08.02.2018, 17:17 Uhr

ATSV Stadl-Paura: Verdienter 2:0-Sieg im Testspiel gegen Union Weißkirchen (1:0)

Unsere Ersatzspieler gegen Union Weißkirchen.
Weißkirchen an der Traun: Sportpark am Weyerbach | Nach den beiden knappen Niederlagen in den letzten Testspielen, traf die Renner-Elf, am Mittwoch, 07. Februar 2018, auf die Mannschaft der Union Weißkirchen. Unser Gegner nimmt nach der Hinrunde den zehnten Tabellenrang in der LT1 OÖ-Liga ein. Im Spiel gegen die Olzinger-Elf gab es ein Wiedersehen mit unseren Ex-Spielern Simon Winkler, Benjamin Freudenthaler und Martin Hegedüs. Das Match wurde von Spielleiter Stefan Ebner, pünktlich um 19.00 Uhr, am Kunstrasenplatz im Sportpark am Weyerbach in Weißkirchen, angepfiffen. An den Linien assistierten Robert Platzer und Klaus Hintersonnleitner.

Trainer Erich Renner schickte folgende Startelf aufs Spielfeld: Kevin Koch (Torwart), Dominik Stadlbauer (Kapitän), Vedran Turkalj, Roland Racsko, Niklas Kölbl, Shemsi Dzelili, Pascal Hofstätter, Adán Ravelo Expósito, Betancor Sánchez Jefté, Sandi Dizdaric und Alin Roman. Auf der Ersatzbank nahmen Platz: Moritz Lüftner (ET), Tommy Schmidl, Raphael Hofstätter, Misel Danicic, Betancor Santana Jose Miguel, Maximilian Wurzer und Lukas Lainer. Einsergoalie Andi Michl pausierte, um auch den jungen Ersatztorhütern Spielpraxis zu gewähren, David Xerach Muro Fernandez und Ismir Jamakovic fehlten verletzt.

Starke erste Hälfte der Renner-Elf


Die Stadlinger übernahmen von Beginn an das Kommando und setzten. die stark agierende Weißkirchner Abwehr, ständig unter Druck. Die Olzinger-Elf war vorwiegend mit Abwehrarbeiten beschäftigt, bezeichnend war, dass unser Gegner, nicht einen Schuss auf unser Tor verzeichnen konnte. Unsere Mannschaft zeigte immer wieder schöne Spielzüge, kombinierte gefällig und war überaus ballsicher. Manchmal wurde, besonders in unserem Angriff, zu kompliziert agiert, trotzdem kamen wir zu guten Chancen. Sandi Dizdaric tauchte alleine vor dem gegnerischen Gehäuse auf, konnte das Leder jedoch nicht im Kasten unterbringen. Kurz vor dem Pausenpfiff verwandelte Pascal Hofstätter, einen abgefälschten Freistoß, zur mehr als verdienten 1:0-Halbzeitführung. Mit etwas mehr Glück und Nachdruck, hätten wir aber auch ein zwei Tore mehr schießen können.

Viele Wechsel in Hälfte zwei in unserer Mannschaft

Weiterlesen auf der Homepage des ATSV Stadl-Paura unter:

http://www.atsv-stadl-paura.at

(Alle Fotos: Copyright by Kerstin Jöbstl)

Berichte auch auf http://www.salz-tv.at

Vorschau:

Bereits am Samstag, 10. Februar 2018, trifft die Renner-Elf, auf die Mannschaft von Trainer Christian Heinle, SV Grieskirchen. Unser kommender Gegner nimmt nach der Hinrunde den elften Tabellenrang in der LT1 OÖ-Liga ein. Das Match wird um 13.00 Uhr, am Kunstrasenplatz in Wallern, angepfiffen.

Die Mannschaft sowie das Trainer- und Betreuerteam freuen sich über jeden einzelnen Fan, der uns bei diesem Vorbereitungsspiel unterstützt!
0
Schon dabei? Hier anmelden!
Schreiben Sie einen Kommentar zum Beitrag:
Spam und Eigenwerbung sind nicht gestattet.
Mehr dazu in unserem Verhaltenskodex.