhaltenskodex.