Trainerwechsel: Gregor Brunner übernimmt den SV Axams!

Trainer Helmut Bertsch und die Mannschaft hatten keine gemeinsame Basis mehr – die Trennung erfolgte einvernehmlich.
2Bilder
  • Trainer Helmut Bertsch und die Mannschaft hatten keine gemeinsame Basis mehr – die Trennung erfolgte einvernehmlich.
  • hochgeladen von Manfred Hassl

Das Frühjahr begann beim Landesligisten SV Axams mit zwei Siegen vielversprechend – aber dann kam es knüppeldick: 0:3 beim Tabellenletzten in Oberhofen, 0:5 daheim gegen Neustift und zuletzt 1:6 bei der bestimmt nicht außerirdischen SPG Innsbruck-West! Fußballfans wissen, was in so einem Fall passiert, und in einer Zusammenkunft am gestrigen Abend wurde die Trennung zwischen dem SV Axams und Trainer Helmut Bertsch vollzogen.

"Herzensguter Mensch"

SV Axams-Obmann Michael Kirchmair will allerdings keine Unklarheiten aufkommen lassen: "Die Trennung erfolgte nicht im Streit, sondern nach einem Gespräch auf hohem Niveau im Einvernehmen. Helmut Bertsch ist ein herzensguter Mensch, der uns auch als Sponsor mit seiner Firma erhalten bleibt. Das allein zeigt seine Einstellung. Ihm und auch seinem Co-Trainer Benni Eller gebührt ein herzlicher Dank für seine Bemühungen."

Alter Bekannter

Die Spielregeln im Fußballgeschäft – speziell, wenn es nicht nach Wunsch läuft, seien bekannt, so der Obmann weiter. Die Mannschaft könne schließlich nicht gewechselt werden. Die Hoffnung ruht jetzt auf einen "alten Bekannten".  Gregor Brunner aus Götzens bildete einige Jahre lang ein Abwehrbollwerk bei den Axamern und war bei Übernahme des Obmannamtes durch Michael Kirchmair dort auch als Co-Trainer von Florian Schwarz tätig.
Dass man die Akteure am Feld aber jetzt in die Pflicht nimmt, will der Obmann nicht verschweigen: "Wir haben getan, was getan werden musste. Ich erwarte mir klare Signale von der Mannschaft. Ebenso, dass sich einige über ihre Leistungen in den vergangenen Spielen Gedanken machen. Der SV Axams steht dort, wo er nie stehen sollte – am Rande der Abstiegszone. Ich hoffe, dass alle den Ernst der Lage begriffen haben! Der Klassenerhalt muss geschafft werden!"

Hartes Debüt

Der Einstieg gestaltet sich für den neuen Trainer alles andere als einfach: Am Freitag empfängt der SV Axams im Lokalderby den FC Koch Türen Natters, der mit einer anderen Bilanz aufwarten kann: Fünf Spiele im Frühjahr, fünf Siege, Torverhältnis 15:2 und mit Abstand beste Frühjahrsmannschaft in der Landesliga West! Auf Platz 4 liegend haben die Natterer direkten Blickkontakt zur Tabellenspitze.
Das Schlagerspiel beginnt am Freitag, dem 27. April, um 18.30 Uhr im Ruifach-Stadion – und Hochspannung ist allemal garantiert!

Trainer Helmut Bertsch und die Mannschaft hatten keine gemeinsame Basis mehr – die Trennung erfolgte einvernehmlich.
Obmann Michael Kirchmair hat für die Mannschaft eine klare Ansage parat: "Ich erwarte mir eine deutliche Reaktion im Kampf um den Klassenerhalt!"
Autor:

Manfred Hassl aus Westliches Mittelgebirge

following

Du möchtest diesem Profil folgen?

Verpasse nicht die neuesten Inhalte von diesem Profil: Melde Dich an, um neuen Inhalten von Profilen und Bezirken in Deinem persönlichen Feed zu folgen.

6 folgen diesem Profil
Die wichtigsten Nachrichten per Push Mitteilung direkt aufs Handy! Jetzt für Deinen Bezirk anmelden!

Kommentare

online discussion

Du möchtest kommentieren?

Du möchtest zur Diskussion beitragen? Melde Dich an, um Kommentare zu verfassen.

Diskussion schließen

Hinweis: Der Autor wird vom System benachrichtigt

Karte einbetten

Abbrechen

Video einbetten

Es können nur einzelne Videos der jeweiligen Plattformen eingebunden werden, nicht jedoch Playlists, Streams oder Übersichtsseiten.

Abbrechen

Social-Media Link einfügen

Es können nur einzelne Beiträge der jeweiligen Plattformen eingebunden werden, nicht jedoch Übersichtsseiten.

Abbrechen

Beitrag einbetten

Abbrechen

Schnappschuss einbetten

Abbrechen

Veranstaltung einbetten

Abbrechen
add_content

Du möchtest selbst beitragen?

Melde Dich jetzt kostenlos an, um selbst mit eigenen Inhalten beizutragen.