13.06.2016, 12:05 Uhr

ÖVP-Initiative trägt Früchte: Stirbt der Bauer, stirbt das Land!

Einstimmig hat der Burgenländische Landtag heute für die ÖVP-Initiative zur Unterstützung der Landwirte gestimmt. „Stirbt der Bauer, stirbt das Land! Wir müssen daher alles unternehmen, um Burgenlands Bauern zu unterstützen“, sagen Klubobmann Christian Sagartz, Agrarsprecher Walter Temmel und die ÖVP-Mitglieder im Agrarausschuss 2. LT-Präsident Rudolf Strommer und LAbg. Michaela Resetar.

Die Volkspartei Burgenland hat heute einen Dringlichen Antrag zur Unterstützung der Bauern eingebracht. Ein nachfolgender Abänderungsantrag wurde einstimmig angenommen. „Die ÖVP-Initiative für Burgenlands Bauern trägt Früchte. Rot-Blau stimmt inhaltlich voll der ÖVP-Linie zu“, so Christian Sagartz.

Die öffentlichen Prämienzuschüsse in Höhe von 25% für Hagel und Frost wurden auf weitere wesentliche Elementarversicherungsprämien (wie Schäden nach ungünstigen Witterungsverhältnissen, Dürre, Stürme und starke Regenfälle) erweitert. Weiters wird den durch Spätfrost im April 2016 betroffenen Landwirten finanzielle Unterstützung zur Absicherung ihrer Existenz gewährleistet. „Damit Burgenlands Bauern weiterhin für Produkte mit bester heimischer Qualität und Vielfalt sorgen können, bedarf es entsprechender Unterstützung. Es braucht tragfähige Lösungen, um die Risiken abzufedern“, unterstreicht Walter Temmel abschließend.
0
Schon dabei? Hier anmelden!
Schreiben Sie einen Kommentar zum Beitrag:
Spam und Eigenwerbung sind nicht gestattet.
Mehr dazu in unserem Verhaltenskodex.