13.10.2014, 13:47 Uhr

Park-Werkstätten sollen frischen Wind bringen

WELS (fu). Drei Grünanlagen in der Stadt Wels sollen unter Einbeziehung der betroffenen Bevölkerung ein neues Gesicht erhalten. Konkret handelt es sich um die Parkanlagen Wildgansstraße in der Pernau, Eschenbachstraße in der Neustadt sowie Freiung in der Innenstadt.

Ausgangssituation erörtern
Bei diesen Park-Werkstätten ist folgender Ablauf geplant: Zunächst machen sich die interessierten Kinder, Jugendlichen und Erwachsenen gemeinsam mit den Vertretern der Stadt im jeweiligen Park bei einem rund einstündigen Spaziergang ein Bild von der Ausgangssituation. Direkt im Anschluss erarbeiten diese Bürger in Kleingruppen Empfehlungen an die Planung und diskutieren diese dann im Plenum. „Die städtischen Parks sind ein wesentlicher Faktor der Lebensqualität in Wels. Deshalb sollen bei der Neugestaltung auch diejenigen, die diese grünen Lungen als Besucher nutzen, aktiv mitwirken können. In diesem Sinne hoffen wir auf zahlreiche Beteiligung bei den drei Park-Werkstätten“, erklären Vizebürgermeister Hermann Wimmer in Vertretung von Bürgermeister Peter Koits sowie Vizebürgermeister Andreas Rabl und Stadträtin Christa Raggl-Mühlberger.

Nachstehend ein Überblick über die Veranstaltungsorte der Park-Werkstätten:

• Donnerstag, 16. Oktober, 15 Uhr: Treffpunkt im Park Wildgansstraße. Anschließend von ca. 16 bis 18 Uhr Diskussion im Kinderhort Pernau, Lessingstraße 8.
• Mittwoch, 22. Oktober, 14 Uhr: Treffpunkt im Park Eschenbachstraße. Anschließend von ca. 15 bis 17 Uhr Diskussion in der Pfarre Herz Jesu, Flotzingerplatz 22.
• Donnerstag, 30. Oktober, 15 Uhr: Treffpunkt im Park Freiung. Anschließend von ca. 16 bis 18 Uhr Diskussion im Schießerhof, Minoritenplatz 2-4.
0
Schon dabei? Hier anmelden!
Schreiben Sie einen Kommentar zum Beitrag:
Spam und Eigenwerbung sind nicht gestattet.
Mehr dazu in unserem Verhaltenskodex.