12.09.2014, 14:56 Uhr

50.000 Rennradkilometer ohne einen einzigen Reifenschaden - Team gourmetfein Simplon Wels von Vredestein mit optimalen Reifen ausgestattet

Das Team gourmetfein Simplon Wels hat in der heurigen Rennsaison bereits 50.000 Rennkilometer im In- und Ausland absolviert. Dabei kommt der Qualität der verwendeten Reifen eine entscheidende Bedeutung zu. Durch die Verwendung eines neuen Schlauchreifens des Ausstatters Vredestein konnte die bisherige heurige Rennsaison ohne einen einzigen Reifendefekt absolviert werden. "Unser gesamtes Team ist von der Zuverlässigkeit und den Laufeigenschaften der Reifen begeistert", betont Rennsportleiter Andreas Grossek.

Im April 2014 präsentierte Andreas Wytek von Vredestein dem Team gourmetfein Simplon Wels einen neun 25 Millimeter breiten Reifen Fortezza Senso T All Weather 700x25C. Nachdem dieser Schlauchreifen um 2 Millimeter breiter als die bisher verwendeten Pneus war, war anfänglich eine gewisse Skepsis vorhanden. Aber schon nach den ersten Tests waren aber alle Fahrer von den neuen Reifen begeistert. "Der Reifen bietet trotz einer Breite von 25 Millimeter perfekte Rolleigenschaften mit einer optimalen Dämpfung und perfektem Grip", so der einhellige Tenor der Fahrer.

Die Welser Equipe hat von Anfang Mai bis Mitte September 2014 insgesamt rund 50.000 Rennkilometer ohne einen einzigen Defekt absolviert. Auch die oftmals nassen Wetterbedingungen und viel kleine Steine auf die Straße, die für Schlauchreifen sehr schlecht, konnten der Qualität der Reifen nichts anhaben.


Bildtext: (Foto honorarfrei, Fotonachweis Stiehl) Das Team gourmetfein Simplon Wels hat heuer bereits 50.000 Rennkilometer ohne einen einzigen Reifendefekt absolviert
0
Schon dabei? Hier anmelden!
Schreiben Sie einen Kommentar zum Beitrag:
Spam und Eigenwerbung sind nicht gestattet.
Mehr dazu in unserem Verhaltenskodex.