29.11.2016, 16:32 Uhr

Buchkirchner ist leidenschaftlicher Volkskunst-Sammler

Über jeden seiner Gegenstände und dessen geschichtlichen Hintergrund weiß er bestens Bescheid.

Mehr als 700 Exponate sind heute im Besitz von Hermann Haslinger.

BUCHKIRCHEN. Es ist nicht nur ein Hobby, sondern eine wahre Leidenschaft: Seit 40 Jahren sammelt Hermann Haslinger wertvolle Stücke der Volkskunst. In seinem Privathaus in Buchkirchen befinden sich seine teilweise äußerst seltenen Schätze. Teegläser, Möbel aller Art, Uhren, Grammophone sowie rund 40 Kästen und etwa 20 Truhen kann der 75-Jährige unter anderem sein Eigentum nennen. So manches alte Stück restauriert er selbst, momentan arbeitet er an einem Biedermeier Tisch. Die wertvollen Objekte stehen aber nicht zum Verkauf. "Geld ist immerhin nicht alles", sagt Haslinger. Sein Anliegen ist es, die Volkskunst zu erhalten. "Die Stücke sollen in der Region bleiben." Sein größter Wunsch wäre es, ein Museum zu eröffnen, allerdings fehlt noch der richtige Ort dafür. Erst kürzlich hatten Herr Haslinger und seine Frau hohen Besuch. Landesrat Max Hiegelsberger kam höchstpersönlich vorbei und machte sich ein Bild von den Kunstwerken.

0
Schon dabei? Hier anmelden!
Schreiben Sie einen Kommentar zum Beitrag:
Spam und Eigenwerbung sind nicht gestattet.
Mehr dazu in unserem Verhaltenskodex.