20.09.2016, 08:48 Uhr

Aktive Landjugend

Bezirksmähen (Foto: Landjugend)

Gemeinschaft im ländlichen Raum erleben steht bei der Landjugend (LJ) an vorderster Stelle.


BEZIRK (ach). 29 LJ-Ortsgruppen mit insgesamt 1.930 Mitgliedern zählt der Bezirk derzeit. 700 Mädchen und Burschen kommen aus der Landwirtschaft, 250 von ihnen werden in der Zukunft den elterlichen Hof übernehmen. Zum Vergleich: in ganz OÖ gibt es 217 Ortsgruppen mit 22.000 Mitgliedern.

Plattform Agrarkreis

Die LJ stärkt Jugendliche in ihrer Persönlichkeitsentwicklung und macht sie zu begehrten Verantwortungsträgern in vielen Bereichen. Ein lebendiges Programm rundet das LJ-Jahr ab. Neu ist ein Agrarkreis für zukünftige Hofübernehmer (250 im Bezirk) und alle landwirtschaftlich Interessierte, der im Herbst Premiere feiert. „Junge Leute mit gleichen Interessen haben die Möglichkeit, sich zu treffen und im Agrarkreis auszutauschen. Exkursionen, Betriebsbesichtigungen und Fachvorträge sind vorgesehen“, spricht sich LJ-Bezirksleiter Markus Lindner für die neue Plattform aus.

Bewerbe und Bälle

„Sehr wichtig ist uns, dass sich die Ortsgruppen untereinander gut verstehen und gemeinsame Aktivitäten erleben“, erklärt Viktoria Manglberger von der Bezirksbauernkammmer (BBK). Sie unterstützt den LJ-Bezirksvorstand bei der Organisation des Landjugendjahres und speziell bei den Vorbereitungen der im Frühling und Sommer abgehaltenen Bewerbe. Redewettbewerb, 4er Cup, Kochwettbewerb, Sportfest, Mähen, Quizrallye, Leistungspflügen, Traktorgeschicklichkeitsfahren sowie eine Agrar- & Genussolympiade werden geboten: Rund 550 Mädchen und Burschen nehmen jedes Jahr erfolgreich daran teil, die besten dürfen bei den Landesbewerben teilnehmen. Zudem organisiert ein Großteil der Ortsgruppen einen Ball in ihrer Heimatgemeinde. Tracht ist gerne gesehen, aber kein Muss.

„Im Rahmen der Bewerbe sammeln die teilnehmenden Ortsgruppen Punkte. Beim Bezirkslandjugendball am 22. Oktober 2016, der heuer erstmals in Trimmelkam stattfindet, wird die aktivste Gruppe prämiert“, freut sich LJ-Bezirksleiterin Ingrid Haberl schon jetzt.

Zur Sache

Was ist ein Agrarkeis? Der Agrarkreis ist eine Plattform für junge Hofübernehmer sowie agrarisch Interessierte, die sich zum gemeinsamen Austausch über verschiedenste aktuelle, landwirtschaftliche Themen treffen. Sie organisieren gemeinsam Exkursionen, besichtigen innovative Betriebe, besuchen Bildungsveranstaltungen und halten Fachvorträge ab. Der Erfahrungsaustausch und das gemeinsame Organisieren von landwirtschaftlichen Aktivitäten stehen im Vordergrund.
0
Schon dabei? Hier anmelden!
Schreiben Sie einen Kommentar zum Beitrag:
Spam und Eigenwerbung sind nicht gestattet.
Mehr dazu in unserem Verhaltenskodex.