09.05.2016, 09:43 Uhr

Florianer Mostfest als Publikumsmagnet

Franz und Irene Wurm: Ihr Most wurde in St. Florian als bester des Jahrgangs ausgezeichnet. (Foto: Lehmann)
ST. FLORIAN. St. Florian beweist einmal mehr seinen Ruf als Most-Hochburg. Das von den Florianer Bauern im Sumerauerhof veranstaltete Mostfest ist eine der beliebtesten und stimmungsvollsten Most-Prämierungen im Land.

Neben der traditionellen Trachtenmodenschau der Wichtelstube sorgten die Mädchen-Schuhplattler-Darbietung der Gaudi Wadln sowie die Musik von Edelmetall und Rosé Rebellen für die würdige Umrahmung. Der Titel Florianer Mostprinzessin 2016 ging erstmals an einen Most-„Prinzen“. Simon Stadler wurde vor Anja Forster und Katharina Forster vom Publikum zum Mostprinzen gewählt.

Das VIP-Aufgebot jener, die sich von der Mostvielfalt überzeugten, reichte von Altpfarrer Stift St. Florian Rupert Baumgartner, Tierarzt Josef Ebner, Brunnenbauer Alfons Forster, Porsche Asten Verkaufsleiter Markus Gmeinbauer, die Immobilienladys Ulli Lehmann und Doris Jechtl, Jagd- und Sporthändler Iris und Herbert Wertgarner, Oberbank Tschechien Chef Herbert Wirtl mit Gattin Genussland Oberösterreich Leiterin Maria Theresia Wirtl, Indutherm-Chef Josef Roth mit Gattin Margit, Versicherungen und Vermögensverwaltung Franz Sengseis mit Gattin Stadträtin/ Enns Rita Sengseis, die Friseure Thomas und Dagmar Walter, OÖ Versicherung Bernd Schützeneder mit Gattin Margot, Wirtschaftsbund St. Florian-Obmann Roland Otahal mit Gattin Karin, Abgeordnete zum Nationalrat Claudia Durchschlag, Bürgermeister Hofkirchen i.R. Oswald Ostheimer sowie Bürgermeister St. Florian Robert Zeitlinger mit seinem Vizebürgermeister Gerald Salzner.
1
1
1
1
1
1
1 1
1
1
1
1
1
1
0
Schon dabei? Hier anmelden!
Schreiben Sie einen Kommentar zum Beitrag:
Spam und Eigenwerbung sind nicht gestattet.
Mehr dazu in unserem Verhaltenskodex.