01.08.2016, 15:28 Uhr

Grenzkontrollen von einst nachgestellt

Als Perwang noch bei Berndorf war und Berndorf noch an Bayern und Österreich grenzte, schrieb man das Jahr 1779.

PERWANG. Erst im Jahr 1779 kam das Innviertel nach dem bayrischen Erbfolgekrieg vom Kurfürstentum Bayern zum Kaiserreich Österreich. Perwang war bis dahin Teil der Pfarre Berndorf. Deshalb grenzte Berndorf, das zum Fürsterzbistum Salzburg gehörte, bis dahin an das Kurfürstentum Bayern und bis 1816 an das Kaiserreich Österreich.

Als 1779 Perwang als Teil des Innviertels staatlich zu Österreich kam, fanden fortan bis zum Jahr 1809 Grenzkontrollen und Zolleinhebungen zwischen dem Kaiserreich Österreich und dem Fürsterzbistum Salzburg am Zollhäusl in Perwang statt. Bereits zwischen dem Fürsterzbistum Salzburg und dem Kurfürstentum Bayern gab es schon Grenzkontrollen.

Diesen bewegten Zeiten zum Anlass wurden am Freitag, dem 29. Juli, für zwei Stunden die historischen Grenzkontrollen in Originaluniformen nachgestellt. Dabei wurden die Passanten in einem Folder über interessante Geschichten dieser Zeit informiert. Eine Initiative der Gemeinden Berndorf und Perwang, sowie des Salzburger Bildungswerkes Berndorf.

Fotos: Gemeinde Berndorf
1
Einem Mitglied gefällt das:
Schon dabei? Hier anmelden!
Schreiben Sie einen Kommentar zum Beitrag:
Spam und Eigenwerbung sind nicht gestattet.
Mehr dazu in unserem Verhaltenskodex.