Großer Andrang bei Kräuterpfarrer Benedikt

Begeisterte Besucher mit Kräuterpfarrer Benedikt.
  • Begeisterte Besucher mit Kräuterpfarrer Benedikt.
  • Foto: E.Schagl
  • hochgeladen von Doris Simhofer

MATZENDORF-HÖLLES. Großer Andrang herrschte am Sonntag nachmittags bei der Kräuterführung von einem der wohl bekanntesten Kräuterkenner des Landes, Kräuterpfarrer Kons.Rat Benedikat Felsinger am Unesco-Kulturerbeprojekt anl. des 4. NÖ Museumsfrühlings beim Pecherpfad Hölles.
Er beeindruckte die Naturinteressierten nicht nur mit seinen fachkundigen
Erklärungen über die vielen Wildkräuter, die sich unsere Vorfahren
jharunhdertelang zunutze machten und auch die Heilkraft des Waldes mit ihren
Terpenen für den Körper, sondern sorgte auch mit vielen humorvollen
Einlagen immer wieder für viel Gelächter bei den Teilnehmer.
Nach der Pflanzung eines Lebensbaumes und einer Pecher-Schauvorführung mit Pecher Gerhold Wöhrer gab es nach der Maiandacht bei der Pecherkapelle einen gemütlichen Ausklang am Waldrand der Thermengemeinde.

Diskussion schließen

Hinweis: Der Autor wird vom System benachrichtigt

Karte einbetten

Abbrechen

Video einbetten

Es können nur einzelne Videos der jeweiligen Plattformen eingebunden werden, nicht jedoch Playlists, Streams oder Übersichtsseiten.

Abbrechen

Social-Media Link einfügen

Es können nur einzelne Beiträge der jeweiligen Plattformen eingebunden werden, nicht jedoch Übersichtsseiten.

Abbrechen