22.11.2016, 07:46 Uhr

Umfahrung Lambach wird freigegeben

Von Gunskirchen Richtung Lambach kommend, ist die erste Ausfahrt des Kreisverkehrs ab Freitag erstmals befahrbar. (Foto: Leitner)

Das lange geplante und gewünschte Großprojekt kostete etwa 107 Millionen Euro.

LAMBACH. Nach 1672 Tagen Bauzeit wird am Freitag, 25. November, die Umfahrung Lambach durch Landeshauptmann Josef Pühringer und Landesrat Günter Steinkellner offiziell freigegeben. Der Bau der 5,1 Kilometer langen Umfahrung begann am 28. April 2012 und kostete rund 107 Millionen Euro. Ab Freitag soll damit ein großer Teil des Verkehrs vom Lambacher Ortskern verlagert werden. "Die Verkehrsbelastung im Osten von Lambach liegt bei 15.300 Fahrzeugen pro 24 Stunden, davon rund 14 Prozent Schwerverkehrsanteil. Im Westen von Lambach ist die Verkehrsbelastung bei 8800 Fahrzeugen pro 24 Stunden, davon ebenfalls 14 Prozent Schwerverkehrsanteil", sagt Bezirksparteiobmann Walter Aichinger. Der Nationalratsabgeordnete Jakob Auer bezeichnet die Umfahrung Lambach als "Jahrhundertprojekt". Schon 1856 seien erste Pläne vorgelegen. Von den Baumaßnahmen betroffen waren neben Lambach Edt und Neukirchen. Die gesamte Umfahrung hat eine Länge von 5,1 Kilometern, der Tunnel ist 912 Meter lang. Die erste Bauetappe, der Abschnitt West, wurde bereits Ende 2013 fertig gestellt. Die Arbeiten für den zweiten Abschnitt starteten nach EU-weiter Ausschreibung Ende 2013.
0
Schon dabei? Hier anmelden!
Schreiben Sie einen Kommentar zum Beitrag:
Spam und Eigenwerbung sind nicht gestattet.
Mehr dazu in unserem Verhaltenskodex.