10.10.2017, 15:11 Uhr

Zahlreiche Büchereien werden zum Hotspot

"Österreich liest" soll Kinder zum Lesen verführen. (Foto: Stadt Wels)

Wels, Bad Wimsbach und Buchkirchen wirken beim Literaturfestival "Österreich liest" mit.

WELS/BEZIRK. Von 17. bis 21. Oktober geht zum zwölften Mal das größte Literaturfestival Österreichs, "Österreich liest", über die Bühne. Mit dabei ist unter anderem die Welser Stadtbücherei. Hier werden ein Bücherflohmarkt, ein Erzähltheater, ein Bilderbuchkino, ein Kasperltheater sowie heitere Mundartgedichte geboten. Nähere Informationen gibt es in der Bücherei während der Öffnungszeiten sowie unter der Telefonnummer 07242 2351777. "Die Aktion 'Österreich liest' ist vor allem für Eltern mit Kindern interessant und wichtig. Denn sie ist eine gute Möglichkeit, Kinder auf spielerische Art mit Büchern vertraut zu machen", sagt Bürgermeister Andreas Rabl. Kulturstadtrat Johann Reindl-Schwaighofer ergänzt: "Bibliotheken sind wunderbare Orte der Begegnung, daher freue ich mich auf diese Veranstaltungswoche in der Stadtbücherei."

Krimilesung und Weltreise

Österreichs größtes Literaturfestival lockt jährlich eine halbe Million Besucherinnen und Besucher in die Bibliotheken im ganzen Land. Auch die Bücherei Buchkirchen und die öffentliche Bibliothek der Marktgemeinde Bad Wimsbach nehmen heuer daran teil. In Buchkirchen zeigt Weltenwanderer Gregor Sieböck unter dem Titel "SchokoladeWeltReise" am 18. Oktober, 19.30 bis 21.30 Uhr, Lichtbilder, erzählt Geschichten und lädt zur Schokoladeverkostung ein. In Bad Wimsbach findet am 20. Oktober, 19.00 bis 23.00 Uhr, eine Krimilesung mit Claudia Rossbacher statt.
0
Schon dabei? Hier anmelden!
Schreiben Sie einen Kommentar zum Beitrag:
Spam und Eigenwerbung sind nicht gestattet.
Mehr dazu in unserem Verhaltenskodex.