15.03.2016, 13:54 Uhr

Kinder malen eine neue Heimat

Judith Brandstötter mit Rama, die gerade eine Wiese mit Blumen malt.

Lösungsansätze zur Integration: Die Bezirksblätter besuchten einen Malnachmittag für Flüchtlingskinder.

STADT AMSTETTEN. Ein Bub malt eine grüne Wiese mit Löwenzahn, ein Mädchen ein Haus – wahrscheinlich, weil sie sich eines wünscht, ein anderes überrascht mit einem Osterhasen und bunten Eiern.
Die Kinder sind zwischen fünf und zehn Jahren, stammen aus Tschetschenien, Syrien oder dem Irak. Nun leben sie in Amstetten und malen an diesem Nachmittag im Pfarrsaal der Pfarre Herz Jesu.

Malen mit den Kindern

Es ist ein einmalig stattfindender Projektnachmittag, der vom Verein LEILA (Lernen Engagiert International – LernpatInnen Amstetten) mit Hilfe von Christa Dietl und Judith Brandstötter verwirklicht wird. "Meine Tochter ist Lernpatin beim Verein", erzählt Brandstötter, die sich mit den Kindern an diesem Tag dem Frühling widmet.

Beim Verarbeiten helfen

Wenn Kinder malen, besonders dann, wenn sie traumatisiert sind, hilft ihnen das ihre Erlebnisse zu verarbeiten, erklärt Monika Distelberger vom Verein LEILA. Es ist ein Mittel, mit denen sich die Kinder ausdrücken können, besonders dann, wenn sie fremd in ihrem Umfeld sind.

Die neue Kultur vermitteln

Zugleich sei es eine Form der Kulturvermittlung, so Distelberger, die diese Vermittlung gerne etwa mit Erfahrungen in der heimischen Natur und Musik erweitern möchte – falls sich Fachleute als Unterstützer finden. Wichtig sei es einfach, früh anzusetzen, um den Buben und Mädchen auch Selbstbewusstsein zu geben, damit sie eine erfolgreiche Schullaufbahn einschlagen und damit auch Perspektiven erhalten, ist Distelberger überzeugt.

Lernpaten werden gesucht

Der Verein LEILA sucht übrigens noch Lernpaten. Derzeit gibt es 40 Lernpaten, die über 40 Kinder betreuen. Vor einem halben Jahr waren es noch die Hälfte. Mehr Lernpaten bedeutet mehr betreute Kinder, es gebe eine große Nachfrage der Eltern, sagt Monika Distelberger.
Nähere Informationen zu den Lernpaten erhalten Sie bei Monika Distelberger, 0650 304 99 00.


Zur Sache: Der Verein LEILA bietet Unterstützung für Kinder nichtdeutscher Muttersprache beim Lernen an. Ehrenamtliche Lernpaten treffen sich einmal pro Woche mit einem Volksschulkind, um es bei den Hausaufgaben und Lernen zu helfen.
0
Schon dabei? Hier anmelden!
Schreiben Sie einen Kommentar zum Beitrag:
Spam und Eigenwerbung sind nicht gestattet.
Mehr dazu in unserem Verhaltenskodex.