21.09.2016, 16:39 Uhr

Bücher fahren Zug

Bibliotheken und ÖBB begeistern mit kostenlosen Büchern im Zug fürs Lesen

Die öffentlichen Bibliotheken in OÖ starten in Kooperation mit den ÖBB am 3. Oktober 2016 zum zweiten Mal die Aktion „Bücher fahren Zug“. Zwischen Braunau am Inn und Steindorf bei Straßwalchen verteilen Bibliothekar/innen aus der Pfarrbücherei Schalchen, dem Bildungszentrum Munderfing, der Stadtbücherei Mattighofen, der öffentlichen Bibliothek der Gemeinde Burgkirchen, der öffentlichen Bibliothek der Pfarre Uttendorf und der öffentlichen Bibliothek St. Veit im Innkreis zwei Wochen lang kostenlosen Lesestoff. Sie wollen bei den Fahrgästen der ÖBB die Freude am Lesen wecken und auf das Angebot der öffentlichen Bibliotheken in der Region aufmerksam machen. „Es ist schön als Bibliothekarin Menschen fürs Lesen zu begeistern!“, sagt Regine Priller, Leiterin der Stadtbibliothek Mattighofen.

Regionale Literatur und aktuelle Zeitschriften auf Schiene


Mehr als 1.000 Bücher und Zeitschriften werden in den Zügen unterwegs sein. Ein besonderes Augenmerk bei der Auswahl wurde auf Regionalität und Aktualität gelegt. So finden die Zugfahrer/innen der ÖBB Wanderführer, Regionalkrimis und viele aktuelle Zeitschriften auf den Sitzplätzen. Anders als in Bibliotheken müssen die Bücher im Zug nicht zurückgegeben werden. Sie können gelesen, mitgenommen, weitergegeben oder in einen anderen Zug gelegt werden.


Bücher pendeln in ganz OÖ


„Bahnfahren ist auch Zeit zum Entspannen. Wir wollen unsere Fahrgäste auch heuer wieder mit kostenlosem Lesestoff überraschen“, freut sich Paul Sonnleitner, Regionalmanager für Oberösterreich der ÖBB-Personenverkehr AG über die Fortführung des Projekts mit den öffentlichen Bibliotheken in OÖ. Wer ein Buch mit dem Aufkleber „Bücher fahren Zug“ entdeckt, ist eingeladen, ein Foto auf der Facebookseite von Bücher fahren Zug oder mit dem Hashtag #bücherfahrenzug auf anderen sozialen Medien zu posten. So wird sichtbar, wo die Bücher und Zeitschriften unterwegs sind bzw. wo sie ankommen.

Mitmachen und tolle Preise gewinnen


Dieses Jahr enthält jedes Buch außerdem eine Gewinnkarte. Diese kann bis 31. Oktober 2016 in einer der teilnehmenden Bibliotheken abgegeben werden. Es warten nicht nur Preise für Leseratten und Literaturliebhaber/innen, wie z. B. Tolino eReader von Thalia, Veritas-Buchgutscheine, ein Theaterabo von Szenario, Sagen-Bücher oder ein Zeitschriftenabo, sondern auch Bahnreisen.

Johanna Rachinger von Aktion begeistert


Dr. Johanna Rachinger, Generaldirektorin der Österreichischen Nationalbibliothek und gebürtige Putzleinsdorferin, ist von der Aktion in OÖ begeistert: „Was gibt es Schöneres, als gemütlich im Zug zu sitzen und in einem spannenden Roman zu schmökern, hin und wieder einen Blick auf die vorbeiziehende Landschaft zu werfen und sich dann wieder in sein Buch zu vertiefen? Durch die Aktion „Bücher fahren Zug“ müssen Sie Ihr Buch nicht einmal selbst mitbringen: Die ÖBB und die öffentlichen Büchereien Oberösterreichs bringen den Lesestoff direkt zu Ihrem Sitzplatz. Ganz nebenbei warten auch noch tolle Preise auf Sie, darunter ein Besuch im barocken Prunksaal der Österreichischen Nationalbibliothek, einem der schönsten Bibliothekssäle der Welt. Eine großartige Idee für eine kurzweilige und entspannte Auszeit.“

Nähere Infos:
Buecherfahrenzug.at
https://www.facebook.com/buecherfahrenzug/
https://walls.io/buecherfahrenzug

Bibliotheken in Oberösterreich


In Oberösterreich gibt es rund 300 öffentliche Bibliotheken, die mit mehr als zwei Millionen aktuellen Bücher, DVDs, Hörbüchern, Spielen etc. ein leistbares und nachhaltiges Freizeit- und Bildungsprogramm bereitstellen. Rund zehn Prozent der Oberösterreicher/innen nutzen das Angebot der Bibliotheken regelmäßig. Die Bibliotheken in Oberösterreich tragen zu einem regen kulturellen und gesellschaftlichen Leben im Land bei, denn jede Woche finden im Durchschnitt 60 Veranstaltungen mit jeweils rund 50 Teilnehmer/innen statt. 2962 Personen – Männer (329) und Frauen (2633) – sind als Bibliothekar/innen tätig, der größte Teil davon ehrenamtlich (93,6 %). (Zahlen der Bibliotheksstatistik 2015)

ÖBB: Österreichs größter Mobilitätsdienstleister


Als umfassender Mobilitätsdienstleister bringt der ÖBB-Konzern jährlich 466 Mio. Fahrgäste und 111,7 Mio. Tonnen Güter umweltfreundlich ans Ziel. 92 Prozent des Bahnstroms stammen aus erneuerbaren Energieträgern, zu 90 Prozent aus Wasserkraft. Die ÖBB gehörten 2015 mit 96,3 Prozent Pünktlichkeit zu den pünktlichsten Bahnen Europas. Konzernweit sorgen 39.481 MitarbeiterInnen bei Bahn und Bus (zusätzlich 1.724 Lehrlinge) dafür, dass täglich rund 1,3 Mio. Reisende sicher an ihr Ziel kommen. Strategische Leitgesellschaft des Konzerns ist die ÖBB-Holding AG.

Bildnachweis: Bücher fahren Zug © ÖBB/Harald Eisenberger
0
Schon dabei? Hier anmelden!
Schreiben Sie einen Kommentar zum Beitrag:
Spam und Eigenwerbung sind nicht gestattet.
Mehr dazu in unserem Verhaltenskodex.