01.07.2016, 06:02 Uhr

HTL Braunau hilft Flutopfern

89 Schüler und 12 Lehrer haben im Anschluss an das verheerende Hochwasser in Simbach bei den Aufräumarbeiten geholfen. Mehr als 60 Tonnen Estrich wurden entfernt und größere Mengen von Putz abgestemmt. Die HTLer waren mit großem Engagement am Arbeiten.

„Etliche unserer Simbacher HTL-Schülerinnen und Schüler waren beim Hochwasser zum Teil sehr intensiv betroffen und wir haben ja hautnah mitbekommen, welche unglaublich großen Verwüstungen das Hochwasser angerichtet hat. Da war es selbstverständlich, dass wir da auch von der Schule aus helfen“, erzählt Werkstättenleiter Alois Hofstätter, der die Hilfsaktion initiiert und dann in verschiedenen Klassen Freiwillige gesucht hat. „Ich hab‘ mich wirklich über die große Hilfsbereitschaft der Schüler gefreut, wir haben sofort jede Menge Meldungen gehabt. Man merkt, dass viele daheim bei der Feuerwehr aktiv sind und auch sonst motiviert und engagiert bei der Sache sind.“

Die Koordination des Hilfseinsatzes hat dann Gerhard Mayr von der mechanischen Werkstätte übernommen. Es sind jeden Tag zwei Gruppen jeweils unter Leitung eines Werkstättenlehrers in Simbach gewesen und haben vor allem in der Wilhelm Dießstraße und in der Gartenstraße geholfen. „Insgesamt haben HTL-Schülerinnen und -Schüler an sechs Tagen gearbeitet, vor allem Estrich entfernt und Putz mit Bohrhammern abgestemmt. Ich war selbst mehrfach in Simbach im Einsatz und wir haben mehr als 60 Tonnen Estrich entsorgt. Es war wirklich eine Freude, wie unsere Schülerinnen und Schüler zugepackt haben und man sieht deutlich, dass sie nicht zuletzt durch ihre Werkstättenausbildung auch einen guten Zugang zu körperlicher Arbeit haben“, berichtet Gerhard Mayr.

„Für mich war es sofort klar, dass ich in Simbach helfen will und ich finde es gut, dass so ein Hilfseinsatz von meiner Schule organisiert wird. Viele Menschen haben hier wirklich alles verloren und da ist es einfach selbstverständlich für mich anzupacken, wo man gebraucht wird“, erzählt ein Schüler nach einem anstrengenden Arbeitstag in Simbach.

„Mir gefällt dieser Hilfseinsatz sehr. Am Schuljahresende ist durchaus ein wenig Spielraum, sodass Schülerinnen und Schüler jeweils einen Tag helfen können. Dieser Praxiseinsatz passt durchaus zu unserer praxisnahen Werkstättenausbildung und ich danke sowohl den beteiligten Schülerinnen und Schülern als auch den Kollegen herzlich für ihr engagement“, erklärt Dir. Hans Blocher, der diese Aktion mit dem Landesschulinspektor abgesprochen hat.

Neben der konkreten praktischen Hilfe organisiert die Schülervertretung der HTL gerade zwei Benefizveranstaltungen, bei denen finanzielle Unterstützung für Simbacher Schüler lukriert werden soll. Am Donnerstag, 30. Juni gibt es einen „Trachtentag“ in der HTL Braunau bei dem die Schüler der HTL durch den Verkauf von Weißwürsten und Brezeln die Aktion unterstützen, am Freitag, 1. Juli gibt es Kaffee und Kuchen in der Aula, wobei auch hier der Erlös für Simbach gespendet wird.
1
Einem Mitglied gefällt das:
1 Kommentarausblenden
2.081
Maria Schiemer aus Braunau | 01.07.2016 | 09:39   Melden
Schon dabei? Hier anmelden!
Schreiben Sie einen Kommentar zum Beitrag:
Spam und Eigenwerbung sind nicht gestattet.
Mehr dazu in unserem Verhaltenskodex.